Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: PET Kosten

  1. #31
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    249
    Guten Morgen Dirk,

    danke dir für die Mitteilung. Mit anderen Worten wenn eine PSMA/PET Untersuchung von Nöten ist wird das auch von den Krankenkassen bezahlt.

    Es ist auch gut so. Bei einen sehr niedrigen PSA-Wert wollen ja viele eine solche Untersuchung, es ist voll in Ordnung das dann diese Untersuchung selbst bezahlt werden muß.

    Bin gespannt wenn ich nach meiner Hormonbehandlung die ja sehr gut angeschlagen hat, eine G68 PSMA/PET Untersuchung machen will zwecks Kontrolle der befallenen LK
    wie das dann abläuft.

    Kann mir jemand darüber Auskunft geben ???

    Einen schönen Sonntag

    Manfred Seitz
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=107

  2. #32
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    Ich versteh euch Alle nicht genau. Warum wurde mein G68 PSMA/PET Untersuchung in der Uni Regensburg ohne Kosten für mich gemacht.
    Wahrscheinlich haben Unis mit den Krankenkassen Verträge die diese Kosten übernehmen.....
    Manfred
    bei einer Nachsorgeuntersuchung in der Strahlenklinik der UNI-Erlangen wurde mir gesagt: " Wenn eine PSMA PET/CT Untersuchung bei Ihnen erforderlich sein sollte, dann bezahlt das Ihre Krankenkasse, wir werden dies veranlassen! "
    Grüße
    Dirk
    Hallo Manfred, hallo Dirk,

    ich denke hier liegt ein kleines Missverständnis vor.
    Die AOK Bayern übernimmt i.d.R. die Kosten einer PET-Untersuchung, weil sie Verträge mit Kliniken hat. In Schl.-Holstein gibt es diese Verträge nicht.
    Eine Zeitlang wurden die Kosten auch bei uns gezahlt, wenn über einen Arzt eine Überweisung, in Form einer Einweisung ausgestellt wurde. Du musstest aber nicht in der Klinik bleiben.

    Bereits seit längeren muss ein begründeter Antrag der UNI an die KV gestellt werden.
    Der PSA Wert allein spielt da nicht die Hauptrolle.
    Einige gesetzliche Kassen winken den Antrag auch heute noch durch. Es kommt auf die KV drauf an.
    Du kannst auch selbst einen Antrag bei deiner KV stellen. Wenn du die richtige Kasse hast, die Verträge mit Kliniken haben, wird auch dieser oft genehmigt.

    Ganz anders sieht es aus, wenn du stationär in einer Klinik bist.
    Hier haben die Ärzte freien Lauf, machen das, was für die Genesung des Patienten erforderlich ist.

    Das sind meine Informationen dazu, aufgrund der beiden Klagen, die ich gegen die KV laufen hatte.
    Über die Rechtsanwaltskosten streiten wir noch. Eine Rechtsschutzversicherung ist da keine große Hilfe, weil die erst in Sozialrechtssachen nach einem Urteil zahlt.

    Gruss
    hartmut

  3. #33
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    249
    Mein lieber Käpt`n

    Guten Morgen Hartmut,

    ganz kann ich deinen Ausführungen nicht zustimmen. Ich habe selbst bei meiner AOK (Bayern) einen Antrag auf eine PSMA/PET Untersuchung gestellt. Dieser wurde
    mit der Begründung abgelehnt das diese Untersuchung nicht im Leistungskatalog enthalten ist.

    Ich glaube schon das abgewogen wird und der PSA auch eine gewichtige Rolle spielt.

    Meine Frage war, wenn nach der Hormonbehandlung , dann ist ja normalerweise der PSA ziemlich weit unten !!!??? Wie sich die AOK dazu verhält.

    Gruß aus Bayern auch an Brigitte

    Manfred
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=107

  4. #34
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.337
    Warum soll man dann ein PSMA/PET machen wenn der PSA weit unten ist ?

  5. #35
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    249
    Lieber Michi1,

    um zu sehen ob die befallenen LK weg sind................

    Manfred
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=107

  6. #36
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.114
    Manfred,

    die befallenen Lymphknoten gehen normalerweise durch eine Hormontherapie nicht weg, sondern werden an weiterem Wachstum gehindert. Es ist möglich, dass sie um bis zu 30% schrumpfen. Das macht aber für den weiteren Krankheitsverlauf wenig aus.

    Die PSMA Expression sinkt langsamer als der PSA Wert. Erst nach ca. 1 Jahr Hormontherapie ist die PSMA Expression deutlich reduziert. Im Moment könntest Du noch ein PSMA PET/CT machen. Aber das Ergebnis ist vorherzusehen: die LK sind noch da, evtl. etwas kleiner geworden. Als Selbstzahler würde ich daher kein PSMA PET/CT machen lassen, es sei denn, Du willst die Metastasen während der Hormontherapie gezielt bestrahlen lassen.

    Georg

  7. #37
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    580
    Manfred,

    Gemäss myprostate.eu wurden doch die 2 LK recht erfolgreich 2015 per CyberKnife behandelt. Es kann natürlich schon sein, dass nicht komplett alles getroffen wurde, oder es gibt an anderer Stelle wieder etwas.

    Tritus

    PS: Dein Link zu myprostate.eu hier funktioniert nicht

  8. #38
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.114
    Soweit zurück hatte ich nicht gelesen. Dann könnte man jetzt prüfen, ob die LK erfolgreich bestrahlt wurden oder ob neue nachgewachsen sind. Ich hätte dann das PSMA PET/CT vor Beginn der Hormontherapie gemacht. Vielleicht hätte eine weitere Bestrahlung bei Prof. Muacevic den PSA Wert erneut gesenkt.

  9. #39
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.337
    Manfred dann ist es mir schon klar das das keine KK bezahlt. KK ist doch da um wegen Krankheiten zu helfen nicht um dein Gewissen zu beruhigen. Wenn das alle machen wer soll das bezahlen.

  10. #40
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    249
    Danke für die Antworten. Die 2 LK wurden von Prof. Muacevic erfolgreich bestrahlt. diese sind auch nicht mehr da lt. Muacevic. Nach den erneuten PSMA/PET sind jedoch neue LK
    dazu gekommen. Ich hätte diese auch wieder durch den Prof Muacevic bestrahlen lassen, er sagte mir aber bei einen persönlichen Gespräch, das diese LK sehr ungünstig liegen
    und er sich an eine erfolgreiche Bestrahlung nicht rantraut. Ist übrigens bei BPS und myprostate beschrieben.

    Grüße
    Manfred Seitz
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=107

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •