Seite 15 von 30 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 296

Thema: Coronapandemie, Ansteckungsgefahr bei Krebs

  1. #141
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.211
    Tritus, danke für den praktischen Hinweis! Michi hat allerdings vermutlich nicht andeuten wollen, dass er sein Tablet anstelle Klopapier einsetzt.

    Michi: Ich sprach extra von den "klassischen" Gebildeten. Einige davon sind so alt, dass sie sich noch an Zeiten erinnern, als Zeitungen das Klopapier ersetzen mußten.

    An alle (zur Beruhigung): ich habe gerade mal die Angebote eines unserer Onlinelieferanten für Büro- und Hygieneartikel angesehen. Jumborollen (ab 25cm Durchmesser) und Einzelblatt sind online sofort lieferbar, zu den üblichen Preisen. Nur bei den kleinen Rollen beginnt es mit 5 Tagen Lieferzeit.

  2. #142
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    484
    Hallo,

    Einige davon sind so alt, dass sie sich noch an Zeiten erinnern, als Zeitungen das Klopapier ersetzen mußten.

    da gehöre ich auch dazu,Plumsklo hinten im Hof neben dem Schweinestall.
    Gruß
    Adam

  3. #143
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von MartinWK Beitrag anzeigen
    Tritus, danke für den praktischen Hinweis! Michi hat allerdings vermutlich nicht andeuten wollen, dass er sein Tablet anstelle Klopapier einsetzt.
    Na ja, dann kennt ihr alle noch nicht die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Tablets, Handy und Co.
    Sehr zu empfehlen ist die Klopapier App. Leider erst für Android Geräte verfügbar.

  4. #144
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.270
    Michi: Ich sprach extra von den "klassischen" Gebildeten. Einige davon sind so alt, dass sie sich noch an Zeiten erinnern, als Zeitungen das Klopapier ersetzen mußten.
    Doch, kennen wir, aus der alten Nachkriegszeit von der Mutter.

    Danke Heinrich, dass du dazu beiträgst, dass der tread wieder "lustiger" wird.
    Eigendlich wollte ich auch nur von dem "Stuss" ablenken.
    Ist gelungen! . . . falls nicht irgendeiner wieder Blödsinn schreibt, und sich wo möglich noch rechtfertigen möchte.
    Wir sind in einer Ausnahmesituation. Die Parteizugehörigkeit können wir später klären, falls wir vorher nicht "entlassen" (gesperrt) werden.

    Gruss
    hartmut

  5. #145
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    708
    Zitat Zitat von tritus59 Beitrag anzeigen
    Na ja, dann kennt ihr alle noch nicht die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Tablets, Handy und Co.
    Sehr zu empfehlen ist die Klopapier App. Leider erst für Android Geräte verfügbar.

    Und man muss zuvor noch den Nippel durch die Lasche ziehen.
    nicht nachlassen

  6. #146
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    155
    Einige davon sind so alt, dass sie sich noch an Zeiten erinnern, als Zeitungen das Klopapier ersetzen mußten.
    Da kann ich noch eine garantiert umweltfreundliche Variante ergänzen: Huflattichblätter. Kann man gleich auf der Wiese liegen lassen.

    Gruß
    Arnold

  7. #147
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.270
    hallo arnold,

    das habe ich nun nicht richtig verstanden.
    trinkst du vorher einen tee davon, oder umgekehrt?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Huflattich

    gruss
    hartmut

  8. #148
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    155
    Hallo Hartmut,
    das kannst Du in dem von Dir verlinkten Wikipediaartikel finden:
    Wanderers Klopapier
    Falls Du vorher Tee daraus zubereitest, wird das Blatt etwas geschmeidiger ;-)

    Gruß
    Arnold

  9. #149
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.006
    Coronavirus: Die französische Regierung genehmigt und reguliert die Verschreibung von Chloroquine:

    In einem am Donnerstag veröffentlichten Dekret genehmigt und überwacht die Regierung, wie vom Gesundheitsminister Olivier Véran angekündigt, dass "Hydroxychloroquin und die Kombination Lopinavir / Ritonavir unter der Verantwortung eines Arztes verschrieben, abgegeben und verabreicht werden können für Patienten mit Covid-19 ".


    Dies muss "in den für sie zuständigen Gesundheitseinrichtungen sowie für die Fortsetzung ihrer Behandlung, sofern ihr Zustand dies zulässt, und mit Genehmigung des Erstverschreibers zu Hause" erfolgen.


    Maßnahmen, die es daher ermöglichen, diese umstrittene Behandlung zu verschreiben, abgesehen von der für ein Arzneimittel normalerweise wesentlichen Genehmigung für das Inverkehrbringen. Sie basieren auf der am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme des Hohen Rates für öffentliche Gesundheit (HSCP), in der erklärt wird, dass "derzeit keine Daten vorliegen, die die Verwendung einer nicht protokollierten Hydroxychloroquin-Prophylaxe von in Betracht ziehen könnten Covid-19. " "Bei Anzeichen von Ernsthaftigkeit kann eine Behandlung in Betracht gezogen werden: Verwendung in diesem Zusammenhang eines Moleküls mit erwarteter antiviraler Wirkung (feste Kombination Lopinavir Ritonavir oder sogar Remdesivir in den schwersten Fällen) oder in Abwesenheit von Hydroxychloroquin ", spezifiziert die Meinung der HSCP.


    Prävention im Falle eines möglichen Mangels


    In dem Dekret ist nicht festgelegt, wie der Gesundheitsminister in einer Pressekonferenz sagte, dass diese Genehmigung nur "auf schwerwiegende Fälle" beschränkt wäre.


    Die Ausgabe von Plaquenil, einem aus Chloroquin gewonnenen Arzneimittel, unterliegt nun diesem Dekret, das insbesondere seine Ausfuhr verbietet. Um die Patienten, die es benötigen, zu "schützen" und das Risiko einer Unterbrechung ihrer Behandlung aufgrund von Verschreibungen "ohne Begründung" zu vermeiden, so Dr. Dominique Martin, Generaldirektor des ANSM, das Dekret sieht insbesondere die Beschränkung der Abgabe von Plaquenil in Apotheken auf seine strengen medizinischen Indikationen (rheumatoide Arthritis, Lupus und zur Vorbeugung von Lucitis - Allergien gegen die Sonne) vor.


    Die Gesundheitsbehörden sagten am Dienstag, dass es "keinen Mangel" an Medikamenten auf Chloroquinbasis gebe, aber die Verbände chronisch Kranker seien durch Verzögerungen bei der Entbindung alarmiert, weil sie befürchteten, ihre Behandlung nicht fortsetzen zu können.

    https://www.bfmtv.com/sante/coronavi...e-1882787.html

    Lothar

  10. #150
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.006
    Hier ein Artikel aus „Spektrum der Wissenschaften“:

    https://www.spektrum.de/wissen/wirke...-schon/1700384

    Lothar

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •