Zum Thema "Grippeimpfung bei vorhandener Allergie und ProstataCA..."



wurde ich neulich im Forum auf Immuntherapie und „CTLA-4“ bzw. „PD-1“ hingewiesen

Das da folgendes dahinter steht, hat mich gerade überrascht:


https://www.nobelprize.org/prizes/me...press-release/



Eine schöne kurze Erstübersicht fand ich in



http://www.med.uni-magdeburg.de/masterimmunologie.html


.“Das Immunsystem besteht aus einer Vielzahl sehr beweglicher und hoch spezialisierter Zellen, die unseren Körper vor Infektionen und Krebs schützen. Gleichzeitig können fehlgeleitete Immunantworten aber auch zu Allergien oder Autoimmunität führen. Ob eine Immunantwort unseren Körper schützt oder schädigt, hängt in erster Linie von der Art der Kommunikation zwischen den Immunzellen ab. Ein wichtiges Ziel der immunologischen Grundlagenforschung ist es deshalb, die Moleküle zu identifizieren, die schützende beziehungsweise schädigende Immunantworten fördern. Die Manipulation solcher Signalwege zur Förderung oder Dämpfung von Immunantworten ist das Ziel der anwendungsorientierten immunologischen Forschung. In den letzten Jahren haben zahlreiche Erkenntnisse aus der immunologischen Grundlagenforschung so den Sprung in klinische Anwendungen geschafft. Ein hervorragendes Beispiel sind Immuntherapien gegen Krebs, die von der renommierten Fachzeitschrift „Science“ als Durchbruch des Jahres 2013 gefeiert wurden. Ein weiteres bedeutendes Beispiel ist die Verleihung des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 2018 an zwei Wissenschaftler, die für ihre Forschungen zur Krebstherapie durch Hemmung von negativen Immunreaktionen ausgezeichnet wurden. ...“



Mit freundlichem Gruß

Uli