Seite 65 von 77 ErsteErste ... 1555636465666775 ... LetzteLetzte
Ergebnis 641 bis 650 von 769

Thema: Coronapandemie, Ansteckungsgefahr bei Krebs

  1. #641
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    212
    Zitat Zitat von ursus47 Beitrag anzeigen
    Wovon man bei dem Beitrag des Mathematikgenies Garnichts erkennen kann.
    Ein paar Statistik-Kurse an der Uni und Excel, mehr nicht.

    Zitat Zitat von ursus47 Beitrag anzeigen
    Ich meinen Menschlichkeit und Mathematik passen nie zusammen.
    Zum Glück nicht immer, aber leider sehr oft sind moralische Beteuerungen nicht mit der Realität der Zahlen in Einklang zu bringen. Die Renten sind sicher, aber die geburtenschwachen Jahrgänge werden uns ab 2030 einholen. Eine Zweiklassenmedizin darf es nicht geben, aber wegen klammer Kassen kommt sie doch.

    Zitat Zitat von ursus47 Beitrag anzeigen
    Er könnte ja mal berechnen wie ein unkontrolliertes Ausbreiten des Covid-19 und das damit überforderte Gesundheitssystem zurechtkommt.
    Das Gesundheitssystem wäre überfordert gewesen. Ausgehend von 4 Tagen Verdopplungszeit der Infektionen um Mitte März und etwa 1000 Fällen hätten wir 40 Tage später, Ende April, bei ungehinderter Ausbreitung rund 1 Million täglich neuer Fälle gehabt und die Epidemie wäre jetzt vorbei. Hätte hätte Fahrradkette, denn die Leute wären selbst bei einem Verbot von Ausgangsbeschränkungen und Schliessungen vorsichtiger geworden.

    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    Als Angehöriger einer Risikogruppe habe ich eine andere Sicht auf Corona und kann die Sorglosigkeit vieler Demonstranten, die meist ohne Mundschutz und dichtgedrängt auftreten, nicht nachvollziehen.
    Sorglosigkeit auf einer Demo gegen Ausgangsbeschränkungen ist natürlich auch eine politische Botschaft. Sehr her, wir kommen ganz normal zusammen, haben keine Angst und es passiert nix. (Man wird's sehen).

    Nur sollte man die positiven Effekte der Massnahmen, die wir bis jetzt hatten, nicht kleinreden. Wir haben gegenwärtig nur einen Bruchteil aktiver Fälle, wie sie ansonsten zu erwarten gewesen wären. Demzufolge ist das Risiko jetzt deutlich niedriger und wir haben Zeit gewonnen, uns auf eine zweite Welle vorzubereiten. Insbesondere kennen wir nun die Risikogruppen und Schutzausrüstung ist eher verfügbar als Mitte März. Wer sich einer Risikogruppe zurechnet, kann Menschenmengen meiden, beim Einkaufen eine hochwertige Atemschutzmaske tragen und auf Hygiene achten. Zur Ansteckung gehören immer Zwei.

    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Ich möchte auf einen Bericht hinweisen, nachdem eine Hormontherapie bei Prostatakrebs gegen Covid-19 schützen und auch den Krankheitsverlauf verbessern soll:
    https://medicaldialogues.in/oncology...covid-19-65550
    Unabhängig von positiven Nebeneffekten einer ADT ist für die meisten von uns das Risiko, an Prostatakrebs zu sterben, deutlich höher als was die Zahlen zu SARS-CoV-2 nahelegen.

    Nachdem tatsächlich Desinfektionsmittel gegen Covid geschluckt werden, ist nun wohl mit verstärkter Einnahme von Östrogenpräparaten zu rechnen. Hoffentlich werden Medikamente zur Anti-Androgen-Therapie nicht knapp. Die Realität trumpft (pun intended) die steilsten Verschwörungstheorien.

    https://www.dailydot.com/irl/coronav...n-trans-women/

  2. #642
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    212
    Also mein Covid-Ausrottungs-Sheet ist hier, falls jemand damit rumspielen will: http://karlemann.epizy.com/covid-eradication.xls

  3. #643
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.091
    Hier ein hoffnungsvoller aktueller F.A.Z.-Artikel zur möglichen Wirksamkeit von Hepatitis-Medikamente:

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-16764506.html

    Lothar

  4. #644
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    47
    Reiner,
    ja, nehme selbst Estradiol im Pflasterform und halte den Östrogenspiegel im oberen Drittel des Normwertes. Keine Nebenwirkungen: Aber nicht die Vorsorge für das Brustdrüsengewebe vergessen.
    Uwe

  5. #645
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    458
    Zitat Zitat von Lothar M Beitrag anzeigen
    Hier ein hoffnungsvoller aktueller F.A.Z.-Artikel zur möglichen Wirksamkeit von Hepatitis-Medikamente:
    Lothar
    Guten Morgen Lothar, ich hatte mich schon lange gewundert, dass noch nie jemand auf die Idee kam, die HCV Medikamente als mögliche Corona-Medis zu entdecken. Da ich HCV/HBV Betroffener bin, hatte ich mich in der Vergangenheit ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt. Das wäre ja echt ein neuer Ansatz. Man wird sehen, ob die Hoffnung nicht schon wieder den BAch runter geht.
    Schönen Tag
    Urs

  6. #646
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von dr@wulff-berlin.de Beitrag anzeigen
    Reiner,
    ja, nehme selbst Estradiol im Pflasterform und halte den Östrogenspiegel im oberen Drittel des Normwertes. Keine Nebenwirkungen: Aber nicht die Vorsorge für das Brustdrüsengewebe vergessen.
    Uwe
    Danke Uwe,
    könntest Du mir bezüglich der Dosierungshöhe und der Brustdrüsenvorsorge nähere Hinweise geben. Du kannst gerne an mich ein Mail senden, da ich den Thread hier nicht weiter belasten möchte. Obwohl dieses Thema bestimmt auch für andere interessant sein könnte.

    Danke
    Reiner

  7. #647
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.091
    Ein höchst ausschlussreicher Artikel aus „Spektrum der Wissenschaft“, das Beste, was ich bisher gelesen habe.
    Sehr empfehlenswert!!

    https://www.spektrum.de/news/woher-k...chstes/1733810

    Lothar

  8. #648
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    458
    ja echt interessant, aber beängstigend. Das Thema wird uns noch Jahre beschäftigen.

  9. #649
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Mannheim, Maulbeerinsel östlich der Schafweide, zwischen Rhein und Heidellberger Schloss
    Beiträge
    198
    Der Artikel von Spektrum.de zeigt, wie der "Erdenwurm" immer mal wieder in seine Schranken verwiesen wird..
    (Mutter Natur weiß sich schon zu helfen oder mit anderen Worten: "Die Bäume wachsen nicht in den Himmel!"

    Corona-Gruesse von einer kühlen Maulbeerinsel
    dillinger

  10. #650
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.091
    Beängstigend sind die wirtschaftlichen Einschnitte und gesellschaftlichen Verwerfungen.
    Ich könnte als Ökonom noch mehr dazu schreiben, aber das ist nicht Thema des Threads.
    Für die Plauderecke ist dieses Thema überhaupt nicht geeignet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •