Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Thema: Patiententag 2019 Universitätsmedizin Mannheim

  1. #11
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.005
    Christel,

    in Frankfurt hat sich Prof. Vogl auf die Chemoembolisation spezialisiert. Damit kann man jede Art von Lebermetastasen behandeln.
    https://radiologie-uni-frankfurt.de/...index_ger.html

    Georg

  2. #12
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    69
    Vielen Dank, Georg, für deinen Hinweis. ich habe ihm die von dir oben erwähnte Therapiemöglichkeit von Prof. Vogl schon letzte Woche empfohlen, ich befürchte aber, dass ein rein lokales Verfahren bei besagtem Patient nichts bringen wird, weil er außer den Lebermetastasen auch noch Bauchfellmetastasen hat.

    Im vorliegenden Vortrag geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, um Kombinationsverfahren (Chemo + Resektion) bzw. werden noch 2 weitere erwähnt (ALPPS, OP+Ablation), die auch bei weiteren Metastasen außerhalb der Leber angewendet werden können, (so zumindest verstehe ich im Schaubild unter „onkologisch sinnvoll“ den Punkt „extrahepatische Metastasen) weil durch die Vorschaltung der Chemo erst die nachfolgende Resektion ermöglicht wird.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig interpretiere, es ist immer etwas schwierig ein Schaubild ohne die Erklärungen des Referenten komplett zu verstehen.

    LG Christel

  3. #13
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.005
    Christel,

    wenn Du englisch lesen kannst, hier ist der Artikel, auf den sich Professor Reissfelder bezog:
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ags3.12276

    Georg

  4. #14
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    69
    Oh suuuuper, vielen Dank Georg.

    Habe schon reingeschaut, klingt sehr interessant und vielversprechend.....die Übersetzung übernimmt mein PC. :-)

    Liebe Grüße, Christel

  5. #15
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    414
    Hallo Christel,

    inzwischen habe ich mir erlaubt, Dein Einverständnis voraussetzend, Herrn Prof. Reißfelder Deine Fragestellung per E-Mail zu übermitteln. Ich hoffe auf Antwort, bitte aber um etwas Geduld. Georg hat ja schon, wie so oft, erfreulich reagiert.

    Unabhängig davon sind einer an Dich gerichteten PN das Theam indirekt betreffend weitere Details zu entnehmen.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  6. #16
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    69
    Tausend Dank Harald für deine Mühe, da bin ich wirklich gespannt auf die Rückmeldung von Prof. Reißfelder.
    Ich würde mir für besagten Patienten wünschen, dass es noch lebensverlängernde Behandlungsoptionen für ihn gibt. Im Artikel, den mir Georg zukommen ließ, geht es insbesondere um Metastasen bei Darmkrebs, ich hoffe, dass die Therapie auch bei BSDK einsetzbar ist.

    Ich danke dir auch für die weiteren Infos zu Prof. Reißfelder und seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen, habe schon überflogen, dass er sich auch mit der Bauchspeicheldrüsenchirurgie auseinandersetzt, was mich ganz besonders interessiert.

    Viele liebe Grüße
    Christel

  7. #17
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.881
    Kollegen,
    seid ihr hier nicht etwas übereuphorisch? Das verlinkte Review von Georg bezieht sich auf:

    Although surgical resection is the only treatment of choice that can offer prolonged survival and a chance of cure in patients with colorectal liver metastases…
    Diese Ausgangssituation ist hier nicht gegeben! Weder haben wir Darmkrebs als Grunderkrankung vorliegen (der gerne in die Leber metastasiert und trotzdem gelegentlich heilbar ist), noch haben wir alleinige Metastasen nur in der Leber. Behandelt man diese lokal, egal ob durch Operation oder Chemoembolisation, dann verliert man zumindest Zeit, bis man mit der notwendigen systemischen Therapie beginnen kann. Eine Chemo würde der Patient erst vertragen, wenn er sich mit seiner Leber wieder regeneriert hätte. Wäre die Reduzierung der Metastasenlast in der Leber den Zeitverzug wert, mit einhergehender Progression der anderweitigen Metastasen?
    if nothing's fails, it's not real life

  8. #18
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    414
    Professor Michel berichtet über Beckenchirurgie und Harnableitung

    Schon vor fast 20 Jahren hatte ich erstmals Kontakt zu Prof. Michel wegen meines PCa. Ich habe mich gefreut, ihn nun so fast jugendlich wiederzusehen.

    Die folgenden Bilder verdeutlichen, was es bei einer Harnableitung alles zu beachten gilt:



    Weitere Bilder folgen

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  9. #19
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    414
    Fortsetzung Beckenchirurgie und Harnableitung



    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  10. #20
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    414
    Abschließend möchte ich auch noch auf das Tumorboard im Klinikum Mannheim hinweisen, wozu Herr Professor Reißfelder sehr ausführlich und engagiert informierte.

    Nachfolgende Links zur weiteren Information:

    https://www.umm.de/interdisziplinaer...um/tumorboard/

    https://www.umm.de/interdisziplinaer...d-tumorboards/

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •