Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Soll ich, oder soll ich nicht?!

  1. #11
    Registriert seit
    23.07.2017
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    66
    Hallo Urs,
    Ich bekomme die 3 Monatsspritze (1x 6 Monate wegen Urlaub) seit Anfang 2018. Meine Beschwerden lassen sich ertragen: Schwitzattacken und Gewichtszunahme sind meine Problemchen. Sonst fühle ich mich gut, wenn auch etwas schlapper und müder als vor der Therapie.
    Zu Deiner Frage, ja, ich bekomme immer das Implantat gespritzt.
    Meine Werte von der Blutuntersuchung bekomme ich immer am gleichen Tag per email von meinem Profs. zugeschickt, und er schreibt immer einen kurzen Kommentar dazu. Meistens ist er immer sehr zufrieden .
    Die Spritze gibt in 90% der Fälle immer der Doc, in 10% macht das eine Assistentin, bei beiden geht das ruckzuck und schmerzfrei (die machen das wohl einige male in der Woche).
    Ich wünsche Dir alles Gute.

  2. #12
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    467
    Hallo Günter, vielen Dank für die Info. Da hast Du es mit deinem Uro gut getroffen. Bei mir stellen die sich immer sowas von blöd an.
    Aber ich werde beim nächsten mal drauf dringen dass es der Arzt macht.
    schönes Wochenende noch
    Tschüss LG Urs

  3. #13
    Registriert seit
    23.07.2017
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    66
    Urs, ich kann Dir nur empfehlen, wenn Du nicht zufrieden bist mit dem Uro, den Uro zu wechseln. Ich hatte ebenfalls Probleme mit meinem 1. Uro und habe dann gewechselt. Man muss Vertrauen haben zum Arzt und seinem Umfeld, sonst machst Du Dir immer Sorgen ob auch alles richtig für Dich abläuft. Alles Gute für Dich.

  4. #14
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.081
    Es ist vollbracht! Habe gestern die Blutabnahme gemacht. Vorher bin ich 3,5 Km von zu Hause zur Praxis Slalom gelaufen. Es geht ja kaum einer ein bisschen zur Seite um wenigstens die 1,5 Meter Abstand zu halten! Dann im Ärztehaus vier Etagen hoch und war fast allein auf weiter Flur. Die Arzthelferin wartete schon auf mich, ich musste trotzdem ca. 10 Minuten im riesigen Wartezimmer Platz nehmen. Außer mir war nur noch ein Patient anwesend. Der saß aber ca. 3 Meter von mir weg. Dann wurde ich vom Uro abgeholt, kurze Besprechung und dann ab zur Blutabnahme. Die Arzthelferin trug keine Handschuhe! Die Begründung: "Mit Handschuhen kann ich ihre Vene nicht fühlen". Na gut, aber dass sie mir während der Blutabnahme aus 50 cm Entfernung die Ohren mit privaten Dingen vollgequatscht hat, war weniger lustig.
    Freitag telefonisch das Ergebnis. Nein, auf Festnetz darf, aus datenschutzrechtlichen Gründen, nicht auf den AB gesprochen werden, auf die Voice-Mail vom Handy aber schon. Begrüdnung: an den AB kann jeder im Haushalt ran, beim Handy geht man davon aus, dass nur der Patient das benutzt.
    Ach ja, normale RPE´s werden imom nicht gemacht, nur schwere/akute Fälle werden operativ behandelt. In Deutschland ist alles bis aufs Kleinste fein reguliert.
    R.

  5. #15
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    655
    Reinhold,
    ich war gestern mal wieder beim Lungenfacharzt. Der Ablauf war perfekt. Es hat mir Alles sogar besser gefallen als in Vor-Corona-Zeiten. Es war sehr wenig los in der Praxis.
    Weil dann mit der Lunge auch noch Alles OK war, radelte ich glücklich wieder nach Hause.
    LG Lutz

  6. #16
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.631
    Reinhold, man kann auch übervorsichtig sein. Erstens macht es die Arzthelferin schon immer so, ist vielleicht sogar getestet und sollte doch mal irgendetwas sein dann bist du so registriert, dass du sofort einen Anruf bekommst und zum Testen geschickt wirst.

  7. #17
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.081
    @ Lutz
    Glückwunsch. Alles i.O. So solls bleiben. Ich wäre auch gerne mit den Rad gefahren, aber man soll ja vor dem PSA-Test nicht Rad fahren. Ob diese Regel noch gilt, wenn man gar keine Prostata mehr hat, habe ich noch nicht rausgefunden.

    @ Michi
    In Zeiten wie diesen kann man nicht vorsichtig genug sein. So einen Anruf um zum Test zu kommen, will ich mir gerne ersparen. An Corona zu erkranken ist kein Spaß, Mediziner berichten, dass sie noch nie (!) Leichen in diesem Zustand gesehen haben. Da wird teilweise der ganze Körper vom Virus zerstört. Muss fürchterlich aussehen.
    Freunde von uns, drei Pärchen, waren jetzt leichtsinniger Weise für eine Woche auf Usedom. Alle 6 kamen infiziert zurück. Einer war schwer erkrankt, aber dann auf dem Weg der Besserung. Seine Frau besucht ihn im KHS, alles gut. Sie fährt nach Hause, das Telefon klingelt: das KHS bittet sie schnellstens zu kommen um sich von ihrem Mann zu verabschieden, es würde zu Ende gehen. Noch Fragen?
    R.

  8. #18
    Registriert seit
    04.01.2020
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    467
    Zitat Zitat von Reinhold2 Beitrag anzeigen
    @ Lutz
    Glückwunsch. Alles i.O. So solls bleiben. Ich wäre auch gerne mit den Rad gefahren, aber man soll ja vor dem PSA-Test nicht Rad fahren. Ob diese Regel noch gilt, wenn man gar keine Prostata mehr hat, habe ich noch nicht rausgefunden.

    @ Michi
    In Zeiten wie diesen kann man nicht vorsichtig genug sein. So einen Anruf um zum Test zu kommen, will ich mir gerne ersparen. An Corona zu erkranken ist kein Spaß, Mediziner berichten, dass sie noch nie (!) Leichen in diesem Zustand gesehen haben. Da wird teilweise der ganze Körper vom Virus zerstört. Muss fürchterlich aussehen.
    Freunde von uns, drei Pärchen, waren jetzt leichtsinniger Weise für eine Woche auf Usedom. Alle 6 kamen infiziert zurück. Einer war schwer erkrankt, aber dann auf dem Weg der Besserung. Seine Frau besucht ihn im KHS, alles gut. Sie fährt nach Hause, das Telefon klingelt: das KHS bittet sie schnellstens zu kommen um sich von ihrem Mann zu verabschieden, es würde zu Ende gehen. Noch Fragen?
    R.
    O Reinhold, diese Erfahrung hätte ich dir gerne erspart wenn ich könnte.
    So was kann zum Albtraum werden.
    Ich wünsche Dir alles alles Gute.
    Urs

    @Tja Michi, da hast Du wohl mit Deinem Optimismus etwas zu oberflächlich gedacht.
    Also ich möchte den Test auch nicht machen müssen.
    So ohne ist mir echt viel lieber
    LG Urs

  9. #19
    Registriert seit
    05.07.2018
    Ort
    Emden
    Beiträge
    655
    Reinhold,
    das ist ja furchtbar!
    Ich glaube, wenn man Leute persönlich kennt, die an Covid19 erkrankt sind und sogar noch sterben, dann denkt man da noch wieder ganz anders drüber.
    Lutz

  10. #20
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.631
    Die Krankheit ist bei denen die in ihrem Bekanntenkreis keine Opfer haben so weit weg wenn man von 80 Mil. Menschen ausgeht und davon werden momentan 500 am Tag neu angesteckt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •