Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Biopsie: Wieviele Stanzen wurden bei euch entnommen?

  1. #1
    Registriert seit
    27.02.2019
    Beiträge
    69

    Biopsie: Wieviele Stanzen wurden bei euch entnommen?

    Das würde mich sehr interessieren. Bei mir wurde nach Feststellung eines PSA-Werts von 38,5 eine Biopsie unter Vollnarkose vorgenommen. Dabei wurden 47 Samples gewonnen, eine Zahl, die ich im Netz nur bei sogenannten Sättigungsbiopsien gefunden habe. Danach begann eine heftige und langwierige Schmerzgeschichte, der nur mit hohen Dosen von Opioiden beizukommen war.

    Es war an einer Uniklinik - kann es sein, dass da ein Assistenzarzt frisch von der Uni übungshalber gleich mal in die Vollen gegangen ist?

    Normalerweise liest man von ca. 12 Proben, wie war das bei euch?

    Viele Grüße

    Martin
    Lokal fortgeschrittenes Prostatakarzinom
    PIRADS 5
    Gleason 4 + 5 = 9
    cT3b cN0 cM0
    Erstdiagnose 12/2018 nach PSA 38,8
    Therapie: perkutane Radiotherapie, ADT (Zoladex)

  2. #2
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.580
    Bei mir hat das der URO selber gemacht. Es waren 12 Stanzen und ich hatte nachher keine Probleme. 3 waren positiv.

  3. #3
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.078
    47 Stanzen habe ich noch nie gehört.
    Wieso wurde keine MRT gestützte Biopsie durchgeführt?
    Wieso kein PSMA-PET/CT zur Abklärung von Metastasen?

    Lothar

  4. #4
    Registriert seit
    27.02.2019
    Beiträge
    69
    Lothar, die Biopsie war MRT- und Ultraschall gestützt. PSMA-PET CT wurde nach dem Befund vorgenommen, Ergebnis: keine Metastasen

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2017
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    157
    Zwei Biopsien, beide ohne Schmerzen direkt während der Biopsien oder nachträglich. Sehr gut und ohne merkbare Nachwirkungen überstanden. Es gab nur jeweils eine örtliche Betäubung in die Prostata. Durchgeführt in der Martini Klinik HH.


    1. Biobsie 03-2018, Prostavolumen 22 ccm, PSA 4,5 => 13 Stanzen davon 1 GS 3+3
    2. Biobsie 03-2019, Prostavolumen 30 ccm, PSA 4,2 => 15 Stanzen davon 2 GS 3+3


    Aktuell AS.

  6. #6
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    498
    12 Stück, 3 positiv, 40-41 Grad Fieber, Sepsis, 1 Woche KH

  7. #7
    Registriert seit
    27.02.2019
    Beiträge
    69
    Sepsis ist ganz übel! Ich nehme an, die Biopsie wurde durch den Darm vorgenommen, dabei ist das Risiko doch deutlich höher. Aus diesem Grund habe ich das abgelehnt, es wurde dann durch den Damm gestochen.

  8. #8
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    498
    Zitat Zitat von Namenlos Beitrag anzeigen
    Sepsis ist ganz übel! Ich nehme an, die Biopsie wurde durch den Darm vorgenommen, dabei ist das Risiko doch deutlich höher. Aus diesem Grund habe ich das abgelehnt, es wurde dann durch den Damm gestochen.
    So ist es! Das präventive Antibiotikum war wirkungslos...keine schöne Situation

  9. #9
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    41
    2x Biopsie je 12 Stanzen ohne Befund, dann einige Jahre später Fusionsbiopsie mit 18 Stanzen und CA mit GS 8

  10. #10
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    650
    Ich zähle wahrscheinlich zu den Rekordhaltern am unteren Bereich. Nur 3 Stanzen gezielt durch den Darm in den beim mpMRT befundeten PIRADS 4 Bereich und ein GS von 3+4 gefunden. Danach dennoch Sepsis, 10 Tage Krankenhaus.

    Im oberen Bereich ist nicog1953 ein heisser Kandidat für einen Rekord. 76 Biopsie Proben!! Bin kürzlich auf myprostate.eu auf seinen Bericht gestossen. Dadurch sollte eine bessere Entscheidungsgrundlage geschaffen werden, ob eine IRE machbar ist. Aber bitte lest selber.

    Heinrich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •