Hallo,
unlängst traf ich einen alten Bekannten in einem Saunabetrieb und wunderte mich über sein eigenartiges Verhalten, mit großer Sorgfalt den Schambereich bedeckt zu halten. Als PKler hatte ich einen Verdacht, und auf Umwegen erfuhr ich dann auch, daß er sich nach einer Entfernung der Prostata wegen der veränderten Optik benachteiligt und unsicher fühle.

Mir sind durch die DHB und außerfahrplanmäßiger Einnahme von Casodex die Brüste ganz erheblich gewachsen, was ganz lustig aussehen mag. Trotzdem habe ich damit keine Probleme in der Öffentlichkeit. Überwiegt denn wirklich der Ärger über die verkürzte Ausgabe unseres besten Freundes nach OP die möglich Freude über eine vielleicht kurative Behandlung?