Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Thema: Vorstellung

  1. #51
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.272
    Den Rat keine AHB zu machen finde ich nicht gut. Du kannst noch entspannen, wirst noch ein wenig aufgeklärt was dir alles zusteht, z.B. ein Behindertenausweis oder noch mal wenn es dir gefallen hat nach einem Jahr eine REHA. Das was nicht zu erachte ist du triffst viele denen es genau so geht und dir auch noch Tipp´s geben könne. Ist alles nicht zu verachten.

  2. #52
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    58
    Hallo,
    ich möchte Michi beipflichten. Die 3 Wochen haben sich auf jeden Fall rentiert. Wie der Krankengymnast draufkommt, das man nur spazieren geht ist mir schleierhaft.
    Ich hatte sehr viele Anwendungen z B. Krankengymnastik , Fitnesstraining , Yoga ( von mir gewünscht , es gab auch andere Möglichkeiten ) , Kontinenztraining ( bringt auch was wenn man schon fast Kontinent ist ) und anderes mehr. Auch der Austausch mit anderen Betroffenen war interessant. Also ich würde es immer wieder machen.

    Reiner

  3. #53
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Den Rat keine AHB zu machen finde ich nicht gut. Du kannst noch entspannen, wirst noch ein wenig aufgeklärt was dir alles zusteht, z.B. ein Behindertenausweis oder noch mal wenn es dir gefallen hat nach einem Jahr eine REHA. Das was nicht zu erachte ist du triffst viele denen es genau so geht und dir auch noch Tipp´s geben könne. Ist alles nicht zu verachten.
    Das sehe ich genauso...man hat ja nich nur ne Erkältung hinter sich gebracht. Zu den Behandlungen kamen Warmwassermassage, Krankengymnastik uswusf. Der Körper braucht erstmal Regenerationszeit, auch bei mir im zarten Alter von 41 und als ehemaliger Leistungssportler war das so. Kontinenz ist zwar ein Ziel, aber es heißt nicht Kontinent = alles (sofort) wie früher!
    Viele Grüße
    Achim

  4. #54
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    233
    Hallo Martin,
    bist ja doch wieder da
    Schon 100% wieder kontinent? Super!
    Ich war nach der OP zu 90% inkontinent und hatte dann KG, die auch geholfen hatte. So schrittweise ging es immer weiter. So 10 Monate nach OP und 6 Monate nach IMRT war ich dann, was auch noch heute aktuell ist, zu 99% kontinent und brauchte keine Vorlagen mehr. Ist nur noch ein bisschen Belastungsinkontinenz vorhanden.
    Ich hatte keine AHB nach der OP, weil für mich sowieso wegen Gleason 9 die adjuvante Bestrahlung vorgesehen war und der soziale Dienst im Krankenhaus mir von einer AHB abgeraten hatte und die mir erst nach der Bestrahlung empfohlen hatte, da ich angeblich nur Anspruch auf 1x AHB hätte. Gut, da war ich reingelegt worden, wie ich heute weiß. Nach der Bestrahlung hatte ich keine Lust mehr auf AHB und wollte einfach nur in den Alltag zurück und normal weiterleben.
    Freue mich für dich, dass es bei so gut aussieht (So gut läuft passt jetzt nicht, wenn es um Kontinenz geht )
    Lutz

  5. #55
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    36
    Hallo Lutz, na ja ich war im KKH und hatte ein "wenig" mit der OP zu tun. Minimal invasiv heißt eben nicht, dass es eine "Mini" OP ist eher das Gegenteil würde ich sagen. Am Tag vor der Dichtigkeitsprüfung habe ich gebetet, dass ich diesen schrecklichen Katheter los bekomme. Ich liege heute noch im Bett und überlege mir auf welcher Seite ich dieses Ding habe...Kontinenz war gleich wieder da. Ansonsten geht es mir wieder ganz gut und ich bin so froh, dass ich diese OP hinter mich gebracht habe. Histologie wurde mir auch noch KKH gesagt, gleicher Gleason und sonst alles frei (beidseitig Nerven erhaltend mit Lymphknoten Ektomie). Schönen Abend mein Lieber

  6. #56
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    233
    Hallo Martin, ich hatte mal eine minimalinvasive Leistenbruch OP. Die Ärzte meinten, danach werde ich nur ein Muskelkatergefühl haben. Aber bei mir war es dann ein "Riesenmuskelkater", der dann auch noch mehrere Wochen anhielt
    Erhol dich schön,
    Liebe Grüße Lutz

  7. #57
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    233
    Martin, was ich noch sagen wollte und was Michi auch schon sagte: Beantrage auf jeden Fall den Schwerbehinderungs-ausweis. Den kriegst du dann erst mal für 5 Jahre und damit kannst du schon auch gut Geld sparen, wenn es dir nichts ausmacht, dich z.B. beim Kauf von irgendwelchen Eintrittskarten als "Schwerbehinderter" zu outen
    LG Lutz

  8. #58
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.272
    Lutz dann hast du nicht den richtigen "Berater" gehabt. Ich hab nach Ob und dann nach der Bestrahlung eine AHB gehabt. Das war dann bei mir 2 AHB und ein Jahr später eine REHA. Solche Sachen erfährt man am bestem im Krankenhaus bei der Sozialberatung. Die haben auch die 2 AHB für mich beantragt.

  9. #59
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von martcu Beitrag anzeigen
    Guten Tag, ich wollte mal noch eine kurze Frage stellen:
    Inzwischen habe ich die OP hinter mich gebracht, bin wieder Zuhause und zu fast 100% kontinent (benutze keine Vorlagen). Mir geht es gut soweit. Der Krankengymnast in KKH hat gesagt, dass ich mir dies mit der AHB schenken soll und er würde dies an meiner Stelle auf keinen Fall machen, weil ich dort eigentlich nur spazieren gehen kann alles andere Fitness und Schwimmbad sind eh tabu. Mich würde sehr die Erfahrungen von Euch dazu interessieren. beste Grüße
    Also mir hat damals auch mein Urologe von der AHB abgeraten, da man dort ja auch mit schwerer Betroffenen zusammenkommt und das einen runterziehen könnte.
    Da war ich mir dann auch erst unsicher und wollte die AHB nicht machen...….
    Ich hab die AHB dann trotzdem in der KLINIK AM KURPARK in Reinhardshausen gemacht und es nicht bereut.
    Auch wenn Du der Meinung bist, Du wärst jetzt schon zu 100% "dicht" (ich war es übrigens noch nicht zu dem Zeitpunkt), rate ich Dir dringend zu der AHB.

    Alleine, dass Du mal 3-4 Wochen raus bist aus dem Alltag und Dich NUR auf Dich und der Erholung Deines Körpers nach der OP konzentrieren kannst, ist Gold wert.
    Du hattest schliesslich KEINEN SCHNUPPEN...PCA ist schon eine schwere Krankheit

    Ich hab damals die ersten 2 Wochen AHB wirklich zur ERHOLUNG gebraucht....die Ruhe, die Du dort hast, wirst Du zuhause niemals haben.
    Da kann es sein, dass man sich leicht überschätzt, was die Fitness nach der OP anbelangt und sich übernimmt, was dann im Umkehrschluss sich auch wieder negativ auf die Kontinenz auswirken kann.
    Ausserdem bekommst Du in der AHB wertvolle Tips und professionelle Anleitungen.

    Klar, jeder ist verschieden...und nicht jeder steht auf einen Kuraufenthalt...letztendlich musst Du das für Dich selbst entscheiden...Schaden kann Dir die AHB jedenfalls nicht.

    Wünsche Dir alles Gute und bin gespannt auf Deine Entscheidung

    Berema

  10. #60
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    ….oder noch mal wenn es dir gefallen hat nach einem Jahr eine REHA.
    HAHAHA...das dachte ich auch...mein Antrag für die 2. Reha wurde 2x abgelehnt...auch der Widerspruch....für die RV bin ich mittlerweile "zu gesund" um stationäre Behandlung zu bekommen und ich hätte ja noch nicht alle ambulanten Massnahmen ausgeschöpft... das kommt davon, wenn man wieder zu schnell in den Alltag reinspringt und nach der AHB nicht jeden Tag beim Arzt aufkreuzt...
    Hake da jetzt auch nicht mehr nach...ist mir zu blöd, mich mit der RV zu streiten. Bin ja froh, das es mir körperlich wieder sehr gut geht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •