Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 134

Thema: Leuproreline ohne Wirkung

  1. #81
    Registriert seit
    28.09.2016
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Beiträge
    166
    Hallo,

    bei mir macht das NUR der Urologe.

    Dirk

  2. #82
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    268
    Ja so steht es auch im Beipackzettel. Aber mein Onkologe meinte das kann man auch deligieren. Ich hab die Sprechstundenhilfe gefragt ob sie das oft macht. Sie meinte selten und sie mache es auch nicht gerne. Mit zitternden Händen ging sie an die Sache ran. Beim zweiten mal bekam ich die Spritze am selben Tag wo die Blutentnahme war, somit wusste man noch nicht ob die Spritze wirkte. Nach dem zweiten Blutbild stellte sich heraus dass Testo und PSA keinerlei Reaktion zeigte. Als ich ihn auf die Problematik ansprach, meinte er das 3.Mal wird es eine Andere machen. Ich überlege schon ob ich das dem MDK melden soll.

  3. #83
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.928
    Also bei mir hat das noch nie der Urologe höchstselbst gemacht (Pamorelin). Das Vorgehen erscheint mir dabei derart simpel, dass ich es ggf. auch selbst machen würde, so wie bei Prolia oder Procrit. Da ich aber sowieso alle 12 Wochen zum Urologen-Palaver antrete, lass ich die das machen. Eigentlich kann ich mir kaum vorstellen, dass man das derart falsch machen kann, dass es ohne Wirkung wäre. Auch die Literatur berichtet nicht von irgendwelchen Tücken bei der Applikation. Ist mir ein Rätsel...
    if nothing's fails, it's not real life

  4. #84
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    268
    kennst du Leuprorelinspritzen? Da gibt es einiges zu beachten. Normale Spritzen werden eingestochen und ausgedrückt fertig. Diese muss zurückgezogen werden bis es knackst dann einschieben bis anschlag dann 1 cm zurückziehen und den kolben einschieben bis es wieder knackst.Wenn man die spritze rauszieht muss an der Spitze eine blaue markierung sichtbar sein. Die Helferin hat sie rausgezogen und in den Müllkontainer entsorgt. Knacksen hab ich nicht gehört.
    https://imedikament.de/leuprorelin-h...achinformation

  5. #85
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.928
    Nein, das kannte ich so noch nicht!



    Hier kann man sich schon ein fehlerhaftes Vorgehen vorstellen. Ich dachte, es wäre so wie bei Pamorelin eine Suspension, die extern zubereitet wird.

    Abgesehen davon scheint die Kanüle ziemlich unangenehm im Durchmesser zu sein. Kann mich noch an die Zeiten mit Profact erinnern, da war das auch so. Ich empfinde die dünne Kanüle bei Pamorelin deutlich angenehmer.
    if nothing's fails, it's not real life

  6. #86
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    685
    Mein damaliger Mannheimer Urologe, der das Zoladex-Implantat setzte, hat sich bei dieser Aktion ganz doll in einen seiner Finger gestochen, so dass tüchtig Blut herausspritzte.
    nicht nachlassen

  7. #87
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    589
    Moins,
    ich bekomme ja auch das Implantat, vom Urologen brennt nur etwas im ersten Moment.

  8. #88
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    268
    die 3. Spritze bekam ich in UNI freiburg. Meine Frau war dabei und hat genau aufgepasst. Die Helferin hat es genau so gemacht wie vorgeschrieben. Ich habe dann zusätzlich noch 50mg Bicalutamid genommen um dem Flar up Problem entgegen zu wirken. Eigentlich sollte man dies ja ca 3-4 Tage vor der Spritze schon machen. Nach 6 Wochen ergab der Bluttest ein besseres Ergebnis wie zuvor aber der PSA 1,3 scheint mir immer noch zu hoch. Ich nehme an dass man erst nach 3 Monaten also vor der nächsten Spritze ein zuverlässiges Ergebnis sieht. Es könnte ja auch sein dass das Bica den PSA von 45 auf 1,3 gesenkt hat. Na ja wie Ihr ja alle wisst es wird immer ungewiss bleiben wie es weiter geht.

  9. #89
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    533
    Urs,
    eine PSA-Senkung von 45 auf 1,3 in 6 Wochen finde ich schon ganz gut. Hast Du das Bica nach der Spritze denn auch noch mindestens 2 Wochen lang genommen?
    Ich finde es unglaublich, dass bei Dir erst die 3. Spritze in richtiger Form verabreicht wurde. Man muss ja immer echt total aufpassen, dass alles richtig läuft.
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  10. #90
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.301
    Lutz hat Recht. Die Spritze fängt erst zwei Wochen nach der Injektion an, den Testosteronwert zu senken. Das ergibt dann von 45 auf 1,3 in vier Wochen. Damit kann man zufrieden sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •