Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie sinnvoll sind Zusatzleistungen beim Urologen?

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.935

    Wie sinnvoll sind Zusatzleistungen beim Urologen?

    Eines der Themen in der Sendung "Visite", Dienstag, 5. November, 20:15 Uhr, NDR-Fernsehen.

    Ralf

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    805
    Jedenfalls der PSA-Test bei der Prostatakrebsvorsorgeuntersuchung.

    Lothar

  3. #3
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.229
    Aber wegen PSA Test nehme ich nicht die langen Wartezeiten und dann die vollen Wartezimmer bei einem URO in Kauf. Den ersten PSA Test habe ich beim Hausarzt machen lassen. Die Rechnung bekommt man dann vom Labor. Sollte der zu hoch sein muss ja dann zum URO und dann kostet er nichts mehr.

  4. #4
    Registriert seit
    26.09.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    71
    Der PSA Test wurde mir nicht angeboten, weil unseriöse Zusatzleistung in meinem Alter.
    Daher mit lauter "normalen" Leistungen die Diagnose um ein Dreivierteljahr verschleppt.
    Resultat: Diagnose PCA Gls9, metastasiert.

    Hat meine Meinung zum Wegdiskutieren von diagnostischen Leistungen deutlich beeinflusst.

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.070
    Das ist das blöde mit der Statistik und den Wahrscheinlichkeiten...ein Pca mit Anfang 40 fällt da heraus....
    Wie geht es Dir denn aktuell ?
    Grüße
    Uwe

  6. #6
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    168
    Wusste damals garnicht was PSA ist.PCA war in der ges. Familie unbekannt.Selber hatte ich auch keinerlei Beschwerden. Habe Test beim Hausarzt in Auftrag gegeben, darauf bekam ich sofort Überweisung zum Urologen. Dort ein Aufschrei: wann waren Sie zur letzten Vorsorge?US,Tastbefund positiv. Biopsie ebenfalls. RPE in der MKL. Tumor hatte schon Kapselrand erreicht.Angeblich war ich aber geheilt.Stimme aber nicht. Rezidiv- PSA hatte sich innerhalb 3 Jahren verfünfzehfacht.
    IMRT hatte dann den endgültigen Erfölg gebracht.Hoffentlich! PSA Test war mein Lebensretter.
    Reinhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •