Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: DSDS Star tot...Wie kann man denn so schnell an Prostatakrebs versterben?

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    85

    DSDS Star tot...Wie kann man denn so schnell an Prostatakrebs versterben?

    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, wer es von Euch so mitbekommen hat......
    Am Samstag ist der ehemalige DSDS Sieger von 2017, Alphonso Williams nach nur 9 !!! Wochen Behandlung angeblich an Prostatakrebs verstorben

    https://www.stern.de/lifestyle/alpho...s-8951756.html


    Wie kann das möglich sein, wenn dieser Krebs doch angeblich langsam wächst?

  2. #2
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.227
    Vielleicht war im der Erfolg wichtiger als sich rechtzeitig behandeln zu lassen. Das werden wir bestimmt nicht erfahren.

  3. #3
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    46
    Guten Morgen,
    ich habe die Geschichte mit Wlliams verfolgt und glaube nicht, das er am Prostatakrebs gestorben ist, eher an seinen Behandlungen.
    Soweit ich mitbekommen habe, wurde Williams im Januar wegen akutem Nierenversagen in die Klinik eingewiesen und notoperiert. Wie gelesen, 3 Operationen innerhalb von 4 Wochen. ( Niere wurde gerettet ) Dabei nahm er ca. 30 Kilogramm ab. In einem kurzen Bericht, welchen ich nicht mehr im Netz finden kann hieß es noch vor einiger Zeit, aufgrund der schweren Nierenerkrankung wurde die Prostataerkrankung übersehen.
    Wahrscheinlich kein PSA Test gemacht.

    Er kam dann wohl Mitte August ins Krankenhaus und seitdem auch nicht mehr raus ..... Bestrahlung ... dann Chemo ..... und dann keine Kraft mehr ?


    Jetzt schreibt man dann " erlag seinem Krebsleiden "

    Ich glaube daran jedenfalls nicht

    Reiner

  4. #4
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    ich habe die Geschichte mit Wlliams verfolgt und glaube nicht, das er am Prostatakrebs gestorben ist, eher an seinen Behandlungen.
    Soweit ich mitbekommen habe, wurde Williams im Januar wegen akutem Nierenversagen in die Klinik eingewiesen und notoperiert. Wie gelesen, 3 Operationen innerhalb von 4 Wochen. ( Niere wurde gerettet ) Dabei nahm er ca. 30 Kilogramm ab. In einem kurzen Bericht, welchen ich nicht mehr im Netz finden kann hieß es noch vor einiger Zeit, aufgrund der schweren Nierenerkrankung wurde die Prostataerkrankung übersehen.
    Wahrscheinlich kein PSA Test gemacht.

    Er kam dann wohl Mitte August ins Krankenhaus und seitdem auch nicht mehr raus ..... Bestrahlung ... dann Chemo ..... und dann keine Kraft mehr ?


    Jetzt schreibt man dann " erlag seinem Krebsleiden "

    Ich glaube daran jedenfalls nicht

    Reiner
    OK, das hört sich schon anders an.....bei der Vorgeschichte also kein Wunder dass er das nicht überlebt hat....tja...die Medien....immer nur auf Schlagzeilen aus :-(

  5. #5
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.514
    Ich schätze mal, das die Krankheitssymptome komplett ignoriert wurden und die Diagnose
    erst dann kam, als Tumor die Harnleiter ummauert (oder durch LK abgedrückt) waren.
    Das hat dann zu Harnstau und Blutvergiftung geführt.
    Den Prostatakrebs hatte er bestimmt schon 10 Jahre oder länger.
    ----------------------------------------------------------
    Meine Kommentare stellen keine verbindliche Auskunft dar,
    sondern spiegeln meine PERSÖNLICHE Meinung und Erfahrung
    wider und können keine direkte Beratung und Behandlung
    vor Ort ersetzen

    Gruss
    fs
    ----------------------------------------------------------

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •