Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Hurra ich lebe noch,

  1. #1
    HansiB Gast

    Hurra ich lebe noch,

    So habe ich heute meinen Internisten / Hausarzt / Kardiologen begrüßt.

    Hurra ich lebe weiter, war mein erstes PK Buch von einem Mitbetroffenen geschrieben. Der Hausarzt hat damals als erster meinen hohen PSA gemessen. Er war erfreut wie gut es mir geht und hat "gerne" erneut Celebrex verschrieben. Auch eine Zinti und Q-Ct Überweisung war kein Problem. Den Termin bekam ich kurzfristig für nächsten Dienstag, da können hoffentlich wieder die ruhenden Metastasen bewundert werden. Meine Beschwerde über die Untätigkeit von Uro und Onko (kennt er gut) nahm er grinsend entgegen.
    Ketokonazol ist sehr heftig meinte er und Thalidomid wird auch gegen Lepra gegeben, müsste zu kriegen sein, wenns norwendig wird, bei entsprechender Indikation, bei den vielen Informationen aus dem Forum.

    Allen viel Erfolg und Gruß Hans

  2. #2
    Harro Gast
    Hurra, Hurra

    Mensch Hansi, das ist doch was, wenn man so einen Arzt wie einen guten Freund begrüßt. Wenn doch jeder so einen perfekten Hausarzt gehabt hätte, dann hätte mancher sich vielleicht den Urologen oder später auch noch Onkologen ersparen können.
    Auch mein damals 4. Urologe, bevor ich dann endlich beim 5. Uro hängen blieb bis heute, wollte mich mit Gewalt dem Skalpell ausliefern und beschwor mich, mein Leben doch nicht zu verschenken. Er hätte einen guten Freund, der würde ziemlich nebenwirkungslos vom Damm aus operieren, und ich müßte nur 1 Stunde mit dem Auto die 130 Kilometer dahin fahren. Er würde garantieren, daß ich das nie bereuen würde. Das war 2001. Schon 2003 erkundigte er sich bei meiner Frau im Büro - warum wohl nicht bei mir ? - wie es mir denn ginge. Ja, er hatte einen guten Kunden verloren, dem man jedes Mal Auskunft zum PSA mit Euro 10.78 extra in Rechnung setzen konnte für eben diese Auskunft. Eine Briefmarke wäre billiger gewesen und seine Mitarbeiter waren nicht berechtigt, mir diese Auskunft selbst zu geben. Als ich ihn dann 2006 anläßlich einer Patientenveranstaltung in Ludwigshafen traf, konnte auch ich zu ihm nur sagen: Ja, ich lebe immer noch und sogar ganz gut ohne Ihre lebensrettende Prostatektomie. Lieber Hansi, einfach schön, Deine herzerfrischende direkte Art der Berichterstattung und das berühmte "Hurra, wir leben noch" paßt genau zu Deiner PKH:

    "Anteil nehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück" (Cicero)

    Gruß Hutschi

  3. #3
    HansiB Gast
    Hallo Hutschi,

    ich gehe seit über 40 Jahren in die Praxis, die Ärzte haben gewechselt, ich bin immer noch da. Der Dr. der für mich zuständig ist, hat mich manchmal erst nach 5 Jahren wiedergesehen und dachte ich wäre fremd gegangen. Genau das ist unser Problem, kerngesund und irgend wann kommts, wenn das Immunsystem nicht gefordert wurde. Ich kann mich nicht erinnern Fieber gehabt zu haben, wobei ich nicht verkalkt bin.

    Dir viel Erfolg bei der IMRT Hans

  4. #4
    WinfriedW Gast
    Zitat Zitat von HansiB Beitrag anzeigen
    ... Thalidomid wird auch gegen Lepra gegeben, müsste zu kriegen sein, wenns norwendig wird, ...
    Natürlich ist Thalidomid zu kriegen, du brauchst nur einen Arzt der es verordnet und du musst es mit hoher Wahrscheinlichkeit privat bezahlen. Wegen der Kostenübernahme streite ich noch ein wenig mit der Kasse. Was heißt hier: "wenn's notwendig wird"? Thalidomid nimmt man oder man nimmt es nicht. Einen PSA-Abfall kannst du davon wohl eher nicht erwarten, aber vielleicht einen gebremsten PSA-Anstieg.

    WW

  5. #5
    HansiB Gast
    Hallo Winfried,

    den gebremsten PSA Anstieg ahne ich schon, vor Thalidomid kommt das Absetzen von Flutamid und verstärkte Omega 3 Einnahme. Auch die Einnahme von du ahnst schon was habe ich verstärkt und 2 neue Packungen erhalten. Eine erneute Messung werde ich dann vornehmen.

    Gruß Hans

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •