Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: CBD-Öl ist das der Schlüssel?

  1. #11
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58
    @ Nat

    Danke

    @ KarlEmagne

    Hast Du selbst CBD genommen ? Wenn ja, mich interessiert generell die Dosierung. Vielleicht kann man durch viele Dosier - Beispiele etwas ableiten.
    Danke

  2. #12
    Registriert seit
    01.07.2019
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    15
    Hallo!
    Ich probiere es aktuell mit Cannnabis-Öl. Genaueres s. unter meinem Thread: https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...ternativer-Weg
    Allerdings THC mit CBD, ähnlich wie von Rick Simpson und auch von Martin Winkler angegeben.
    In dieser Woche werde ich den ersten interessanten PSA-Wert nach über 2 Monaten Einsatz bekommen.
    Gerne tausche ich mich auch hinsichtlich der Dosierung aus. Ist in der Tat noch unerschlossen...

  3. #13
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    249
    Mein lieber Käpt`n
    ich habe mir CBD Öl 9% aus England besorgt. Bei meinen chronischen Schmerzen nehme ich 3 Tropfen die helfen mir. Ob die Tropfen auch gut gegen unser allgemeines Leiden
    helfen kann ich nicht beurteilen.

    Gruß
    Manfred

  4. #14
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    195
    Ich nehme seit einen Monat Cannabidiol das man frei in der Apotheke bekommt, das brennen und stechen in den Füßen hat nachgelassen und nicht mehr so oft nur das Taubheitsgefühl ist nach wie vor vorhanden.
    Habe mit meinen Neurologen, Urologin und Hausarzt gesprochen da ich das Medizinische CBD haben wollte wofür ein Rezept nötig ist aber leider haben es alle abgelehnt.
    Es gibt Ärzte die das verschreiben aber um zu erfahren welche Ärzte das sind muss man bei einen Gebührenpflichtigen Verein Mitglied sein. Wir haben schon ein seltsames Gesundheitssystem ?
    Heute fange ich mit dem 10 % CBD Öl an 6 Tropfen am Tag 2 mal 3 Tropfen. Ob es auch für Krebs hilft muss sich herausstellen zur Zeit bin ich bei 0,07 ng/ml PSA und habe die Depo-Spritze vor 3 Wochen abgesetzt. Langsam erholen sich meine Kräfte habe aber noch immer kleinere Schweisausbrüche auch wenns kalt ist.
    Ob das CBD Öl auch für Krebs gut ist wird sich dann bei nächster PSA Messung herausstellen das ich in 6 Wochen machen lasse.

    Gruß Karl

  5. #15
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58
    Schön doch noch einige Erfahrungsberichte zu bekommen.

    @Karl

    Mein Hausarzt ist sehr für naturheilkundliche Medizin auch eingestellt. Er hat jetzt bei meiner KK einen Antrag auf Cannabis gestellt. Mal sehen, was rauskommt. Ich wußte nicht, das es so schwierig ist , das sich ein Arzt darum kümmert.

    Reiner

  6. #16
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    124
    Also beim CBD-Öl steigert man die Dosis am besten langsam und vorsichtig. Hybride/Indica wirken allerdings deutlich besser, wenn man sie verträgt. In Überdosis kann man von THC Paranoia kriegen, aber es hebt eben die Stimmung deutlich besser als nur CBD.

    Alle reinen CBD-Öle sind chemisch gefiltert. Die Pflanzen haben immer THC und CBD, wenn auch das Verhältnis schwankt.

    Dosis: bei mir wirken ca 5mg jeweils THC und CBD kombiniert direkt unter die Zunge getropft sehr gut. Allerdings sollte man damit m.E. mindestens 48h nicht Auto fahren. CBD ist vergleichsweise harmlos, allerdings beim Fahren meines Wissens ebenfalls problematisch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •