Seite 11 von 18 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 173

Thema: Selbstheilung bei Krebs

  1. #101
    Registriert seit
    11.02.2020
    Beiträge
    29
    Hoffentlich hat dieses kindische Gehabe und die Bockigkeit bald ein Ende. Das Lesen dieses Themas bereitet mir schon Schmerzen. Ein Forum, dass einen so hohen wissenschaftlichen Wert hat, sollte sich nicht selbst zerfleischen. Und Danke LowRoad für die zutreffenden Bemerkungen.

  2. #102
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Ba-Wü, 73635 Rudersberg
    Beiträge
    661
    Mensch Ralf, was ist denn los?
    In der Kategorie "Diagnostik, Therapien und Co." heißt es im Subtext:
    "In diesem Forum können verschiedene Diagnose- und Therapiemöglichkeiten sowie spezielle Krankheitsverläufe diskutiert werden, ferner alles, was nicht in die anderen Foren passt." (Hervorhebung von mir)

    In der Kategorie "Plauderecke" heißt es im Subtext:
    Kleine Auszeit gefällig? Hier trifft man sich zu einem kleinen Pläuschchen. (Hervorhebung von mir)

    Deutlicher geht's doch gar nicht! Wo bleibt denn deine gewohnte Korrektheit und Souveränität?
    Grüße
    Hartmut

    Meine PK-Geschichte im Überblick: http://www.myprostate.eu/?req=user&id=74

  3. #103
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    658
    Lieber Hartmut,

    zunächst freue ich mich, dass Du mal wieder im Forum aktiv geworden bist.

    Dass Ralf sich zu entschuldigen hätte, scheint mir eher respektlos und reichlich übertrieben.

    Zitat Zitat von Jacono
    Hoffentlich hat dieses kindische Gehabe und die Bockigkeit bald ein Ende. Das Lesen dieses Themas bereitet mir schon Schmerzen. Ein Forum, dass einen so hohen wissenschaftlichen Wert hat, sollte sich nicht selbst zerfleischen. Und Danke LowRoad für die zutreffenden Bemerkungen.
    Obwohl erst wenige Tage im Forum, schon eine ganz bannige Rüge an die schon viede Jahre aktiven User.

    Nach Deinen Hinweisen, Hartmut, wäre auch ich der Meinung, dass man den in Rede stehenden thread auch unter der Kategorie "Diagnostik etc. hätte belassen können.

    Manchmal lenkt auch unser geschätzter Moderator ein. Das würde mich zumindest freuen.

    Herzliche Grüße

    Harald
    nicht nachlassen

  4. #104
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.926
    Hartmut, mein lieber Arbeitskreisgenosse aus alten Tagen,

    wie schön mal wieder was von Dir zu hören, und natürlich noch schöner zu wissen, dass Deine Abwesenheit einen erfreulichen Grund hat.

    Wenn ich mir Lothars Thread anschaue, dann geht es dabei um allerlei supportive Maßnahmen, wie NEMs, Sport, Psyche und etwas Esotherik. Dies wird aber nicht in einen Zusammenhang mit Prostatakrebs gebracht, und es wird auch nicht irgendwie kritisch gewürdigt. Gerade das fände ich wichtig, denn nur weil es im Fernsehen gesendet wird, muss es nicht objektiv hilfreich sein. Die vorgestellten Ansätze sind halt Ideen, Hypothesen oder Weltanschauung. Nicht alles was bei Mäusen oder im Reagenzglas bei irgendwelchen Krebszellen positiv wirkt, ist dann in der Praxis bei Prostatakrebs wirklich erfolgreich einsetzbar. Du kennst das ja auch aus eigener Erfahrung. Manchmal muss man einfach auch der Old-School eine Chance geben, was nicht heißt, dass ich gegen komplementäre Maßnahmen wäre – ganz im Gegenteil. Heute beispielsweise bin ich schon 25Km stramm gegen den Wind geradelt, heldenhaft eben 😊

    So gesehen, finde ich Lothars Thema, zwar nicht 100% passend, aber schon irgendwie richtig in der Plauderecke. Ich würde mich aber auch nicht weiter aufregen, wenn es anderswo eingeordnet wäre. Und austreten würde ich deshalb auch nicht, auch wenn das irgendwie in Mode zu kommen scheint.

    Hartmut, Dir noch eine schöne Zeit!
    if nothing's fails, it's not real life

  5. #105
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    620
    Ein Beitrag noch aus der neutralen Schweiz:
    Lothars Thema ist ungemein spannend, und wie es sich gezeigt hat, lädt auch zum Mitdiskutieren ein über allerlei verwandte Themen. Ja, bitte doch weiter so! Habe alles gerne mit Interesse gelesen. Auch pro- und kontra gehören dazu.

    Ob das jetzt in der "Plauderecke" oder in "Diagnostik.Therapien und Co." weitergeführt wird, das ist ja wohl einigermassen nebensächlich. Ich würde es wohl auch selber eher in der Plauderecke erwarten, was nicht heisst, dass auch hier seriös diskutiert werden kann. Die Plauderecke könnte man ja näher beschreiben, als "alles was nicht in die anderen Forenthemen passt" und dafür können die "Pläuschchen" gestrichen werden. Das ist das Thema definitiv nicht.

    Heinrich

  6. #106
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Ba-Wü, 73635 Rudersberg
    Beiträge
    661
    Lieber Andi, lieber Harald,
    danke für die freundliche Begrüßung. Es ist schon so: Hat man seine Ruhe mit dem Krebs, greift man seltener zur Feder. Hoffe, es bleibt noch lange so bei mir, das mit der Ruhe. Ihr seid ja noch im Kampf, und vor allem bei Andi imponiert mir zu sehen, wie ADT, intelligent angewendet, eine kraftvolle Waffe gegen den Krebs sein kann. Wünsche euch beiden alles Gute.
    Zum thread selber: Ja, es ist so. Was vorgestellt wurde waren vor allem supportive Maßnahmen, die allesamt nicht den Anspruch erheben können, den Krebs heilen zu können, ob Prostata- oder anderer Krebs. Der Begriff „Selbstheilung“ ist da selbstverständlich irreführend und ist geeignet, falsche Hoffnungen zu wecken. Lothar meinte auch korrigierend, er hätte die thread-Überschrift besser mit Gänsefüßchen versehen. Ich will nicht ausschließen, dass es singuläre Fälle gibt, die erstaunen lassen. Eine Therapiestrategie mit Heilungsabsicht würde ich jedoch nicht komplementären oder auch „alternativen“ Maßnahmen überlassen. Sehr wohl können solche jedoch das Krebswachstum bremsen und im besten Falle kurzzeitig sogar aufhalten. Das muß man herausfinden, ob da was geht. Und übertriebene Hoffnung ist auch nicht angebracht. Aber aus meiner Sicht und meinen Erfahrungen her lohnt es sich. Da kann man auch nicht mit Evidenz kommen, denn viele Studien gibt es da nicht und vielleicht sagt doch ein Petrischalenergebnis nicht gar nichts. Aber da haben wir früher schon darüber diskutiert. Du, Andi, ziehst da eine Brandmauer bei fehlender Evidenz. Okay. Aber es gibt wirklich auch Dinge und Wirkungen jenseits von Evidenz. Richtig ist, man muß sie kritisch einordnen. Wenn du dies bei Lothar vermißt, okay, aber es kann ja jeder kritisieren, wegen mir auch im Dicke-Eier-Jargon.
    Jedenfalls früher wurden diese Diskussionen nicht in die Plauderecke gekippt. Ich verstehe das nicht. Will aber es jetzt dabei belassen.
    Grüße
    Hartmut

    Meine PK-Geschichte im Überblick: http://www.myprostate.eu/?req=user&id=74

  7. #107
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    528
    Mir persönlich ist es wurscht, unter welcher Rubrik diskutiert wird, wenn ich das Thema interessant finde.
    Ich glaube, Lothar empfand die plötzliche Verschiebung seines Threads in eine andere Rubrik, die auch noch den Ruf hat, keine große Bedeutung zu haben, als eine Bestrafung. Dabei hatte er doch gar nichts verbrochen. Im Gegenteil, er verdient Anerkennung!
    Ach, das wird sich auch schon wieder einrenken
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  8. #108
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    620
    Lutz, da hast Du vollkommen recht. Ich lese die Beiträge von Lothar auch immer mit viel Interesse und kann viel von seinen Tipps lernen.
    Lassen wir ihm eine kleine Abkühlphase und freuen uns, wenn er dann wieder mit dabei sein möchte.

    Muss noch etwas korrigieren aus meinem letzten Beitrag:

    "Ich würde es wohl auch selber eher in der Plauderecke erwarten, was nicht heisst, dass auch hier seriös diskutiert werden kann."
    Richtig ist natürlich: "Was nicht heisst, dass auch hier nicht seriös diskutiert werden kann." Oh Mann, die vielen "nicht" bringen einen recht durcheinander.

    Heinrich

  9. #109
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.204
    Die "Plauderecke" ist nicht der richtige Platz für das Thema. Selbstheilung ist zwar keine Therapie oder Diagnostik, aber sicher ein "Co.". Besser wäre wohl der Begriff "Spontanremission". Ob man diese beeinflussen kann ist dann ein Unterthema.
    Ein anderes Thema wäre die aktive Mitwirkung bei der Heilung: viele denken, mit der Operation oder Bestrahlung ist es getan; oder sagen "die Ärzte machen genau das Richtige mit mir, ich muss weder nachdenken noch nachprüfen".

  10. #110
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    528
    Zitat Zitat von MartinWK Beitrag anzeigen
    ...
    Ein anderes Thema wäre die aktive Mitwirkung bei der Heilung: viele denken, mit der Operation oder Bestrahlung ist es getan; oder sagen "die Ärzte machen genau das Richtige mit mir, ich muss weder nachdenken noch nachprüfen".
    Genau, Martin, das ist ein ganz wichtiger Punkt!
    Ohne aktive Mitarbeit des Betroffenen ist es für Besserung von Beschwerden oder sogar Heilung gar nicht gut.
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •