Seite 16 von 18 ErsteErste ... 61415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 175

Thema: Geht es jetzt schnell?

  1. #151
    DerBader Gast
    Hallo Bianca,

    sicherlich besteht in dieser Situation ein Mitteilungsbedürfnis und ich bin auch der Meinung, das Sterben eines Menschen darf kein Tabuthema sein. Inwieweit die Darstellungen im Internet aber die Würde eines Menschen tangieren kann dabei kritisch hinterfragt werden. Es macht einen Unterschied ob ein Patient selbst in einem Blog sein Leid und seinen Weg dokumentiert oder ob es Dritte für ihn tun. Bei letzterem hat der Mensch oftmals keinen Einfluß auf das Geschriebene und die Darstellungen. Noch prekärer wird es wenn nicht einmal eine Einwilligung vorliegt.

    Bei dem Ganzen darf dann ein Aspekt nicht vernachlässigt werden. Das Internet vergisst nicht. Auch nach dem Tod des Menschen ist sein virtuelles Erbe öffentlich. Persönlich habe ich schon Familien erlebt die durch selbstverfasste Blogeinträge sich einfach nicht von ihrem Angehörigen verabschieden konnten. Die Person war virtuell ständig präsent.

    Ich wünsche dir viel Kraft durch diese anstrengende Zeit!

    Matthias

  2. #152
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Hallo Matthias,

    Ja da hast du völlig recht. Das Internet vergisst nie...
    Danke für deine Einschätzung.
    Ich mach mir darüber auch Gedanken.

    Manni weiß was ich so schreibe und natürlich möchte ich dabei nicht zu intim werden.
    Wenn ich über Gefühle schreibe, sind es ja meist meine. Was Manni denkt oder fühlt, weiß ich natürlich nicht.
    Aber ich glaube er freut sich, wenn wir da sind.

    Ich danke dir, Kraft können wir gut in dieser Zeit brauchen.

    Liebe Grüße Bianca

  3. #153
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Hallo ihr Lieben,

    Manni wird schwächer, er trinkt noch weniger als zuvor. Das Wasser in Füßen und Beinen ist auch fast weg...der Körper nimmt es sich...
    Er schläft ganz viel!
    Seine Tochter und ich sitzen trotzdem an seinem Bett und wir sind einfach da!
    Leider möchte Manni keine Tipps gegen Mundtrockenheit anwenden. Es ist alles vor Ort: Mundspray aus der Apotheke, Eiswürfel, Butter/Honig-Mischung, Lemonsticks aus der Apotheke.. nichts möchte er.
    Einzig morgens den Mund mit Wasser und ein paar Tropfen Minze, ausspülen klappt ab und zu!

    Wir machen weiter...

    Lieben Gruß Bianca

  4. #154
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    69
    Ich lese und fühle mit.

    Alles Liebe für Euch, Bianca!

  5. #155
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von DieBlonde Beitrag anzeigen
    Ich lese und fühle mit.

    Alles Liebe für Euch, Bianca!
    Danke, das ist sehr lieb!!

  6. #156
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Hallo liebes Forum,

    heute kam die Nachricht, dass Manni schon morgen ins Hospiz darf.
    Der gestrige Tag war sehr schwer! Er war wieder sehr wirr und wusste nicht wo er ist.
    Er ist sogar auf dem Flur außerhalb seines Zimners rumgelaufen und wollte zur Arbeit!
    Dass er diese Kräfte noch aufbringt, hätten wir nicht gedacht.
    Er war sehr durcheinander.
    Heute wiederum war er sehr klar...
    Natürlich mussten wir ihm vom Hospizplatz erzählen...
    Anfangs fühlte er sich etwas überrumpelt, aber dann stimmte er zu. Natürlich muss er das erst mal verdauen, aber er wird es da besser haben.
    Und wir sind auch beruhigter, weil auch die medizinische Versorgung besser und unkomplizierter ist!
    Ich hoffe er fühlt sich dann da auch wohl!

    Liebe Grüße Bianca

  7. #157
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    934
    Liebe Bianca,

    für Manni ist das Hospiz die medizinisch beste Lösung.
    Ich hoffe von Herzen, dass er sich dort wohl und geborgen fühlt.
    Er hat immer noch einen Willen zu kämpfen, auch für euch.
    Ich bewundere ihn!
    Ganz herzliche Grüsse, besonders an Manni

    Lothar

  8. #158
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Hallo...
    Lieber Lothar, ich habe die Grüße ausgerichtet!
    Liebe Grüße zurück unbekannterweise!
    Mannis erste Nacht im Hospiz war wohl nicht so gut!
    Er war sehr ängstlich und meinte er möchte nicht noch mal alleine sein.
    Leider quält ihn noch immer das Erbrechen! Zum Glück ist er schmerzfrei, aber seit 2 Tagen erbricht er Blut. Dagegen können wir leider nichts tun, außer da sein und ihm den Rücken streicheln��
    Meine Schwägerin und ich wechseln uns nun ab und bleiben auch nachts im Hospiz!
    Heute bin ich bei ihm und er ist sehr viel ruhiger eingeschlafen!

    Ich wünsche euch allen einen schöne Abend und ne ruhige Nacht!
    Liebe Grüße Bianca

  9. #159
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    609
    Hallo Bianca,

    Ich bewundere Dich und Deine Schwägerin um die Fürsorge für Manni. Ich will gar nicht im Detail auf die Geschichte meines Vaters eingehen (er starb im Februar diesen Jahres 94-jährig im Altersheim u.a. auch an Prostatakrebs, nebst anderem auch noch, aber dies ist in diesem Alter eigentlich nicht mehr gross interessant). Aber etwas ist mir geblieben. Meine Schwester und ich wechselten uns auch ab beim Besuchen unseres Vaters in dieser letzten Phase von Dezember 2018 bis Februar 2019.
    Nachts konnten wir (beide berufstätig) eigentlich auch nicht bleiben.

    Ich vermute, da kommt ihr auch rasch an Eure Grenzen. Uns wurde angeboten, dass auch nachts immer (oder zumindest den grössten Teil) jemand vom Palliativteam im Zimmer von meinem Vater bleibt.
    Vielleicht gibt es ja diese Möglichkeit bei euch auch ?

    Ganz herzliche Grüsse an Euch alle

    Tritus

  10. #160
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von tritus59 Beitrag anzeigen
    Hallo Bianca,

    Ich bewundere Dich und Deine Schwägerin um die Fürsorge für Manni. Ich will gar nicht im Detail auf die Geschichte meines Vaters eingehen (er starb im Februar diesen Jahres 94-jährig im Altersheim u.a. auch an Prostatakrebs, nebst anderem auch noch, aber dies ist in diesem Alter eigentlich nicht mehr gross interessant). Aber etwas ist mir geblieben. Meine Schwester und ich wechselten uns auch ab beim Besuchen unseres Vaters in dieser letzten Phase von Dezember 2018 bis Februar 2019.
    Nachts konnten wir (beide berufstätig) eigentlich auch nicht bleiben.

    Ich vermute, da kommt ihr auch rasch an Eure Grenzen. Uns wurde angeboten, dass auch nachts immer (oder zumindest den grössten Teil) jemand vom Palliativteam im Zimmer von meinem Vater bleibt.
    Vielleicht gibt es ja diese Möglichkeit bei euch auch ?

    Ganz herzliche Grüsse an Euch alle

    Tritus
    Lieber Tritus,

    Schön dass ihr euch auch so gut um euren Vater gekümmert habt.
    Ich hoffe sein Weg war friedlich und schmerzfrei! Mein aufrichtiges Beileid für dich und deine Schwester!
    Hier im Hospiz sind alle so lieb...das kann man mit Worten gar nicht beschreiben!
    Inka Mannis Tochter und mein Mann Lars sind krank geschrieben (die beiden können jetzt nicht arbeiten), ich bin z.Z. nicht berufstätig. Meine Jungs sind während meiner Abwesenheit gut betreut, wir sind zum Glück ganz gut vernetzt was das angeht!

    Ich kann ja mal fragen, ob hier eine solche Möglichkeit besteht falls wir mal eine "Pause" brauchen.

    Ich danke dir für den Tipp und deine Anteilnahme!
    Ganz liebe Grüße Bianca

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •