Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Bleibelastung in Kurkuma

  1. #11
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    166
    Sehr interessante Quelle, die bestätigt die hohe Bioverfügbarkeit. Geschrieben wird hier von einer Gabe bis zu 12 Gramm. Hier hab ich noch so meine Probleme zu erkunden , welche Dosierung die richtige ist. Mal heißt es Curcurmin, mal Kurkuma, mal Curcurminoide etc. - In den oben genannten 500mg Kapseln befinden sich jedenfalls pro Kapsel 30 mg Curcurmin. Zur Zeit nehme ich 2 Kapseln - zu wenig ?? Ich weis es noch nicht. Wichtig ist jedenfalls , das der Wirkstoff wesentich länger im Körper bleibt als bei normalen Kurkuma Kapseln und eben eine wesentlich bessere Bioverfügbarkeit hat.

    Zu Deinem Ausgangspost Franz : Ich kann nur hoffen, das die Auskünfte der Verkäufer/Hersteller immer richtig sind. Die Frage ist ja auch , wie wird geprüft wo was drin ist.
    Aber ich gehe mal davon aus, das die meisten ihr Geschäft ja länger betreiben möchten.

    Reiner

  2. #12
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    Mal heißt es Curcurmin, mal Kurkuma, mal Curcurminoide etc. -

    Kurkuma
    , Curcuma oder Gelbwurz: das ist die Pflanze, deren Wurzelstock als NEM Verwendung findet.
    Curcuminoide: sind einige der vielen Inhaltstoffe des Wurzelstocks. Dazu gehören neben Curcumin auch Demethoxycurcumin (DMC), Bisdemethoxycurcumin (BDMC) und Cyclocurcumin. Zusammen macht ihr Anteil ungefähr 3 bis 5 Prozent des trockenen Wurzelstockes aus.

    Eine kritische Übersicht zu Kurkuma und seinen Anwendungen in

    https://www.verbraucherzentrale.de/w...e-faelle-13696

    Daraus dieser Hinweis:
    In den Nahrungsergänzungsmitteln werden je nach Produkt und Anbieter völlig unterschiedliche Zutaten verwendet: Entweder reines Kurkuma-Pulver, nicht näher definierte "Kurkuma-Extrakte", Curcuminoide einschließlich Curcumin, Curcumin alleine - oder aber Varianten mit verschiedenen Zusätzen wie Extrakt von schwarzem Pfeffer (Piperin), Vitaminen (z.B. Vitamin D), vitaminähnliche Substanzen wie Cholin oder vielerlei anderen pflanzlichen Zusätzen. Aufgrund der Vielfalt der Zusammensetzungen sind die einzelnen Produkte kaum miteinander vergleichbar.“


    Franz

  3. #13
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    808
    Hallo Franz,

    es geht hier nicht um Kurkuma etc.. Aber das, was die Firma Bionorica umtreibt, dürfte auch etliche Forumsuser interessieren:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bionorica

    Dazu ein Interview:

    https://murmann-magazin.de/work-and-...-michael-popp/

    Und zu Cannabis:

    https://www.mallorcazeitung.es/gesel...len/69416.html

    Harald
    nicht nachlassen

  4. #14
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    129




    Webergebnisse






  5. #15
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Hallo Richard,

    ist da irgendetwas vom Text verlorengegangen ?
    Fast in jeder Zeile kommt vor: "entspricht", aber ohne weitere Erläuterung.

    Oder heißt "entspricht" verkürzt: "entsprechend den gesetzlichen Vorgaben" ?

    Franz

  6. #16
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    129
    Hallo Franz,
    Nein,
    " entspricht" heisst - entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.
    trotzdem ist beim


    Richard

  7. #17
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    129
    Hallo Franz,
    irgendwas ist beim Einfügen der Übersetzung schief gelaufen.
    Der Vermerk " entspricht " bedeutet , entspricht den gesetzlichen Vorgaben.
    Am Text ist nichts verloren gegangen.

    Richard

  8. #18
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Hallo Richard,
    laut Datenblatt ist dein Kurkuma-Pulver auf Schwermetalle und Keime untersucht und nach den gesetzlichen Vorgaben in Ordnung.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Neben Schwermetallen können bei NEM gelegentlich auch Keime und Schimmel ein Problem sein. Warnhinweise wie dieser, finden sich, nicht nur zu Kurkuma, immer wieder.
    https://www.t-online.de/region/id_83...ckgerufen.html

    und
    Schimmelpilze können sich auch durch falsche Lagerung schnell vermehren, oder wenn bei der Entnahme aus der Dose/Tüte Feuchtigkeit, z. B. über den Dosierlöffel ins Pulver gelangt.
    Ein Hinweis, dass mit dem Pulver im Laufe der Lagerung zuhause etwas nicht in Ordnung ist, kann z. B. eine Geruchsveränderung des NEM-Pulvers sein.
    Dann entsorgen, auch wenn es schwer fällt !
    Aus diesem Grund bevorzuge ich bei NEM-Pulvern kleine Verpackungseinheiten, die in kurzer Zeit aufgebraucht sind.

    Franz


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •