Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Willkür der Justitia - Verfolgung eines Krebsarztes - Wer steckt dahinter ?

  1. #1
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    101

    Willkür der Justitia - Verfolgung eines Krebsarztes - Wer steckt dahinter ?

    Guten Morgen,

    ich würde gerne dieses Thema zur Diskussion stellen, das Video dauert etwas länger, aber es ist wirklich sehr interessant. Es geht um die Verfolgung eines bekannten Münchner Krebsarztes .
    Die ganze Art des Artzes , sein Tun und Handeln lassen nicht auf einen manischen Arzt schließen, sondern auf eine Verschwörung. Vielleicht weis der ein oder andere näheres , vielleicht kennt auch jemanden diesen Arzt, der auch seine These in der Forschungsabteilung der LMU Großhadern vorgestellt hat . Dort soll auch bereits an seiner Methode geforscht werden, leider finde ich hierzu keine Belege.

    Hier der Link zum Video:

    http://contravid.com/watch.php?vid=a9dc2720d

    Reiner
    P.S Wer sich nicht für die Geschichte des Arztes interessiert, wird in dem Video sehen, wie leicht es anscheinend ist, eine Einweisung in die geschlossene Psychatrie zu bekommen und wie stur Richter Rechtsanwälte Betreuer etc. sein können.

  2. #2
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.405
    Mich stört schon das es heißt er hat eine Alternative Heilmethode entwickelt. Hat er da vielleicht Patienten damit abgezockt? Die Krankenkasse zahlt da bestimmt nichts. Ich habe nur kurz in den Film hineingeschaut und als ich den Arzt flüchten hab gesehen hat es mir gereicht. Wenn einer flüchtet, heißt es, er hat etwas zu verbergen.

  3. #3
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.152
    Michi, Flucht ist kein Delikt im Strafgesetzbuch und wird nicht als Schuldbekenntnis oder strafverschärfend gewertet. Schließlich hat man ja auch als Beschuldigter das Recht, zu schweigen. Ich wüßte auch nicht, was der Dr. damit verbergen könnte (außer sich selbst); seine Methoden stehen im Internet, und seine Akten hat er wohl nicht mitgenommen.

    Die Geschichte ist eine olle Kamelle, oder? Der Webauftritt vom Dr. scheint aktuell und er vergibt Termine.

    Seine Methoden würde ich allenfalls als "unterstützend" bezeichnen.

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    96
    Michi , was Du da schreibst ist Unsinn , schau Dir lieber den kompletten Film an und denk dann mal drüber nach .

    Richard

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2017
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von por991 Beitrag anzeigen
    Michi , was Du da schreibst ist Unsinn , ...
    für dich vielleicht. Für Michi und andere kann dies anders aussehen. ;-)))

    Nein, den Film habe ich mir (noch) nicht angesehen.

  6. #6
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    471
    So, ich habe mir diesen Film angesehen und finde ihn sehr interessant. Wenn das alles stimmt, was im Film behauptet wird, wäre meine Vermutung, dass Geldgier (Amelie Fried) und/oder Neid anderer Ärzte wegen seiner wohl ziemlich erfolgreichen Behandlungsmethoden der Grund für den Versuch ist, den Dr. Probst quasi durch Einweisung in die Geschlossene aus dem Verkehr zu ziehen.🤔
    Was ich im Film gesehen habe, sieht eigentlich aus wie eine besondere Art der Chemotherapie mit Live-Musik
    Wenn ein Arzt so Erfolg hat, finde ich es gut. Dann sollte er sein Knowhow aber auch an seine PraxiskollegInnen weitertragen, damit es ohne ihn auch noch weitergeht, falls er mal verunglücken sollte.
    Laut Film scheint es ja ziemlich einfach zu sein, jemanden in die Geschlossene zu verfrachten. Erschreckend!
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  7. #7
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    537
    Das Video habe ich im Schnelldurchgang überrissen. Das Warum bleibt offen. Der Ablauf hat leider stattgefunden. Zur Praxis und den Behandlungsabläufen:

    https://www.praxisprobst.de/Krankheiten.html

    https://www.praxisprobst.de/index.html

    https://www.praxisprobst.de/Naturhei...testungen.html

    https://www.praxisprobst.de/Naturhei...stherapie.html

    Und da erinnert man sich natürlich auch an den Fall Mollath:

    12. November 2019, 16:56 Uhr
    Justizopfer:Freistaat Bayern zahlt Mollath zusätzlich 600 000 Euro

    Seit März hat Gustl Mollath vor Gericht für seine Entschädigung gekämpft.

    Gustl Mollath ist das wohl bekannteste Justizopfer Deutschlands.
    Er war 2006 für mehr als sieben Jahre in die Psychiatrie eingewiesen worden - zu Unrecht. Bislang hat er als Entschädigung lediglich 70 000 Euro bekommen.
    Nun hat sich Mollath mit dem Freistaat Bayern geeinigt - er erhält noch einmal 600 000 Euro.

    Harald
    nicht nachlassen

  8. #8
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    459
    Ich frage mich, was dieser Schmarrn in dem Prostatakrebs-Unterforum "Diagnostik, Therapien und Co." zu tun hat.
    Mamma mia...........
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Bericht in Myprostate.eu: http://www.myprostate.eu/?req=user&id=69&page=report

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von Klaus (A) Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, was dieser Schmarrn in dem Prostatakrebs-Unterforum "Diagnostik, Therapien und Co." zu tun hat.
    Mamma mia...........
    Ach, das habe ich gar nicht bemerkt. Es hätte bestimmt besser in die Plauderecke gehört 🤔
    Oder was sagt Ralf dazu?
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  10. #10
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    22
    Für mich: typischer Querulant

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •