Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Prostatakrebs: Wie sicher ist der PSA-Test?

  1. #1
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    802

    Prostatakrebs: Wie sicher ist der PSA-Test?

    Nicht mehr neu, aber noch mal gut zum Nachlesen!

    https://www.t-online.de/gesundheit/k...wirklich-.html

    Harald
    nicht nachlassen

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    118
    Ja nicht mehr neu aber schon das Intro ist falsch. Ich glaube niemand mit Sachverstand erwartet, dass der PSA Test Gewissheit bringt ob Mann Krebs hat. Der PSA Test ist ein guter Indikator, um darauf aufbauend weitere Untersuchungen zu machen "durch Biopsie gesichert" ist das allg. Wording und nicht durch PSA Test.

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    802
    Zitat Zitat von martcu Beitrag anzeigen
    Ja nicht mehr neu aber schon das Intro ist falsch. Ich glaube niemand mit Sachverstand erwartet, dass der PSA Test Gewissheit bringt ob Mann Krebs hat. Der PSA Test ist ein guter Indikator, um darauf aufbauend weitere Untersuchungen zu machen "durch Biopsie gesichert" ist das allg. Wording und nicht durch PSA Test.
    Hi, auch mit fast 87 Jahren lernt man immer noch was dazu. Oha allg. Wording ist zu beachten.

    Bei einem soeben stattgefundenen Telefonat mit einem befreundeten Forumsuser machte mich dieser darauf aufmerksam, dass Du wohl das Fragezeichen ? übersehen hast.
    Geändert von Unverwüstlicher (13.03.2020 um 08:28 Uhr) Grund: Ergänzung
    nicht nachlassen

  4. #4
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    118
    hallo, nein habe ich nicht. Der von Dir verlinkte Text beginnt damit: "Viele Männer erhoffen sich von einem PSA Test Gewissheit, ob sie Prostatakrebs haben". Darauf hin habe ich geschrieben, dass dieses Intro falsch ist, denn dadurch wird dem Leser suggeriert, dass der PSA Test ein Test zur Erkennung von Krebs ist und so unkommentiert ist dies m.E. falsch. Krebs kann nicht alleine durch einen PSA Test bestimmt werden, sondern ist ein Indikator um weitere Untersuchungen zu starten und kann nur durch eine Biopsie gesichert diagnostiziert werden. Also beileibe keine Kritik an Dir oder Deinem Beitrag.

  5. #5
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.609
    Zitat Zitat von martcu Beitrag anzeigen
    hallo, nein habe ich nicht. Der von Dir verlinkte Text beginnt damit: "Viele Männer erhoffen sich von einem PSA Test Gewissheit, ob sie Prostatakrebs haben".
    Wenn der geschätzte Leser ohne zu verstehen liest, so wie Du es scheinbar getan hast, macht der Artikel tatsächlich keinen Sinn!
    Es gibt natürlich Männer, die sich vom PSA-Test eine klare Aussage über PCa erhoffen. Der Artikel unterstützt diese Hoffnung nicht, er klärt vielmehr darüber auf, dass sich die Mediziner darüber einig sind, den Test nicht als Diagnostikwert für die Früherkennung von PCa darzustellen. - Das ist insofern nicht neu und wird seit 20 Jahren in der Medizin diskutiert.
    Es reicht somit nicht aus, den Sinn eines Artikels zu verstehen, wenn man nach dem ersten Satz glaubt alles verstanden zu haben. - Für die Zukunft:" Wenn Du nichts zu sagen hast, tue es bitte nicht hier!"

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •