Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 130

Thema: Meine Seele-Prostatakarzinom

  1. #1
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71

    Meine Seele-Prostatakarzinom

    Bin neu hier und möchte mal meinenKummer los werden.


    Bin 60 Jahre alt und hatte im Oktober2019,Probleme beim Wasser lassen.Bin dann zum Hausarzt und von da zumUrologen.Ultraschall wurde Gemacht und es stellte sich raus dieProstata ist Geschwollen.Also,bekam ich Antibiotikum.Konnte ich nichtso gut Vertragen,bekam Durchfall,habe es aber bis zuletzt Genommen.


    Am 17.11.2019, bin ich zur Notaufnahmeins Krankenhaus,konnte kein Wasser lassen.Es wurde UltraschallGemacht und - die Blase ist voll-es wurde ein BauchdeckenkatheterGelegt.Bekam natürlich auch einen Urin beutel.


    Am 20.11.2019,musste ich zur Urologieins Krankenhaus,Katheter war Verstopft(trinke Minimum 2 Liter Wasseroder Tee am Tag)-Wurde Frei Gezogen.


    01.12.2019 morgens früh 3Uhr-hatte ichviel Dunkles Blut im Urin beutel. Bin sofort in die Notaufnahme,derArzt sagte keine Sorge,kann schon mal Vorkommen.


    Von meinem Urologen,bekam ich erneutAntibiotikum,weil ich am 03.12.2019 eine Biopsie(16 Proben Entnahme)der Prostata hinter mir Brachte.


    Am 13.12.2019,bin ich hin zu meinemUrologen.Nachricht:Prostatakarzinom.Fixierfa den am Bauch hat sichEntzündet.Er hat den Faden entfernt und nun muss ich Aufpassen dasich mir den Schlauch nicht Raus ziehe.


    Am 17.12.2019, CT-Becken+Abdomen,gemacht. Lympknoten im Becken befallen,sonst kein Organ.Nunhabe ich eine drei Monatsspritze Leupro Sandoz bekommen,keine OPGeplant,Abwarten ob es Anschlägt.


    Am 09.01.2020,habe ich dann noch einenTermin Knochenszintigramm,Knochenmetastasen.


    Zur Zeit nehme ich Androcur nur noch 4Tage und Tamzulosin.


    Habe mir selbst Beigebracht Tagsüberohne Urin beutel Auszukommen,habe ein Katheterventil. Kann bisschenUrin normal Ablassen,nicht so wie es sein soll aber gehe viele malezur Toilette und bin froh das ich mal eine Stunde raus kann ohneBeutel.


    Bin aber am Ende-Krebs,ist ja immereine schlechte Nachricht.Kann an nichts anderes Denken-wie schlimmist er, muss ich nun Sterben und wenn wann.


    Der Arzt sagt es gibt vieleBehandlungsmöglichkeiten,bevor und ob Überhaupt Operiert wird.


    Also hoffe ich.

    Hat jemand Erfahrungen mit Drei Monatsspritze?

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.301
    Wir leben hier im Forum alle viele Jahre, teilweise 25 Jahre, mit Prostatakrebs. Es gibt aggressiven und weitgehend "harmlosen" Krebs. Um das zu entscheiden müsstest Du das Biopsie-Ergebnis posten. Natürlich haben die meisten hier Erfahrungen mit der Spritze, aber die setzt man normalerweise nicht als erstes ein. Da müssten bei Dir ja schon Metastasen festgestellt worden sein.

    Was ich nicht verstehe ist der Bauchdeckenkatheter. Warum hat man keinen durch die Harnröhre gelegt? Beim Bauchdeckenkatheter kommt es häufig zu den von Dir geschilderten Entzündungen und die Blase verkleinert sich, da sich darin kaum mehr Urin sammelt. Das sollte keine Dauerlösung sein.

    Georg

  3. #3
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    941
    So schnell stirbt man nicht am Prostatakrebs.
    Ich bin 2017 mit einer ziemlich schlimmen Erstdiagnose gestartet, jede Mengen Metastasen. Schau mal am Ende der Zeilen in meine "myprostate"-Seiten hinein. Einfach den blauen link anklicken.
    Bis jetzt geht es mir ganz gut, außer einigen Nebenwirkungen der Medikamente und ich blicke - abgesehen wenn ich mal kurzfristig in ein schwarzes Loch falle - zuversichtlich in die Zukunft.
    Neben dem von Georg schon erwähnten Biopsieergebnis wäre zur Beurteilung deiner Erkrankung noch der PSA-Wert nützlich.

    Franz

  4. #4
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    220
    Hallo bubu503
    Vieles verstehe ich zwar nicht was bei dir gemacht wurde, besonder dein Bauchkatheter der angenäht wurde das ist altes verfahren heutzutage wird Katheter mit Ballon benützt da geht der Katheter nicht raus es sei den das der Ballon platzt was mir schon 2 mal passierte und dann muss man schnell handeln sonst macht der Blaseneinstich schnell zu und muss neu angelegt werden was nicht angenehm ist. Für die Verstopfung des Katheters spült man mit Kochsalzlösung was aber nicht gut ist. Gegen die Verstopfung des Katheters ist die Ansäuerung des Urins gut zum Beispiel Methionin was Kasse nicht bezahlt oder Blasen Nierentee 400 Granulat von TAD 2 bis 3 Tassen, doch Vorsicht bei Birkenblattallergie.
    Warum bei Dir gleich mit ADT angefangen wurde ist mir unverständlich, Bicalutamid hätte doch auch gereicht. Irgendwie kommt mir das alles spanisch vor.
    Ich wünsche dir weiterhin gute Behandlung.

    Gruß Karl

  5. #5
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Ja,Metastasen sind Entdeckt worden.Lympknoten im Becken Befallen.Kann Wasser etwas normal lassen.Werde demnächst den Arzt drauf Ansprechen.Danke,das macht mir Hoffnung.

  6. #6
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Werde mir den Blasen Nieren Tee holen.Ja manches kommt mir auch komisch vor.Habe meinen Arzt Gebeten von meiner Patientenakte eine Kopie Anzufertigen leider geht er in Urlaub bis 6 Januar.Dann wenn ich die Kopie habe,hole ich mir eine zweite Meinung ein.

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.301
    Eine zweite Meinung kannst Du Dir an der nächsten Uniklinik oder bei einem zertifizierten Prostatakrebszentrum einholen. Hier eine Liste dieser Zentren:
    https://www.oncomap.de/centers?selec...hein-Westfalen
    Allerdings würde ich jetzt schon versuchen einen Termin zu vereinbaren, von einem auf den anderen Tag machen die das auch nicht.

    Grundsätzlich wächst ein Prostatakrebs langsam, Du könntest noch sechs Monate warten bis zu einer Operation oder anderen Behandlung, das macht keinen Unterschied für Deinen weiteren Krankheitsverlauf. Das wurde in Studien nachgewiesen, aber kaum ein Patient mag das glauben. Wenn Dein Katheter Dich nicht immer erinnern würde, könntest Du Dir die Gedanken an den Krebs bis zum 6.1.2020 problemlos aus dem Kopf schlagen. Einen Termin für eine Zweitmeinung bekommst Du auch nicht eher.

    Um die Lebensqualität zu verbessern halte ich es für vordringlich, die Harnröhre operativ wieder frei zu bekommen. Das kann im Rahmen einer Prostataoperation gegen den Tumor gemacht werden. Wenn bei Dir am 9.1. Knochenmetastasen festgestellt werden, ist es möglich, dass Dein Arzt nicht operieren will. Die oben genannten Kliniken für eine Zweitmeinung werden es aber wohl tun. Die können auch generell besser operieren als Dein Urologe oder das Kreiskrankenhaus und das bedeutet für Dich weniger Nebenwirkungen nach der Operation.

    Georg

  8. #8
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Hallo Georg

    Habe erstmal eine Anfrage ohne Unterlagen,bei einem anderen Urologen in der Nähe für eine Zweit Meinung Gemacht.Mein Urologe,lässt sich Zeit mit der Kopie meiner Patientenakte.Bis 06.01.220,ist er ab Morgen in Urlaub.Heute Nachmittag,fahre ich zu ihm und schildere ihm die Beschwerden in der Penis spitze-Brennen,beim Wasser lassen(geht etwas)aber auch in der Nacht beim Liegen,-kommt so Stoß weise.

  9. #9
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    941
    Hallo bubu503,

    wenn ich alles richtig gelesen habe fährst du heute zu deinem ersten Urologen. Dann frag ihn nach dem PSA-Wert und nach dem Biopsie-Ergebnis.
    Es sind deine Werte !

    Franz

  10. #10
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    589
    Moins,
    ich bekomme die Werte immer sofort ausgedruckt mit, 2 Tage nach der Blutprobe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •