Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Prostata

  1. #21
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.640
    Das habe ich mir nicht gedacht. Bei einer Biobsie werden doch nur kleine Stellen fürs Labor gewonnen, während bei einer Op doch mehr herausgenommen wird und das vielleicht noch intensiver angeschaut wird. Bei mir war das so das nach der Op GL 5+4 festgestellt wurde, die Biobsie hat viel weniger ergeben. Weiß leider nicht mehr wie viel.

  2. #22
    Registriert seit
    23.10.2019
    Beiträge
    14
    Danke euch also erst nochmal Gespräch mit Urologe abwarten versteh nur nicht warum in mai2019 darmspieglung im Bericht Prostata normal naja Ärzte eben

  3. #23
    Registriert seit
    24.03.2018
    Beiträge
    121
    Bei der Darmspiegelung kann man nicht keine Prostatakrebs feststellen, es sei denn er ist in den Dickdarm eingewachsen.

  4. #24
    Registriert seit
    23.10.2019
    Beiträge
    14
    Hi habe die radikale Op der prostata hinter mir sie war am 13,01,2020 nun habe noch immer Schmerzen ist das normal

  5. #25
    Registriert seit
    08.08.2019
    Ort
    NDS
    Beiträge
    29
    Meinst du an dem Schnitt der durch alle Hautschichten vernäht wurde (bei da Vinci)? Ja, das ist normal.

  6. #26
    Registriert seit
    17.02.2020
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen. Mein Mann hat seine Prostata OP auch vor 6 Wochen hinter sich gebracht. Es lief eigentlich alles ganz gut und er fühlt sich auch super, bis auf ein paar schmerzen. Ich bin sehr froh darüber und hab mich riesig gefreut dass alles so reibungslos verlaufen ist. Seit 2 Wochen fällt ihm aber immer häufiger auf, dass er keinen mehr "hoch" bekommt. ist das normal? Oder sollte er auf Potenzmittel zurückgreifen? Bin mir da noch nicht sicher und wollte lieber erst einmal hier nachfragen..

  7. #27
    Registriert seit
    24.03.2018
    Beiträge
    121
    Ein paar mehr informationen wären vom Vorteil. War das eine nerverhaltende OP?
    Welche TNM-Klassifikation? Wie sieht es mit der Kontinenz aus?
    Du schreibst, die OP war vor 6 Wochen, Erektionstörungen hat dein Mann seit 2 Wochen. Meinst du das wirklich so?
    Sonst ist es normal, dass mit der Erektion in den ersten Monaten nach der OP nicht klappt. Man kann "üben" mit einer Vakuumpumpe (durchblutungsfördernd). Die gibt es auf Rezept. Die GKK tragen die Kosten. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt kann er es auch mit einer niedrigen Dosis von PDE-5-Hemmer veruchen, z.B. Tadalafil 5mg/Tag für die ersten 6 Monate. Es gibt übrigens deutlich billigere Medikamente, als die in der von dir verlinkten Seite (davon abgesehen, dass ich denke, die Seite nur Werbung ist für das "Erstplazierte" Mittel.

  8. #28
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.331
    Anna, diese mögliche Folge sollte ausführlich beim Aufklärungsgespräch mit dem Arzt erläutert worden sein. Hat dein Mann im Übrigen keine Anschlußheilbehandlung gemacht?
    Es ist wichtig, so früh wie zulässig alle potenzfördernden Maßnahmen zu ergreifen. Dazu hatte ich hier geschrieben: https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...306#post122306

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •