Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Lange Arbeitszeit und Prostatakrebs

  1. #1
    Registriert seit
    28.02.2020
    Beiträge
    2

    Lange Arbeitszeit und Prostatakrebs

    Ich möchte die freundliche Aufmerksamkeit von Experten auf Ihre Meinung bezüglich des langjährigen Schreibtischjobs und seiner Auswirkungen auf Prostatakrebs lenken. Heute verzichten die Menschen auf körperliche Aktivitäten und verbringen ihre Freizeit normalerweise mit Computerspielen und allem. So verbringen sie die meiste Zeit des Tages damit, auf dem Schreibtisch zu sitzen, ob in ihrem Büro oder zu Hause. Gibt es eine direkte Auswirkung auf den Aufbau von Prostatakrebs oder eine indirekte Infulance? Lassen Sie uns darüber sprechen und es studieren.






    [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.54)]
    [/COLOR][COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.54)]
    [/COLOR]









  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    982
    Die Art der Beschäftigung wurde als möglicher Risikofaktor für Prostata- (PCa) und Bauchspeicheldrüsenkrebs in einer großen kanadischen Studie bewertet.
    Ich führe hier nur die Studienergebnisse zum Prostatakrebs an.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7001921/

    Ergebnisse PK:
    Bei kanadischen Männern im Alter von 24-64 Jahren wurden die höchsten erhöhten Risiken von PCa bei Bibliotheksangestellten (HR = 2,36, 95% CI: 1,12-4,97), medizinischen Strahlentechnikern (HR = 1,66, 95% CI: 1,04-2,65), Telekommunikations- und Leitungskabelarbeitern (HR = 1,62, 95% CI: 1,22-3,16) und beauftragten Polizeibeamten (HR = 1,54, 95% CI: 1,10-2,16) beobachtet.“
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Überraschend erscheint das erhöhte Risiko für PCa bei Bibliotheksangestellten, ein ruhiger Job ohne auf den ersten Blick erkennbare zusätzliche Belastungen.

    Bei medizinischen Strahlentechnikern hingegen erscheint eine mögliche Erhöhung des Risikos, durch ihre Arbeit einen Prostatakrebs zu entwickeln, nachvollziehbar.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Allerdings hat die Studie auch Einschränkungen:

    „Dem Datensatz fehlen Informationen über die Familiengeschichte, körperliche Aktivität, Rauchen, Ernährung und andere Lebensstilfaktoren und Komorbiditäten, die diese Zusammenhänge möglicherweise beeinflusst haben.“

    Franz





Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •