Seite 48 von 77 ErsteErste ... 38464748495058 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 769

Thema: Coronapandemie, Ansteckungsgefahr bei Krebs

  1. #471
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    226
    Zitat Zitat von Lothar M Beitrag anzeigen
    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...me-todesfaelle

    Droht uns diese Altersselektierung auch bei anderen Krankheiten, auch bei Krebstherapien?

    PS: Die Diskussion über den Artikel ist sehr interessant!

    Lothar
    Kann es sein, dass Bewohner von Altenheimen besonders schlechte Chancen haben ins Krankenhaus zu kommen, weil man annimmt, dass sie zur Not auch im Heim behandelt werden? Bericht aus Quebec. Meine französischen Kollegen sagen, in Frankreich wäre das Gesundheitssystem besser: https://globalnews.ca/news/6807585/c...val-residence/

    Dem Zeit-Artikel zufolge ist die alte Dame mit leichten Symptomen regelrecht eingeschläfert worden. Das ist natürlich nicht in Ordnung. Trotzdem würde ich lieber in Frankreich alt als ausgerechnet in Quebec. Letztens war noch ein anderer Fall der 90-jährigen Mutter eines Politikers in der Presse, die bei einem Übungs-Feueralarm zur falschen Tür, die von aussen nicht mehr zu öffnen war, den Seniorenstift verliess und es bei -20C nicht zurück geschafft hat. Man fand sie wohl steifgefroren, weil ihre Abwesenheit niemandem aufgefallen war. Das wohlgemerkt in einem guten Altenstift. Natürlich hat der Winter auch seine schönen Seiten, wie in diesem Bericht von 2014 war die Ruine immerhin schön anzusehen und Untersuchungen ergaben, dass der Wohnstift allen gesetzlichen Anforderungen gerecht wurde: https://ici.radio-canada.ca/dossier/...sle-verte-2014

    Aber genug des Kanada-Sarkasmus.

  2. #472
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    1.015
    Chat zu Corona und Krebs - Neues Angebot des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum

    Infos, Zugang und Chatzeiten über:

    https://www.krebsinformationsdienst....id19-krebs.php

    An den Chat wenden können sich alle, die Fragen rund um das Corona und Krebs haben: Krebspatientinnen und Krebspatienten, ihre Angehörigen, Interessierte und Fachkreise, die an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt sind.


    Franz

  3. #473
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.349
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Schäuble warnt aber schon vor einer Überlastung des Staates: https://www.zdf.de/nachrichten/polit...chaft-100.html

    Ich sehe das mal nur aus der wirtschaftlichen Sicht. Diese ganzen Schutzschirme national und EU-weit kosten ja unglaubliche Summen in nie gekannter Höhe. Auch das Kurzarbeitergeld wird in staatlichen Zuschüssen zur Arbeitsagentur enden und die Gemeinden haben ja auch riesige Einnahmeausfälle, das wird beim Bund derzeit nicht anders sein. Wie wird das finanziert? Durch höhere Steuern und Inflation in der Zukunft! Da können wir uns schon alle mal drauf einrichten. Auch eine Inflation durch Ausweitung der Geldmenge durch den Staat, dies bei negativen Zinsen, ist nichts als eine verdeckte Vermögenssteuer für alle, die noch ein Sparkonto haben. Wenn der Staat so massiv den Bürgern das Geld wegnimmt, so drückt das auch auf die Konjunktur. Das Wachstum, das wir in den letzten Jahren hatten wird es nicht mehr geben. Eine rosige Zukunft wird das nicht.
    Ich will mich damit nicht gegen Kontaktverbote positionieren, nur aufzeigen, was auf uns zukommen wird.
    Hallo lieber Georg,

    ganz so schlimm sehe ich es nicht.
    Es ist ja eine weltweite Verschuldung! Da sind wir alle vereint.

    Vielleicht sollten wir nach der Krise einfach nur für alle Länder ein paar Nullen streichen, dann wäre die Verschuldung nicht so heftig.
    Steuererhöhungen kommen trotzdem grundsätzlich immer.

    Gruss
    hartmut

  4. #474
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    226
    Zitat Zitat von Hartmut S Beitrag anzeigen
    Hallo lieber Georg,

    ganz so schlimm sehe ich es nicht.
    Es ist ja eine weltweite Verschuldung! Da sind wir alle vereint.

    Vielleicht sollten wir nach der Krise einfach nur für alle Länder ein paar Nullen streichen, dann wäre die Verschuldung nicht so heftig.
    Steuererhöhungen kommen trotzdem grundsätzlich immer.

    Gruss
    hartmut
    Hartmut, da hast du Recht. Es hilft, dass andere Länder ähnliche oder schlimmere Probleme haben.

    Entscheidend ist, ob das Vertrauen in die Währung erhalten bleibt. In Erwartung steigender Preise geben die Leute ihr Geld schneller aus und 1921-23 resultierte dies in einer Hyperinflation. Wenn Krankenkassenbeiträge nicht mehr die explodierenden Kosten decken, Privatkassen ihre Rücklagen verlieren und Ärzte aus regulären Einnahmen nicht mehr ihre Praxen betreiben können, wird uns das sehr hart treffen.

    @admin Ist es möglich, die Diskussion zu Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf Behandlungsoptionen, Verfügbarkeit von Arztterminen, Klinikbetten, Behandlung nur noch für jüngere Patienten mit "Überlebenschancen", Kassenbeiträge etc in einen neuen Thread zu verlagern?

  5. #475
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.349

    Coronapandemie, Ansteckungsgefahr bei Krebs

    Zitat Michi:
    Gerade ist meine Frau vom Einkaufen zurück. Sie hat von der Apotheke eine Marke mitgebracht. Wollte nur den Preis hier einstellen. Eine nicht medizinische, das heißt sie soll nach jeden Tragen gewaschen werden, kostete im Angebot 9,95 €. Es wird also mit vermeintlicher Sicherheit viel Geld gemacht.

    Jetzt noch einmal zu den Masken. Hartmut, im Januar war meine Glaskugel kaputt, so sagte mir keiner das ich vorsorgen muss. Warum hast du nicht erinnert?
    Moin Michi,

    seit heute Morgen gibt es in den Apotheken, in SH wieder medizinische FFP Masken für 7.80 € zu kaufen.
    Melde dich über PN, wenn ich dir helfen kann.

    Gruss
    hartmut

  6. #476
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    3.195
    Zitat Zitat von KarlEmagne Beitrag anzeigen
    @admin Ist es möglich, die Diskussion zu Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf Behandlungsoptionen, Verfügbarkeit von Arztterminen, Klinikbetten, Behandlung nur noch für jüngere Patienten mit "Überlebenschancen", Kassenbeiträge etc in einen neuen Thread zu verlagern?
    Sicher wäre das technisch möglich. Aber ich mach's nicht. Zwei threads zum Corona-Virus in einem Forum zum Prostatakrebs sollten reichen.

    Ralf

  7. #477
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    226
    Also wie sieht's in Deutschland aus mit Arztterminen? Ich habe momentan in Quebec das Problem, dass ich nicht mal mehr meinen PSA getestet kriege. Covid-19: fermeture, als ob die Schliessung sämtlicher Einrichtungen und Dienste die einzig mögliche Reaktion wäre.

  8. #478
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.633
    Bei uns in Regensburg ist mit Arzt oder Zahnarztterminen alles normal. Sie heben die Wartezimmer ein wenig lockerer aufgestellt und nehmen weniger Patienten die Warten müssen. Das heißt, es geht für den einzelnen sogar schneller.

  9. #479
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    226
    Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat mich schockiert in einer Debatte um Lockerungen. Er sagte, es habe keinen Anstieg der Krebstoten durch Schliessungen und Priorisierung *potentieller* Covid-Patienten, die dann gar nicht kamen, gegeben. In den ersten 10 Minuten der Diskussionsrunde:

    https://daserste.ndr.de/annewill/vid...ewill6526.html

    Natuerlich gibt es bei Erkrankungen, die ueber Jahre zu einem (oft) schmerzhaften Tod fuehren, nach einer 6-woechigen Behandlungspause noch keinen statistisch signifikanten Anstieg der Toten. Sich dann im Fernsehen zu bruesten, es gaebe ihn nicht und das verursachte Leiden in keiner Fussnote zu erwaehnen, fand ich einfach nur noch grob.

    Man achte auf Lauterbachs Rhetorik: ich bin der Arzt, ich bin der Experte, ich praesentiere Fakten und die anderen Diskussionsteilnehmer nur Meinungen oder Gefuehle. Dabei waren saemtliche "Fakten" Lauterbachs keine gesicherten Erkenntnisse.

  10. #480
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.955
    Mal was Neues zu einem meiner Lieblingsthemen: Estrogen Patch for COVID-19 Symptoms ich schmeiss mich weg!
    if nothing's fails, it's not real life

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •