Bei der Excel-Tabelle

http://www.prostatakrebse.de/informa...Uebersicht.xls

(Dynamische) PSA-Verdopplungszeit, PSA-Anstiegsgeschwindigkeit (-Velocity) und PSA-Dichte

habe ich vier Variable gefunden, die zum kontinuierlichen Ausfüllen und Auswerten erforderlich sind:

Prostatavolumen (ml (g))
Gesamt-PSA (tPSA) (ng/ml)
Freies PSA (fPSA9 (ng/ml)
[-2]pro-PSA (pg/ml)

Frage an die Experten im Forum:

Fallen diese Parameter bei jeder „normalen“ urologischen Untersuchung im Rahmen einer AS oder WW (Ultraschall, Blutuntersuchung zur Bestimmung des PSA-Wertes) an? Und habe ich als Patient Anspruch darauf, diese Werte von meinem Urologen regelmäßig genannt zu bekommen? Habe ich evtl. etwas übersehen?

Danke sehr!

Max

Und allen Forumsmitgliedern und ihren Angehörigen ein gesegnetes und gesundheitlich zufriedenstellendes neues Jahr 2020 !