Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Von Profilern, Zielfahndern und Scharfschützen

  1. #1
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    153

    Von Profilern, Zielfahndern und Scharfschützen

    Krebsforschung

    Auszug aus: https://www.roche.de/about/was-wir-b...forschung.html

    Den Tumor überlisten:

    Basierend auf dem Fingerabdruck des Tumors, also den gefundenen Genmutationen, erstellen die Wissenschaftler im Kompetenzzentrum der Personalisierten Medizin mit Hilfe computergestützter Technologien einen umfassenden Bericht.6 Dieser fasst die identifizierten Genmutationen zusammen, die bei der Tumorentstehung eine entscheidende Rolle gespielt haben können. Darauf basierend listet der Report mögliche zielgerichtete Therapien auf, die der Arzt in seine Therapieentscheidung mit einbeziehen kann. Ein Tumorpatient könnte somit aufgrund eines FoundationOne®-Service aus dem Foundation Medicine Portfolio eine personalisierte Therapie erhalten – sofern bereits zielgerichtete Therapien für die nachgewiesenen Mutationen zur Verfügung stehen.

    Harald
    nicht nachlassen

  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    840
    "Das Studium der Vorgänge in einem Verbrennungsmotor hilft nicht den Verkehrsstau zu verhindern" - wie ich schon anderswo zitierte. Oder anders gesagt: die Bytes eines Computerprogrammes sagen nichts über die Funktion des Programmes aus: jede noch so aufwendige Analyse (Häufungen von Mustern, Reihenfolgen, usw.) nützt nichts ohne den Assembler (die Kenntnis der Maschinensprache des Prozessors, auf dem das Programm laufen soll). Es gibt überdies unendlich viele Wege, ein Problem mit einem Programm zu lösen; und ebenso sehr viele verschiedene DNA-Folgen, um die gleiche Funktion zu erreichen (oder krebsfördernd sind). Das ist sowohl überlebensnotwendige Redundanz als auch nötig für die genetische Rekombination und damit Mutation und Selektion.
    Insoweit ist es schön, diesen "Fingerabdruck" zu haben und es werden sich daraus sicher wissenschaftliche Erkenntnisse und Profit für den Eigentümer der Datenbank ergeben. Eine Therapie benötigt jedoch mehr als das, nämlich das Verständnis des Systems.

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von MartinWK
    Eine Therapie benötigt jedoch mehr als das, nämlich das Verständnis des Systems.
    Es fällt zumindest mir nicht leicht, das Verlinkte erschöpfend zu verstehen, wenn ich mir auch gern viel Zeit dafür nehme.

    Zitat Zitat von MartinWK
    Insoweit ist es schön, diesen "Fingerabdruck" zu haben und es werden sich daraus sicher wissenschaftliche Erkenntnisse und Profit für den Eigentümer der Datenbank ergeben.
    Alles in Allem also eigentlich nur leeres Stroh gedroschen.

    Ich bitte um Nachsicht.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    840
    Aber nein. Sowas ist immer interessant.
    Für PCa scheint Roche nichts anzubieten: https://www.roche.de/about/was-wir-b...bei-roche.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •