Seite 14 von 18 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 171

Thema: Leuproreline ohne Wirkung

  1. #131
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    383
    Lutz, ich habe hier und auch von anderen Seiten schon mitbekommen, dass bei dieser Spritze oftz an der Einstichstelle Probleme entstehen können.
    Und die Aufbereitung ist auch viel aufwendiger, also noch mehr Fehlerquellen.
    Weist du ich fühle mich auch total übergangen. Die Tussi sitzt am PC und schaut auf die möglichen Medis und zack da klickt sie was an und das Rezept ist gedruckt.
    Der Nächste bitte. Sie könnte ja wenigstens schauen welches Medi ich bisher hatte

  2. #132
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    592
    Urs,
    diese Vorgehensweise würde mir auch nicht gefallen.
    Aber seien wir froh, dass wir unsere Medikamente noch bekommen.
    Apropos myprostate: Beim Nickname musst Du auch auf die richtige Groß- und Kleinschreibung achten. Genau wie beim Passwort.
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  3. #133
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    383
    Hallo Lutz, Du willst damit aber nicht sagen, dass wir unsere Medikamente irgenwann nicht mehr bekommen. Warum sollte dies kommen.

  4. #134
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    592
    Urs,
    ich hoffe, es wird in Zukunft damit keine Probleme geben.
    Jetzt wird es ja sogar schon immer schwieriger, z.B. Ibuprofen zu bekommen.
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  5. #135
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    383
    Ich möchte noch einmal auf mein Problem mit der ADT eingehen. Nach2 Fehlapplikationen in 2019 mit Leuprone 3-monatsspritze, hat die 3. Anwendung doch noch Wirkung gezeigt. am 11.03.2020 Testo= 0,04 µg/l; PSA 0,15 ng/ml. Als Nebenwirkung konnte ich nur häufige Hitzewallungen von ca 2-3 min erkennen.
    Am 17.03. 2020 bekam ich die 4. Spritze.
    Seit ca 1-2 Wochen werden die Abstände der Hitzewallungen immer länger und die Heftigkeit lässt nach.
    Frage: kann das ein Zeichen sein, dass die Wirkung nachlässt?
    Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Nebenwirkung und der Wirkung
    Urs

  6. #136
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    43
    Oben hatte ich schon empfohlen, besser auf Degarelix (Firmagon) umzustellen, zumal auch hier der Verdacht (recht schnell nachlassende Hitzewallungen) auf mangelhafte Wirkung von Leuprone besteht. Eine aktuelle Testosteron-Bestimmung ist jedenfalls umgehend sinnvoll. Falls das nicht möglich ist in diesen Tagen, würde ich die Umstellung sofort durchführen. Zumal es kein flare-up gibt und technisch bedingte Ausfälle vom Firmagon nicht bekannt sind; bei Leuprorelin sind einige Veröffentlichungen und Meldungen an die zuständigen Behörden anhängig.

  7. #137
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    383
    Ja danke, ihr habt mir schon einmal gute Vorschläge gemacht. Damals als die beiden ersten Spritzen nicht richtig angewendet wurden. Nun hat aber die 2. eine gute Wirkung gezeigt. Ich hatte dann ein gutes Gefühl mit Leuprone. Jetzt ist die Sache natürlich ganz bescheiden. Ich kann beim Hausarzt eine Blutentnahme machen. Nur weis ich nicht wieviele Patienten an dem Tag grade gelichzeitig da sind.
    Für einen Medikamenten Wechsel müsste ich halt einen guten Urologen haben. Aber in meinem Umfeld seh ich da keine Möglichkeit. Und in Freiburg UNI Frau Prof. Jilg macht mir eher den Eindruck als wäre es ihr auch lieber ich ginge zu einem Urologen.
    Sie hatte sich schon einmal beschwert weil ich per E-Mail was angefragt habe. Bin halt kein Privatpatient.
    Wenn ich jetzt mit dem Vorschlag eine Medikamentenwechsel komme.... da wird sie ausflippen.
    Ich habe am 15.04. Termin Blutentnahme mal schaun wie das geht.
    Bis dahin muss ich halt aushalten und hoffen dass ich mich irre.
    schönen abend Allerseits

  8. #138
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.387
    Wenn Du am 15.4. Blutabnahme hast, verlange dann, dass auch der Testosteronwert bestimmt wird. Bei mir muss dann ein weiteres Röhrchen verwendet werden, weil das dann wieder an ein anderes Labor geht. Daher muss ich das vorher anmelden.
    Über den Testosteronwert kannst Du am besten feststellen, ob Leuprone wirkt. Besser als mit der Beobachtung von Hitzewallungen.

  9. #139
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    383
    Ja Georg, das konnte ich telefonisch erledigen. Wird am 15.04. mitgemacht. Danke Dir!
    Ich hätte da noch eine andere Frage:
    Gibt es eine Möglichkeit Harnstau zu verhindern oder wenigstens zu verzögern. Ich nehme zwar die Tamsulosin aber anscheinend lässt die Wirkung langsam nach. Die Nächte sind grausam wegen den Ängsten vor dem Bauchkatheter. Zumal ein Krankenaufenthalt zur Zeit sicher problematisch sein könnte.

  10. #140
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.615
    Hallo Urs,

    der Harnstau entsteht durch eine Striktur der Harnröhre. Alles was eine Infektion der Blase und Harnröhre auslösen könnte muss vermieden werden, also sehr viel trinken. Der wichtigste Rat ist aber, auf keinen Fall beim Urinieren die Bauchpresse einsetzen. Auch wenn dabei kein Harnstrahl entsteht, je entspannter, am besten im Stehen, die Entleerung erfolgt, je größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich kein Stau oder gar Harnverhalt bildet.

    Letztlich kann nur ein Eingriff die Ursache (Striktur) beheben.

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •