Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Studie über unser Forum

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    786

    Studie über unser Forum

    Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich durch Zufall eine Studie von 2019 über das BPS-Forum und seine Nutzer entdeckt habe und auch kurzzeitig lesen konnte.

    Spätere Versuche den Text aufzurufen scheiterten, denn alle Verlinkungen führen zum Thieme-Verlag, da geht es nur mit Registrierung weiter.
    Internetforen für Patienten mit Prostatakrebs

    Zitat:
    Mehrere Aspekte des BPS-Forums wurden untersucht: Inhaltsanalyse, Sprachgebrauch und Umgang miteinander, Einfluss auf die Therapieentscheidung, Vergleich mit klassischen Selbsthilfegruppen und die Nutzung durch Angehörige und Freunde.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hallo Ralf,
    ich würde es begrüßen, wenn alle Interessierte des Forums Zugang zu dieser Studie hätten, es geht schließlich um uns und unser Verhalten im Forum und auch um Kritik am Verhalten der Foristen.
    Kannst du bitte das Problem des Zugangs für uns lösen ?

    Franz

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.972
    Hallo Franz,

    ich habe das Abstract im Internet gefunden:
    https://www.thieme-connect.com/produ...55/a-0889-0763

    "Nutzer des Internetforums waren jünger, hatten ein höheres Bildungsniveau und ein höheres Einkommen als Teilnehmer an klassischen Selbsthilfegruppen."

    Georg

  3. #3
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    786
    Hallo Georg,

    mir stellt sich die Frage, wie die Angaben zum Einkommen zustandegekommen sind. Höheres Bildungsniveau heißt nicht automatisch höheres Einkommen und bei Berufsangaben findet sich altersbedingt oft "Rentner". Renten sind sehr unterschiedlich hoch.
    Angaben zum Alter sind nachvollziehbar, sie ergeben sich teilweise aus dem Profil oder dem Verweis zu "myprostate".

    Franz

  4. #4
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.942
    Hallo Franz,
    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    Kannst du bitte das Problem des Zugangs für uns lösen ?
    da sehe ich wenig Hoffnung. Der Leserkreis ließe sich ja nicht auf die Teilnehmer dieses Forums beschränken, darauf wird der Georg Thieme Verlag nicht eingehen. Ich versuche, über die Geschäftsstelle des BPS an den Vollext zu gelangen, aber davon werdet Ihr nicht viel haben.

    Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    786
    Danke Ralf,
    für die Information.

    Franz

  6. #6
    Registriert seit
    18.11.2017
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    Hallo Georg,

    mir stellt sich die Frage, wie die Angaben zum Einkommen zustandegekommen sind. Höheres Bildungsniveau heißt nicht automatisch höheres Einkommen und bei Berufsangaben findet sich altersbedingt oft "Rentner". Renten sind sehr unterschiedlich hoch.
    Angaben zum Alter sind nachvollziehbar, sie ergeben sich teilweise aus dem Profil oder dem Verweis zu "myprostate".

    Franz
    Ich habe dieses Zitat in einer email an Thieme weitergeleitet. Wenn ich eine Antwort bekomme, lass ich von mir hören.
    Liebe Grüße, Hermann

    Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

    https://de.myprostate.eu/?req=user&id=896

  7. #7
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.875
    Entscheidungsfindung
    In einer Online-Befragung von 686 Nutzern konnten wir zeigen, dass das Internetforum die Therapieentscheidung von einem relevanten Teil der Patienten beeinflusst: 29% gaben an, aufgrund der Forumsnutzung ihre initiale Therapieentscheidung geändert zu haben [14]. Die veränderten Behandlungsoptionen führten zu höheren Prozentsätzen von Strahlentherapie und aktiver Überwachung. Die Patienten, die ihre Meinung geändert haben, verbrachten mehr Zeit im Internetforum, forderten eine aktivere Rolle in der Arzt-Patient-Beziehung und nahmen häufiger an einer konventionellen Selbsthilfegruppe teil. Extrapoliert man dieses Ergebnis auf die Anzahl von 66 000 neu diagnostizierten Patienten in Deutschland, könnten Internetforen bis zu 5 000 Behandlungsentscheidungen jährlich maßgeblich beeinflussen.
    ...
    Franz,
    soviel Interessantes steckt da auch im Fulltext nicht drin! Ausserdem sind das natürlich Vermutungen, die aufgrund von Fragebögen bzw. Beobachtungen von Teilnehmerbeiträgen formuliert wurden. Ob das alles sich auch so in der Realität darstellt, oder mehr als Wunsch der Patienten angesehen werden sollte, das ist die Frage. Auch das sich die paar Forumsteilnehmer auf die ganzen PCA Betroffenen extrapolieren lassen, halte ich für gewagt.

    Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass es hier Confounding Effects gibt, beispielsweise Menschen mit höherer Bildung sich insgesamt eher informiert und gesünder aufstellen - Internetnutzung eingeschlossen.
    if nothing's fails, it's not real life

  8. #8
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    786
    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    mir stellt sich die Frage, wie die Angaben zum Einkommen zustandegekommen sind. Höheres Bildungsniveau heißt nicht automatisch höheres Einkommen und bei Berufsangaben findet sich altersbedingt oft "Rentner". Renten sind sehr unterschiedlich hoch".
    Das war eine undurchdachte Frage von mir, die Angaben zu Beruf und Einkommen stammen aus der Online-Befragung.
    Habe gestern die Seiten der Studie kurz überflogen, die Entscheidungsfindung so wie es aussieht eher nicht und als ich die Seiten speichern wollte, kam die Seite vom Thieme-Verlag.

    Dumm gelaufen, ich werde versuchen künftig erst mal zu überlegen und weniger spontan zu schreiben.

    Franz

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    824
    Scheint mir nach Alters-, Einkommens- und Bildungsdiskriminierung auszusehen. Was soll das ganze. Wir sind für alle da!
    Lothar

  10. #10
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.242
    Auch mit 70 bekomme ich von der Kasse immer noch alles bezahlt. Bin nicht privat versichert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •