Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Hat jemand Erfahrung bezügl. RPE mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    40

    Hat jemand Erfahrung bezügl. RPE mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

    Hallo Zusammen,
    sowie es wohl aussieht werde ich in den nächsten Monaten eine RPE bei mir durchführen lassen.
    Das mpMRT und die FusionsBiopsie habe ich in den Uniklinik Köln durchführen lassen.
    Von Zweitmeinungsgespräch im Universitätsklinikum Heidelberg war ich etwas enttäuscht.
    Auf der suche nach einer geeigneten Klinik und Ärzteteam, bin ich durch die SHG Köln Süd, auf das St. Elisabeth-Krankenhaus Köln Hohenlind aufmerksam geworden.
    Dr. med. M.Waldner ist dort seit 14 Jahren tätig und in den letzten 3 Jahren als Facharzt Prostata vom Focus ausgezeichnet worden.
    Hat jemand Erfahrung bezüglich RPE mit dem Krankenhaus bzw. mit Dr. M. Waldner ?
    Würde mich über Euer Feedback freuen.
    Gruß
    Bernd
    Nicht überstürzen und sachlich abwägen !
    https://myprostate.eu/?req=user&id=980&page=report

  2. #2
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.080

  3. #3
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    40
    Hallo Reinhold,
    danke, die Bewertungen habe ich bereits gelesen.
    Hoffe bekomme noch etwas Feedback über das Forum ggf. mit RPE Erfahrungen.
    Gruß
    Bernd
    Nicht überstürzen und sachlich abwägen !
    https://myprostate.eu/?req=user&id=980&page=report

  4. #4
    Registriert seit
    25.01.2019
    Beiträge
    52
    Hallo - Ich habe mich in Köln von Professor Heidenreich (Uniklinik Köln) operieren lassen, der überdurchschnittlich viele Prostata OPs durchgeführt hat. Bezüglich Dauer der OP hat die Erfahrung des Operateurs einen grossen Einfluss. Abgesehen davon ist Prof. Heidenreich auch im Bereich Forschung eine bundesweit bekannte Grösse. Vielleicht vereinbarst du einmal mit ihm einen Gesprächstermin.

    WolfganG

  5. #5
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    518
    Die Weiße Liste könnte ein Anhaltspunkt sein https://www.weisse-liste.de/de/krank...set=0&limit=37
    mein Urologe empfiehlt Kölnern gerne auch Gronau. Ist zwar Fahrerei, aber die sind neben Hamburg wohl führend

  6. #6
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    292
    Meine (offene) RPE in Hohenlind liegt zwar schon ein paar Jahre zurück, aber ich würde wieder dahingehen - habe mich da sehr gut (fachlich, pflegerisch und auch sonst) aufgehoben gefühlt. Und das Ergebnis ist trotz GS8 zumindest zufriedenstellend.

  7. #7
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von amadeus Beitrag anzeigen
    Hallo - Ich habe mich in Köln von Professor Heidenreich (Uniklinik Köln) operieren lassen, der überdurchschnittlich viele Prostata OPs durchgeführt hat. Bezüglich Dauer der OP hat die Erfahrung des Operateurs einen grossen Einfluss. Abgesehen davon ist Prof. Heidenreich auch im Bereich Forschung eine bundesweit bekannte Grösse. Vielleicht vereinbarst du einmal mit ihm einen Gesprächstermin.

    WolfganG
    Hallo Wolfgang, ich habe bei Prof.Dr. Heidenreich meine Zweitmeinung eingeholt, das mpMRT sowie die MR Fusionsbiopsie machen lassen. Er empfiehlt mir zur DaVinci OP, jedoch führt er nur die offene OP durch. Die roboterunterstützten OPs werden von Dr. Hartmann durchgeführt. Dr. Hartmann ist erst seit Mitte 2018 in Heidenreichs Team. In der Urologie sind einige neue Ärzte. Mein Urologe hat mir bei einer DaVinci OP von der Uniklinik Köln abgeraten und aus meiner SHG kenne ich auch jemanden , der schlechte Erfahrungen gemacht hatte.
    Nicht überstürzen und sachlich abwägen !
    https://myprostate.eu/?req=user&id=980&page=report

  8. #8
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.080
    Für mich galt, bei allen meinen OP´s, neben dem operierenden Arzt die Nähe an zu Hause. Imho einer der wichtigsten Punkte für die Entscheidung. Von diesem Patiententourismus halte ich sowieso nichts. Münchner fahren nach Gronau, Kölner nach Hamburg, Hamburger nach Heidelberg. Alles Quatsch!
    R.

  9. #9
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Reinhold2 Beitrag anzeigen
    Für mich galt, bei allen meinen OP´s, neben dem operierenden Arzt die Nähe an zu Hause. Imho einer der wichtigsten Punkte für die Entscheidung. Von diesem Patiententourismus halte ich sowieso nichts. Münchner fahren nach Gronau, Kölner nach Hamburg, Hamburger nach Heidelberg. Alles Quatsch!
    R.
    Hallo Reinhold, da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Für mich ist Prio.1 ein erfahrenes , harmonierendes Ärzteteam. Prio. 2 die nähe zum Wohnort. Ich könnte auch nach Bonn gehen (ca. 20 Km) jedoch wenn die Anzahl der RPE recht wenig ist, woher sollen die Operateure ihre Erfahrung haben? Ob ich in einer Klinik wie Hamburg mit mehr als 2000 OPs / Jahr besser dran bin als in Köln mit 250 OPs / Jahr hängt immer vom Operateur ab. edoch in einer Klinik mit 20 OPs im Jahr würde ich mich nicht wohl fühlen.
    Nicht überstürzen und sachlich abwägen !
    https://myprostate.eu/?req=user&id=980&page=report

  10. #10
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    892
    Hallo Bernd,

    ich würde da: http://www.crm-gronau.de/de/urologie.../das-team.html

    hinfahren.

    Alles Gute für Dich.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •