Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70

Thema: Vorstellung

  1. #41
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    990
    Nun ja, wenn man PCa bekommt, ist man keine 30 Jahre mehr und hat auch als ziemlich gesunder Mensch schon so einiges mitbekommen, sei es bei engen Verwandten oder Freunden; manche Menschen lesen auch seriöse Zeitungen. Das ist wie beim Autokauf (der Vergleich ist sicher ungerecht gegenüber der ärztlichen Zunft, aber ich denke illustrierend - wer sich als hochqualifizierter Chirurg "Bader" nennt, kennt sicher Selbstironie!): Mein erster Gebrauchtwagen fiel irgendwann auseinander, da half auch kein Spachteln. Dann kam der Kauf mit sachkundigen Freunden, schließlich gab es nur noch Neuwagen nach längerem Produktvergleich. Den Benzinverbrauchs- und Ökoversprechen habe ich dann schon nicht mehr geglaubt. Genausowenig Statistiken, die ich nicht selbst gefälscht hatte.

    Ich finde daher, man sollte bei der eigenen Gesundheit mindestens die Sorgfalt anwenden, die man bei anderen wichtigen Entscheidungen des täglichen Lebens auch benötigt, um nicht auf die Schnauze zu fallen. Und da wir in einer hochkomplexen technisierten und verwissenschaftlichten Welt leben, ist nicht jeder Experte ein guter Ratgeber für alles, was auf seinem Klingelschild steht. Meistens folgt er den Regeln der Technik/Leitlinie, die Expertenwissen im Konsens zusammenfassen. Das ist nicht immer der letzte Stand und überdies von Interessen beeinflußt.

  2. #42
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    14
    Donnerwetter, jetzt schaue ich mal wieder hier rein und stelle fest, dass dies hier ja eine richtige Dynamik angenommen hat. Ich werde mich nun mal aus dem Forum verabschieden und wünsche noch eine gute Zeit allerseits.

  3. #43
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    122
    Martin,
    alles Gute!
    Lass mal von dir hören. Vielleicht auch bei myprostate (vielleicht auch unter martcu?). Da hat man auch schon nur für sich eine schöne Dokumentation.
    Liebe Grüße
    Lutz

  4. #44
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.939
    @Martin: "Sie machen alles richtig und sind für Da Vinci der geeigneste Patient, groß, sportlich und schlank"
    Ich denke schon, dass man einen stark übergewichtigen Patienten mit DaVinci nicht so einfach operieren kann, wie einen schlanken. Der Chirurg muss sich ja erstmal durch das Fett kämpfen. Und ein ansonsten gesunder, sportlicher Patient dürfte die Operation besser verarbeiten als ein Patient mit weiteren Krankheiten.

    @Berema: "Welcher Patient hat in dieser Situation den Kopf soweit im Griff, dass er sofort daran denkt, (und sogar weiß), dass er die Stanzen weiterleiten lassen kann und dann auch noch sogar wohin diese gehen sollen"
    Normalerweise muss ja erstmal die erste Biopsie gemacht werden und das Ergebnis wartet man dann ab. Ich habe meine Stanzen zwei Jahre nach der Biopsie an Prof. Bonkhoff schicken lassen, da mir mein Krankheitsverlauf irgendwie nicht zum festgestellten Gleason-Score passte. Die Adresse vom Pathologen hatte ich von dessem damaligen Bericht und dort lagerten die Proben in Paraffin. Prof. Bonkhoff hat in einem Artikel geschrieben, dass er oft aus einer 3 des Vorbefundes eine 4 macht. So war es dann auch bei mir. Er meint, die Pathologen, die ja nicht nur Prostatakrebs beurteilen, beurteilen oft eine 3, die er unter dem Gesichtspunkt Prostatakrebs mit 4 beurteilen würde.

    Hieb- und stichfest ist nichts, die Biopsie ist ja nur eine "Stichprobe" und auch bei der Beurteilung einer entnommenen Prostata kann etwas übersehen werden, ist aber selten. Diese wird in Scheiben geschnitten und innerhalb der Scheiben untersucht man nicht.

    Georg

  5. #45
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    14
    Danke Dir Lutz, Du scheinst ein freundlicher Mensch zu sein und als Neubetroffener waren Deine Zeilen wirklich tröstlich und mutmachend. Ich habe oft den Eindruck, dass in einigen Threads verbissen um das vermeintlich "Richtige" diskutiert wird, das ist aber für Neubetroffene nur eine Seite der Medaille. https://www.youtube.com/watch?v=YtZyO3i4b8c ab 1:56

  6. #46
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    122
    Hallo Martin,
    danke für den link. Ist sehr interessant und davon kann ich auch einiges bestätigen.
    Lutz

  7. #47
    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von obelix Beitrag anzeigen
    weshalb?
    Die letzte (Kontroll-)Biopsie ist sieben Monate her (März 2019).
    Wenn du einen Progress beurteilen willst hat sich evtl. über die Zeit was getan. Wenn es nur um eine Bestätigung der Diagnose handelt können die vorhandene Proben verwendet werden.

    @MartinWK: Bader Naja die Historie der Medizin war nicht immer so ruhmreich...

    Matthias

  8. #48
    Registriert seit
    08.08.2019
    Ort
    NDS
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    @Martin: "Sie machen alles richtig und sind für Da Vinci der geeigneste Patient, groß, sportlich und schlank"
    Ich denke schon, dass man einen stark übergewichtigen Patienten mit DaVinci nicht so einfach operieren kann, wie einen schlanken. Der Chirurg muss sich ja erstmal durch das Fett kämpfen. Und ein ansonsten gesunder, sportlicher Patient dürfte die Operation besser verarbeiten als ein Patient mit weiteren Krankheiten.


    Georg
    Schau mal hier.

    https://www.klinikumdo.de/fileadmin/...daVinci_01.pdf letzter Abschnitt

    Solange keine Bedenken bezgl. Herz und Schlaganfallneigung bestehen, bei Übergewicht scheinbar kein Thema. Da ist der offene Schnitt wohl schlechter.

    Punkt 3 Gegenanzeigen
    https://www.viomedo.de/prostatakrebs...ektomie#106685


    VG

    Ulli

  9. #49
    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    43
    Solange keine Bedenken bezgl. Herz und Schlaganfallneigung bestehen, bei Übergewicht scheinbar kein Thema. Da ist der offene Schnitt wohl schlechter.
    Natürlich haben adipöse Patienten immer eine schlechtere Ausgangslage. Wir raten solchen Patienten Wartezeiten sinnvoll zu nutzen und Gewicht zu reduzieren bzw. durch Physiotherapien sich auf die OP vorzubereiten. Für daVinci ist dies tatsächlich kein KO Kriterium. Anscheinend auch in der Urologie:

    https://www.martini-klinik.de/filead...achrichten.jpg

    Lediglich neurologische oder kardiologische Komorbiditäten können zum Ausschluß führen.

    Matthias

  10. #50
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    14
    Guten Tag, ich wollte mal noch eine kurze Frage stellen:
    Inzwischen habe ich die OP hinter mich gebracht, bin wieder Zuhause und zu fast 100% kontinent (benutze keine Vorlagen). Mir geht es gut soweit. Der Krankengymnast in KKH hat gesagt, dass ich mir dies mit der AHB schenken soll und er würde dies an meiner Stelle auf keinen Fall machen, weil ich dort eigentlich nur spazieren gehen kann alles andere Fitness und Schwimmbad sind eh tabu. Mich würde sehr die Erfahrungen von Euch dazu interessieren. beste Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •