Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Thema: Nebenwirkungen der Hormontherapie und Maßnahmen zu ihrer Linderung

  1. #21
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    483
    Vielen Dank Georg
    im Urlaub kann ich mir das dann mal richtig vornehmen ,
    Gruss
    Adam

  2. #22
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    224
    Lieber Georg,

    auch von mir vielen Dank und Anerkennung für diese wertvolle Übersichtsarbeit, die man, wie schon Deine vorherigen, enzyklopädisch nennen kann.

    Ein weiterer Grund, daß ich die Betroffenen bedauere, die nicht zu diesem Forum finden und die sich mit der (auf Grund des Zeitaufwandes wohl notwendigerweise) reduzierten Info-Vermittlung durch die jeweiligen Ärzte abfinden (müssen).
    Gruß, Rastaman

  3. #23
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    155
    Lieber Georg,
    da kann ich mich meinen Vorrednerinnen und -rednern nur anschließen.
    Gruß Arnold

  4. #24
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.310
    Vielen Dank für die lobenden Worte! Wenn man sich soviel Mühe gemacht hat, freut einen das.

    Im Forum habe ich oft gelesen, dass Betroffene unter den Nebenwirkungen der Hormontherapie leiden und daher hatte ich beschlossen, dass Thema aufzugreifen. Es sollten aber nicht nur die möglichen Nebenwirkungen beschrieben werden sondern auch, wieso diese überhaupt auftreten und was der Patient dagegen tun kann, um seine Situation zu verbessern. Ich habe versucht, das Thema möglichst vollständig zu bearbeiten und eben auch die Möglichkeiten zur Linderung der Nebenwirkungen eingehend zu beschreiben. Ich ahnte anfangs allerdings nicht, wie umfangreich dies werden würde.

    Georg

  5. #25
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.928
    Hallo Georg,
    Dank für diese schöne Zusammenfassung und Kommentierung! Auch wenn ich manches etwas anders werten würde, bleibt es doch eine sehr ausführliche Arbeit, die jetzt nur noch auf gewissenhafte Umsetzung wartet – ob das was wird?
    if nothing's fails, it's not real life

  6. #26
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    278
    Hallo Georg, ich schliesse mich den vielen Dankeschöns an.
    LG Urs

  7. #27
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.496
    Guten Morgen Georg. Ich habe auch deine Beiträge gelesen und bin froh, dass die Nebenwirkungen sein können aber nicht müssen. Ich habe bis jetzt das Glück davon nicht betroffen zu sein.

  8. #28
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    113
    Hallo Georg,
    auch von mir ein- Dankeschön- für Deine Arbeit.

    Richard,

  9. #29
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    39
    Hallo Georg,

    Deine sehr schöne Übersicht kommt für mich gerade rechtzeitig, ich soll gerade eine Hormontherapie beginnen.
    Die reduzierten Nebenwirkungen legen nahe, es mit einer Enzalutamid- , Apalutamid- oder noch besser Darolutamid-Monotherapie zu versuchen.
    Allerdings wird das bisher nicht angeboten.

    Benton

  10. #30
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    382
    Hallo Georg,

    ein paar Tage nicht aufmerksam ins Forum geschaut, und schon hätte man das Wichtigste verpasst.
    Ich bin zwar noch ein wenig von der Hormontherapie verschont, aber der link zu diesem Text ist schon gesetzt.

    Mit Rastaman bedauere ich all die Betroffenen, die den Zugang zu diesem Forum nicht gefunden haben.

    Danke
    Roland
    Meine Werte grafisch bei myprostate: hier
    PSA Verlauf unter Metabloc und Metformin: hier #253

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •