Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Prostatakrebs - Metastasen - Bestrahlung - Hormontherapie - viele Fragen

  1. #11
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    63
    Hallo Georg, verstehe ich das richtig ( habe im Basiswissen keine genauen Hinweise gefunden ) , das es ca. 2 - 4 Wochen dauern wird, bis , sollte die Hormontherapie anschlagen , der Testosteronwert dann auch unter 0,2ng/ml fallen wird . Würde dann heißen , eine Messung des Testosteronwertes frühestens nach 4 Wochen oder sollte man doch länger warten . Beim deutschen Krebsinformationsdienst habe ich gelesen , Kontrolle durch den PSA Wert nach ca. 3 Monaten ? . Mir scheint aber deine Methode doch sinnvoller.
    Gerne erwünscht natürlich auch eine Antwort anderer Betroffener . Danke

  2. #12
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.276
    Ich habe meinen Testosteronwert nicht messen lassen.3 Monate nach dem ich meine Hormonspritze bekommen habe war mein PSA Wert <0,07. Das reicht mir, so habe ich doch mein Ergebniss.

  3. #13
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.026
    @Michi: wenn Du einen Blick in meinen KISP Text zur Wirkungsdauer der Hormontherapie wirfst, wirst Du sehen, dass die Wirkungsdauer ganz erheblich davon abhängt, ob es gelingt den Testosteronwert unter 0,2 zu drücken.

    @Reiner: man sollte beides messen, Testosteronwert und PSA Wert. Wenn der PSA Wert nicht so fällt wie erwartet, so kann der Testosteronwert dafür die Erklärung liefern. Ich empfehle immer, vor Beginn der Hormontherapie den Basiswert des Testosterons zu messen. Wenn man irgendwann eine Pause macht, möchte man als Patient gerne wissen, ob sich der Testosteronwert wieder voll erholen konnte bzw. wie lange das dauert. Der Arzt interessiert sich dafür nicht, er leidet ja nicht unter den Nebenwirkungen.
    Ja, zu Beginn der Hormontherapie steigt der Testosteronwert und fällt nach ca. vier Wochen ab. Deshalb nimmt man ja auch anfangs Bicalutamid Tabletten, damit dieser Testosteronanstieg kein Tumorwachstum fördert. Also lass den Testosteronwert gleichzeitig mit dem nächsten PSA Wert messen. Den Wert vor der Hormontherapie kannst Du jetzt nicht mehr bestimmen.

    Georg

  4. #14
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.969
    Hallo Reiner,
    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    ( habe im Basiswissen keine genauen Hinweise gefunden )
    das geht ja gar nicht! Habe im Kapitel 8.5 den folgenden entsprechenden Satz eingefügt, der in der nächsten Ausgabe (ab 1. September) enthalten sein wird:

    "Bei den GnRH-Analoga steigt nach der ersten Verabreichung der Testosteron-Spiegel im Blut kurz*zeitig (für einige Tage) an, bevor er wie beabsichtigt bis in den Kastrationsbereich abfällt. Dieser heftige kurzfristige Anstieg des Testosteron-Spiegels wird häufig als „flare-up“ (engl. für „Aufflammen) bezeichnet. Das anschließende Abfallen in den Kastrationsbereich kann sich über mehrere Wochen hinziehen und von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Entsprechend lange kann sich auch das Abfallen des PSA-Werts bis zum Nadir hinziehen."

    Ralf

  5. #15
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    63
    @ Georg
    wieder eine Information, welche ich gerne von einem Arzt gehört hätte , danke an Dich, auch wenn es jetzt keinen Wert mehr hat nachzumessen.
    Aber wieder mal ein Beispiel, warum es nicht verkehrt ist, als Patient viel zu wissen.

    @Ralf
    ein großes Kompliment an das von Dir verfasste Basiswissen , ich bin noch nicht ganz durch aber ich finde es toll, das es so etwas gibt.

    Bei der Gelegenheit noch eine Frage:
    Gibt es eigentlich eine Richtlinie wie lange man Bicalutamid bei einer Hormontherapie nehmen sollte. Hierzu habe ich unterschiedliche Aussagen gefunden. Ich soll die Tabletten jetzt zum Beispiel nach dem gestrigen Beginn der Hormontherapie noch 5 Tage einnehmen ( 5 vorher und 5 nachher )
    Wenn ich jetzt bedenke , das sich ein Abfall des Testosteron Spiegels über mehrere Wochen hinziehen kann, wäre es dann nicht sinnvoll Bicalutamid länger einzunehmen oder genügen die paar Tage, da der Testosteron Spiegel im Blut ja nur kurzzeitig ansteigt ?

  6. #16
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.026
    Sicherer ist drei bis vier Wochen nach der Spritze.

  7. #17
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    131
    Hier ein Link zu einem Urologielehrbuch Ausgabe 2019. Da wird weiter unten eine Zeitspanne von 14 Tagen angegeben. Die angegebenen Werte sollten stimmen. https://www.urologielehrbuch.de/lhrh...ntherapie.html

    Arnold

  8. #18
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.969
    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich eine Richtlinie wie lange man Bicalutamid bei einer Hormontherapie nehmen sollte. Hierzu habe ich unterschiedliche Aussagen gefunden. Ich soll die Tabletten jetzt zum Beispiel nach dem gestrigen Beginn der Hormontherapie noch 5 Tage einnehmen ( 5 vorher und 5 nachher )
    Wenn ich jetzt bedenke , das sich ein Abfall des Testosteron Spiegels über mehrere Wochen hinziehen kann, wäre es dann nicht sinnvoll Bicalutamid länger einzunehmen oder genügen die paar Tage, da der Testosteron Spiegel im Blut ja nur kurzzeitig ansteigt ?
    Üblich ist, Bicalutamid etwa eine Woche vor bis eine Woche (es können auch je zwei sein, die Packung enthält sowieso 90 Tabletten) nach dem Setzen der Depotspritze zu geben. Es gibt aber auch das Konzept der "kompletten ADT", dabei wird Bicalutamid so lange eingenommen, wie die ADT dauert. Dann sollten prophylaktisch die Brustdrüsen bestrahlt werden, sonst droht (in ca. 80 % der Fälle) eine Gynäkomastie.
    Bicalutamid trägt nicht dazu bei, den Testosteronspiegel zu senken, im Gegenteil! Siehe Basiswissen, S. 123, linke Spalte, letzter Absatz.

    Ralf

  9. #19
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    63
    Danke an alle für die Antworten. Es ist schön zu wissen, das man nicht alleine ist mit seinen Fragen -
    Reiner

  10. #20
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    444
    Reiner,

    auch von mir noch ein Link:

    https://www.viomedo.de/prostatakrebs...takrebs#106769

    Harald
    nicht nachlassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •