Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Krebshemmung/bekämpfung - wer möchte mir helfen in Bezug auf NEM ?

  1. #1
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58

    Krebshemmung/bekämpfung - wer möchte mir helfen in Bezug auf NEM ?

    Hallo,

    auch wenn das Thema für einige nicht mehr so interessant scheint, vielleicht könnt Ihr einem relativ neu Betroffenem einige Tipps geben .


    Ich habe mittlerweile so viel hier im Forum, in Büchern und auch im Internet gelesen, das ich wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.


    Meine Fragen beziehen sich auf die einzelnen Nahrungsergänzungsmittel, vor allem auf die Dosierung und auf die Bezugsquelle.
    Es gibt so viele Anbieter und ich möchte vermeiden das Falsche, eventuell wirklungslose zu kaufen.


    Bisher nehme ich Granatapfelsaft ( Elixier ) , sowie Quercetin, trinke Tomatensaft und esse Walnüsse , sowie Hormontherapie Trenantone 3 Monatsspritze


    1. Informationen hätte ich gerne zu folgenden Nahrungsergänzungsmitteln
    Vitamin D und Vitamin K - mein gestern erhaltener Wert liegt bei 16 ,also weit unter
    der Empfehlung von 40 - 80

    Mein Arzt hat mir jetzt Dekristol gegeben und gesagt, er kann mir nur die schulmedizinische Dosierung von 1 x wöchentlich 20000 I.E. anraten. Hier im Forum habe ich verschiedene Dosierungen gelesen. Ich wollte jetzt alle 3 Tage einmal 20000 I.E. einnehmen plus Vitamin K

    2. MCP ( modifiziertes Zitrus Pektin ) ich dachte , so wie hier gelesen 2 x täglich 5 g

    3. Bor - 3 mg täglich ??

    4. Biobran ( bei metastatiertem Krebs - eventuell Zellzerstörung ) - ca. 3 g / pro Tag ???

    Es wäre sehr nett, wenn ich hierzu Erfahrungswerte zu den Nahrungsergänzungsmitteln, der Dosierung , sowie wo man diese am Besten und sichersten beziehen kann , bekommen könnte

    freundliche Grüße an jeden alle
    Reiner





    Geändert von Reiner mit E (11.09.2019 um 16:45 Uhr) Grund: falsche Angabe bei Dosierung

  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    791
    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen

    3. Bor - 3 g täglich ??
    Hallo Reiner,

    3 g Bor täglich, da hast du dich wahrscheinlich verschrieben. Im Ersten Rat, Kapitel 22 findest du einen Bezugslink zu Bor Kapseln mit 3 mg.

    Franz

  3. #3
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58
    Danke Franz , ich habe es abgeändert. Das Basiswissen hatte ich schon mal durch, aber die Zahlen damals falsch aufgeschrieben. Dir alles Gute weiterhin.

    Reiner

  4. #4
    Registriert seit
    22.11.2018
    Beiträge
    37
    Hallo Reiner,

    1. Informationen hätte ich gerne zu folgenden Nahrungsergänzungsmitteln
    Vitamin D und Vitamin K - mein gestern erhaltener Wert liegt bei 16 ,also weit unter
    der Empfehlung von 40 - 80
    Das ist erstaunlich wenig, für die Jahreszeit. Vitamin D bildet der Körper ja selber, wenn Du die Haut in die Sonne legst.
    Ich hatte im Dezember einen Wert von 19 ng/ml. Ich habe dann 20.000 I.E. pro Woche genommen, in der ersten Woche aber 140.000 I.E. um den Spiegel hochzutreiben.
    Ich habe dann immer Wadenkrämpfe bekommen, wenn ich viel Vitamin D genommen hatte. Vitamin D stört die Magnesium-Aufnahme. Mit 500 mg/Tag Magnesium dagegen gearbeitet...
    Im Februar war der Spiegel dann bei 35 ng/ml.
    Ende März habe ich mit Vitamin D ganz aufgehört, weil mich die Wadenkrämpfe genervt haben, und ich immer mehr in die Sonne konnte.

    Ich bin noch unsicher, ob ich im Winter wieder Vitamin D nehmen soll - ich bevorzuge eindeutig Sonne!

    Paul

  5. #5
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.268
    Guten Morgen Reiner
    Du bist jetzt der erste von dem ich lese das er Trenantone bekommt. Wie lange schon und wie verträgst du es ? Auch hat es schon was bewirkt was dein PSA angeht ?

  6. #6
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58
    Guten Morgen

    @Paul
    danke für Deinen Beitrag, ich werde am Anfang das Dekristol auch mal höher dosieren.

    @ Michi
    Du hast mich jetzt aber verunsichert, sollte ich der einzige sein mit Trenantone , hat man mir ein altes Hormonmittel gegeben ?

    Ich bekam Trenantone vor ca. 5 Wochen gespritzt, PSA habe ich noch keinen neuen, Hitzewallungen als Nebenwirkung bisher

    Vielleicht hat jemand Lust mir zu Trenantone noch etwas zu schreiben

    Reiner

  7. #7
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.268
    Ich bekomme am 1.9. meine dritte Trenantone. Da ich im Forum schon länger mitlese ist mir noch nicht aufgefallen das das einer bekommt. Darum meine Neugier.
    Bis jetzt merke ich auch noch nicht viel.

  8. #8
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    422
    Hallo Reiner,

    bitte lies mal das:

    https://www.takeda.com/siteassets/de-de/home/what-we-do/packungsbeilagen/beilagen-3/trenantone_april2017.pdf

    Also kein altes Medikament und dieses Implantat haben schon etliche Forumsuser bekommen.

    Noch mehr Info:

    https://www.viomedo.de/prostatakrebs...-prostatakrebs

    Harald
    nicht nachlassen

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    226
    Hallo Reiner,
    weißt Du, warum Du gerade Trenantone und nicht ein anderes Produkt mit Leuprorelinacetat bekommst?
    LG Lutz

  10. #10
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.268
    Ich kann mir vorstellen das das vielleicht am Uro. Jeder verschreibt ein Mittel mit dem er schon gute Erfahrungen gemacht hat. Im Wartezimmer habe ich schön öfters welche gesehen mir Trenantone. Keinen mit etwas anderen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •