Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 286

Thema: Eine Pandemie hat uns grade noch gefehlt

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    372

    Eine Pandemie hat uns grade noch gefehlt

    Also ich bin da schon ein wenig ängstlich was da auf uns zukommt. Da ich eh schon in einem sehr herabgestzten Allgemeinzustand bin, wäre das wahrscheinlich ein vorgezogenes Ende. Meine Frau und ich versuchen natürlich sämtliche Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, aber ich habe heute festgestellt, dass es noch sehr viele Menschen gibt die wahrscheinlich keine Nachrichten sehen oder an die das nicht so ernst sehen. Ich wurde im Supermarkt sogar belächelt weil ich Schutzhandschuhe anhatte. Ich habe auch ein Desinfektionsspray dabei gehabt und den Griff vom Einkaufswagen eingesprüht. Habe auch den Friseurtermin abgesagt. Da arbeiten einige junge Mädels. Wer weiss wo die sich an Fasnacht überall umgetrieben haben.
    Mich würde interessieren ob ich hier der Einzige bin der so reagiert.
    Urs

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.070
    Ja, Fastnacht ist ein Katalysator.
    In den Kneipen wird getanzt, geküsst etc.
    Das Epizentrum könnte Köln sein.

  3. #3
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    372
    Ich kann den Spahn nicht verstehen. Das wusste man doch schon vorher. Ein Reporter hat ihn gefragt hätte man die Fasnachtssitzungen nicht verbieten sollen. Spahn wir können doch nicht Panik schüren.

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Aktuelle Meldung vom dkfz:

    Zum Coronavirus - Was Krebs-Patienten wissen sollten

    https://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2020/news012-coronavirus-ansteckungsgefahr-bei-krebs.php

    Überblick und zahlreiche links zur Vertiefung des Themas.


    Franz

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.070
    Spahn reagiert nicht konsequent und transparent.
    Wir sind eine stark gefährdete Personengruppe: älter, geschwächt und vorerkrankt.
    Ich glaube, ihn interessiert primär die wirtschaftlichen Auswirkungen.

  6. #6
    Registriert seit
    24.03.2018
    Beiträge
    109

  7. #7
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    582
    Urs,
    ich glaube, ich hab schon wieder alles falsch gemacht. Am Wochenende war ich in Köln und Bonn. Am Montag bei IKEA in Oldenburg. Am Mittwoch im Schwimmbad. Heute beim Friseur und wurde von einem jungen Mädel frisiert. Danach war ich einkaufen in zwei großen Supermärkten.
    Allerdings habe ich mir sehr oft die Hände gewaschen.
    Nächste Woche ist mein Urlaub zu Ende. Dann muss ich wieder zur Arbeit. Ich arbeite an einer Hochschule mit immerhin über 4000 Studierenden und habe als Laboringenieur auch sehr viel mit Studierenden zu tun.
    Ich gebe zu, mir ist schon jetzt etwas mulmig zumute. Am liebsten wäre mir, die Hochschule wird erst mal geschlossen und ich kann zu Hause bleiben.
    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  8. #8
    Registriert seit
    11.02.2020
    Beiträge
    29
    Bitte nicht panisch reagieren. Die Medien incl. Politiker und Wirtschaft spielen hier Theater mit dem Hauptdarsteller Angst und Verunsicherung. Die Todesrate bei jeder Influenza beträgt mindestens 1-2 auf 1000 Erkrankten(0,1%). Bei Asiagrippen (z.B. 1957) waren es 5 auf 1000 Erkrankten (0,5%). Die Quote der Grippe nach dem 1. Weltkrieg nenne ich lieber nicht. Bei unseren aktuellen SARS liegt die Quote in China bei 0,7% wobei diese Zahlen nicht überprüft sind. Hieraus eine auch nur ungefähre Todesrate für Europa ermitteln zu wollen, ist wissenschaftlich seriös zur Zeit nicht möglich, zumal von 100 Erkrankten nur 20 Personen Krankheitszeichen bekommen.
    Dass man sich - besondern wenn eine Immunschwäche vorliegt - bei jeder ansteckenden Erkrankung vorsieht, ist sinnvoll. Panik wie hier, ist fehl am Platze. Mund- und Nasenmasken, Desinfektionsmittel sind unnötig. Seife reicht da völlig.

  9. #9
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.565
    Es ist aber eine Ablenkung, kein Medium erinnert mehr an Volkskranheiten wie Positas oder Zucker an denen erheblich mehr Menschen sterben.Das ist halt normal.

  10. #10
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Es ist aber eine Ablenkung, kein Medium erinnert mehr an Volkskranheiten wie Positas oder Zucker an denen erheblich mehr Menschen sterben.Das ist halt normal.

    Michi,
    die von dir genannten Krankheiten sind nicht ansteckend. Das ist ein großer Unterschied zum Coronavirus der z. B. durch Husten übertragen werden kann.

    Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •