Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 140

Thema: Meine Seele-Prostatakarzinom

  1. #21
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Habe einenBauchdeckenkatheter.Tagsüber,lasse ich bei Harndrang,Urin ganznormal über den Harnweg ab.Gut, es ist nicht so wie es sein sollaber es läuft.Abends oder wenn ich raus gehe,lasse ich über demVentil Urin ab.Wann,kann der Katheter ganz raus?Wie wird daVerfahren?Wer hat Erfahrungen.

  2. #22
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.505
    Ich habe selbst noch keinen Bauchdeckenkatheter gehabt und kann Dir die Handhabung nicht im Detail erklären. Das sollte an sich der Urologe oder eine Schwester machen. Wenn Du normal Urin ablassen kannst verstehe ich den Sinn des Bauchdeckenkatheters nicht. Es kann sein, dass dies eine Vorsichtsmaßname ist, falls sich die Harnröhre zusetzen sollte. Wenn die Harnröhre zu sitzt und der Urin staut sich musst Du umgehend in die Notaufnahme, da die Nieren geschädigt werden können.

    Eine Alternative wäre sich zeigen zu lassen, wie man selbst einen Katheter durch die Harnröhre schieben kann falls die Harnröhre irgendwann zu sitzt. Und Dir einen solchen Katheter mitgeben zu lassen. Dann kann der Bauchdeckenkatheter weg.

  3. #23
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    228
    Hallo bubu503
    Jetzt ist mir schon klar warum bei dir ein Bauchkatheter angelegt wurde wohl aus Sicherheit wegen Harnverhalt und wird dann wohl entfernt wenn deine nächste Therapie erfolgt.
    Vielleicht wurde das wegen Termin und Diagnostik alles gemacht und wohl auch wegen die Feiertage. Das mit dem Duschen mit klaren Wasser sollte kein Problem sein wenn man nachher mit octisept desinfiziert und Verband anlegt.
    Ja warum alles so kompliziert wenn es einfach auch geht ( Ironie ).

    Wünsche dir unkomplizierte Weihnachten und gutes neues Jahr

    Gruß Karl

  4. #24
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Wüsche allen ein schönes Weihnachten und vielen Dank für die Hilfreichen Antworten an allen.

  5. #25
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von carloso Beitrag anzeigen
    Hallo bubu503
    Jetzt ist mir schon klar warum bei dir ein Bauchkatheter angelegt wurde wohl aus Sicherheit wegen Harnverhalt und wird dann wohl entfernt wenn deine nächste Therapie erfolgt.
    Vielleicht wurde das wegen Termin und Diagnostik alles gemacht und wohl auch wegen die Feiertage. Das mit dem Duschen mit klaren Wasser sollte kein Problem sein wenn man nachher mit octisept desinfiziert und Verband anlegt.
    Ja warum alles so kompliziert wenn es einfach auch geht ( Ironie ).

    Wünsche dir unkomplizierte Weihnachten und gutes neues Jahr

    Gruß Karl
    Hallo Karl

    Der Bauchdeckenkatheter wurde bei mir am 17.11.2019 wegen Harnverhalt im Krankenhaus/Notaufnahme Gelegt.Erst,konnte ich nur im Urinbeutel über den Schlauch Urin Ablassen.Habe mir dann ein Ventil Geben lassen und viel Getrunken-mache ich immer noch.Konnte dann von Tag zu Tag immer mehr Wasser ganz normal lassen.Morgens um 5 Uhr,mache ich den Beutel ab.Wenn ich merke ich muss,dann kann ich so für meine Einchätzung,ca 70-80 Prozent Urin ganz normal Ablassen.Abends,für die Nacht,mache ich den Urinbeutel wieder dran.Muß Anfang Januar mit dem Urologen sprechen was es für Möglichkeiten gibt,den Katheter los zu werden.Am 09 Januar habe ich ja Knochenszintigramm,vieleicht will er das ich den Katheter noch deswegen dran lassen muß.Dann habe ich am 15.Januar einen Termin bei ihm,mal sehen was er sagt.

  6. #26
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Hallo


    Weihnachten Überstanden.War schon schlimm für mich.Ich werde einfach nicht mit der Situation fertig.Jeden Minute,denke ich an den Krebs,an das Knochenszintigramm,was da noch kommt.Mit meiner Frau,kann ich nicht über den Krebs sprechen,sie Weint sofort und weigert sich.Kann ich verstehen.
    Jetzt steht Silvester vor der Tür wird für mich auch wieder eine Zeit der inneren Trauer.
    Ich schaffe einfach nicht mal Abzuschalten.


    Wünsche allen einen Guten Übergang.

  7. #27
    Registriert seit
    16.12.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    71
    Hallo
    Habe seit dem 17.11.2019 wegenHarnverhalt einen Bauchdeckenkatheter.Anfangs,konnte ich nur hierrüber Urin Ablassen.Allmählich,konnte ich dann auch mal über dieHarnröhre Urin Ab lassen.Jetzt,habe ich ein Katheterventil. KannTags über Urin aber über die Harnröhre Ab lassen-denke das es so80 Prozent Urin ist.Abends,lasse ich Urin über das Ventil ab undmache mir für die Nacht einen Urin beutel dran.Morgens sind so 1 bis1,5 Liter Urin drin.
    Hoffe das es besser wird und ich denBauchdeckenkatheter los werde.
    Bei mir ist Prostatakrebs mit Befallder Lymphknoten im Beckenbereich fest Gestellt worden.Am 09.01.2020wird ein Knochenszintigramm Gemacht.Mache gerade eine Hormontherapie.

    Dieser Beitrag wurde vom Moderator aus einem anderen thread hierher verschoben. Es ist eine Unsitte, in threads Anderer über die eigene Erkrankung zu schreiben.
    Geändert von RalfDm (29.12.2019 um 07:43 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.505
    Es ist sehr wichtig eine gute Partnerschaft zu haben. Unter anderem, da Du in Zukunft die Unterstützung Deiner Frau brauchen wirst. Die Ärzte sprechen teilweise von einem "We-disease", also einer "Wir-Krankheit". Die Krebserkrankung hat psychische, pflegerische und meist auch finanzielle Belastungen für den Partner und auch die Kinder. Vielleicht weiß Deine Frau gar nicht, dass Du noch Jahre leben wirst und macht sich zu große Sorgen.

    Teilweise gibt es Paarberatungsangebote. Hier ein Bericht von einer solchen Beratung bei einem Paar, bei dem die Frau Brustkrebs hatte:
    https://www.karger.com/Article/PDF/330465
    Die Beratung erfolgt sehr ähnlich, wenn der Mann an Krebs erkrankt ist.

    Georg

  9. #29
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    3.192
    bubu (ein "richtiger" Name wäre schöner),

    Du hast Anspruch auf das Konsultieren eines Psycho-Onkologen (nicht zu verwechseln mit einem Psychiater!). Aus dem "Basiswissen":
    Die Psychoonkologie ist eine interdisziplinäre Form der Psychotherapie, die sich mit psychischen sowie sozialen einschließlich sozialrechtlichen Bedingungen, Folgen und Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung befasst. Psychoonkologische Maßnahmen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung haben das Ziel, das Verarbeiten der Krankheit zu unterstützen, die psychische Befindlichkeit zu verbessern, soziale Ressourcen zu stärken, Begleit- oder Folgeprobleme der medizinischen Diagnostik oder Therapie zu mindern sowie die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen zu verbessern. Eine psychoonkologische Behandlung hat also nichts mit dem Behandeln einer psychischen Erkrankung zu tun, sondern mit dem Behandeln einer psychischen (seelischen) Notsituation. Oftmals stellt sie eine Beratung in einer neuen Lebenssituation dar, nämlich der unvorbereite*ten Konfrontation mit einer potenziell lebensbedrohenden Erkrankung.
    Sie können, wenn Ihre Erkrankung Ihnen seelisch zu schaffen macht, einen Psycho-Onkologen Ihrer Wahl konsultieren. Die GKVn übernehmen die Behandlungskosten.
    Hier findest Du nach Eingabe Deiner PLZ Psycho-Onkologen in Deiner Nähe.

    Ralf

  10. #30
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    653
    Hallo Bubu,
    Psychoonkologische Behandlung verordnet Dir Dein Hausarzt. Das habe ich mir seit dem Juni auch verordnen lassen und ich finde es hilfreich und angenehm.
    Schwierig ist es nur, einen Therapeuten zu finden, wenn man die Verordnung hat. Mein Hausarzt hatte mir eine Liste mit möglichen Therapeuten mitgegeben und ich hatte Glück, dass ich ziemlich schnell einen Therapeuten und einen kurzfristigenTermin bekommen hatte.
    Reine Psychoonkologen sind für die Behandlung natürlich am besten, aber die sind rar. Aber auch "normale" Psychotherapeuten können das.
    Alles Gute
    Lutz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •