Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: DHB Verlauf 75 Monate nach Therapiebeginn

  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    12

    DHB Verlauf 75 Monate nach Therapiebeginn

    Hallo liebe Mitstreiter,

    75 Monate nach Beginn meiner DHB möchte ich nun wieder mal meine PK-Historie ins Forum stellen. Auch um Euch etwas Mut zu machen.

    Liebe Grüße und viel Kraft

    Frank

    PK-Historie von Frank.S (07.04.1959)

    2000----------------------------------------------------------------------------------------
    10/27 PSA 7,2 ng/ml (Vorsorge Internist)
    11/15 bPSA 6,419 (Urologische Klinik Planegg Dr. Castringius)
    12/13 Bx:
    12/15 Dx: T2bNxM0 G2 Gleason 3+4 (7) (bestätigt durch Prof. Helpap)
    Tx: ab 01/2001 Psychotherapie, Homöopathie, 2x Geistheilung (England),
    Advantar-Therapie (Meditation, innere Bilder), Irisdiagnostik, Mykosen-Diät
    Folgend PSA und T (Testosteron-Status)

    Datum --- P S A -- T -- Zeitverlauf -- Bemerkungen
    ------------ ng/ml - ug/l--- in Wochen

    2001-----------------------------------------------------------------------------------------
    03/14 ---- 7,07;
    05/02 ---- 6,76; Beginn Einnahme Haifischknorpel (4 Monate)
    06/07 ---- 6,09; ---- T 3,7
    06/20 Tx: D H B ------------ Woche 00; 1.Trenantone-Spritze / Casodex 3x 50mg / Proscar 1x 5mg
    07/25 ---- 0,72; ------------- Woche 05; +Calcium (2x 600mg)
    08/21 ---- 0,14; ------------- Woche 09;
    09/12 ---- 0,09; ---- T 0,31; Woche 12; 2. Trenantone-Spritze
    10/16 ---- 0,03; ------------- Woche 17;
    11/22 ---- 0,04; ------------- Woche 22; Kaktus bis 03/2002
    12/05 Dx: -------------------- Woche 24; TRUS PV = 10 Kubikzentimeter (10g)

    2002------------------------------------------------------------------------------------------
    02/19 ---- 0,00; ------------ Woche 35;
    02/27 -------------------- -- Woche 36; 4. Trenantone-Spritze
    02/28 Enzyme, Vitamin C, 100ug Selen, Vitamin A+E
    03/06 ----------------------- Woche 37; Ozontherapie 1x pro Woche (10 Wochen)
    +Super Curcumin mit Bioperine (1x 900 mg
    03/01 großes Blutbild alles OK
    04/19 ---- 0,00; ---- T 0,28; Woche 43;
    05/22 ------------------------Woche 48; 5. Trenantone-Spritze
    08/01 ---- 0,07; ---- T 0,36; Woche 58;
    08/14 ------------------------Woche 60; 6. Trenantone-Spritze (letzte)
    09/03 ---- 0,01;
    11/08 ---- 0,07; ---- T 0,38; Woche 72; Ende DHB

    Nebenwirkungen DHB:
    * Libido weg; Potenz noch etwas da, aber nicht befriedigend
    * unangenehme aber auszuhaltende Schweißausbrüche ca. 07-11/2001
    * Brustwarzen schmerzempfindlich und geringes Wachstum
    * geringfügiger Leistungsrückgang
    * etwas Gewichtszunahme vor allem am Bauch
    * Trockenere Haut und des nächtens trockener Mund
    * Harndrang des nächtens 2-3x, tagsüber auch öfters
    * ab 12/2001 nur noch 0-2x Harndrang des nächtens
    * ab ca 05/2002 selten Harndrang des nächtens
    * 03/2003 noch keine Libido spürbar
    * 08/2003 alle Nebenwirkungen weg

    * 2002---------------------------------------------------------------
    * 02/19: CGA 92 ug/l; NSE 16,9 ug/l; CEA <0,5 ng/ml
    * 04/19: ----------------NSE 12,4 ug/l; CEA 0,5 ng/ml
    * 08/01: ----------------NSE 9,1 ug/l; CEA 0,7 ng/ml
    * 2003---------------------------------------------------------------
    * 03/06: ----------------NSE 9,0 ug/l; CEA 1,1 ng/ml: PAP 0,51 ng/ml
    * 2004---------------------------------------------------------------
    * 08/05: CGA <10 ug/l;NSE 22,5 ug/l; CEA 0,97 ng/ml; PAP 0,99 ng/ml

    Erhaltungstherapie: tgl. 1x 300ug Selen, 1x Proscar, 1x Cetebe
    ab 10/2004 1x Optovit fortissimum 500 (vorher 5 Tr. A-E Mulsion),
    1x Super Curcumin (ca. 4x pro Woche), ab und an 1x Celebrex 200
    ab 2005: tgl 1x300ug Selen, 1x Proscar, 2-3x pro Woche morgens 1x Super Curcumin mit ca 200 ml Tomatensaft sowie öfters Vitamine z.B. Orthomol immun pro, dazu viel Obst und Gemüse sowie Sport

    2003------------------------------------------------------------------------------------------
    01/13 ---- 0,02; ---- T 0,2; 03/06 Cholesterin 310 mg/dl (zu hoch), Calcium zu hoch (Tabletten gestoppt)
    03/06 ---- 0,04; ---- T 0,424; 06/05 Cholesterin 236 mg/dl
    08/01 ---- 0,22; ---- T 4,08;
    10/01 ---- 0,55; ---- T 11,97;
    12/01 ---- 0,70; ---- T >16,00;
    2004------------------------------------------------------------------------------------------
    02/13 ---- 0,60; ---- T 5,44;
    04/05 ---- 0,76; ---- T 7,12; 04/05 großes Blutbild (nur Cholesterin 200)
    05/18 ---- 0,49; ---- T 7,86; 05/25 Magen- Darmspiegelung (OK!)
    08/05 ---- 1,08; ---- T 7,81;
    10/04 ---- 1,10; ---- T 7,21;
    12/01 ---- 0,77; ---- T 6,81;
    2005-----------------------------------------------------------------------------------------
    02/04 ---- 0,93; ---- T 8,16;
    04/15 ---- 0,50; ---- T 8,70;
    08/03 ---- 0,42; ---- T 8,12; 08/03 großes Blutbild (soweit alles OK)
    11/04 ---- 0,59; ---- T 8,03;
    2006------------------------------------------------------------------------------------------
    03/07 ---- 0,47; ---- T 8,73; 03/10 Urinprobe (alles normal)
    07/07 ---- 0,552;---- T 7,35; 07/07 großer Urocheck alles OK!
    11/30 ---- 0,505;---- T 8,64;
    2007------------------------------------------------------------------------------------------
    04/02 ---- 0,599;---- T 6,63; 04/02 großer Urocheck alles OK!
    08/01 ---- 0,596;---- T 6,31;

    Ich fühle mich ansonsten pudelwohl, treibe Sport,(Bergwandern, Laufen, Radfahren, Skifahren, Tischtennis und Surfen)

    Medikamente:

    Handelsname ---- Wirkstoff ---- Dosis, bei Kapseln/Spritze je 1x

    Trenantone: ---- Leuporelinacetat ---- 11,25 mg in 130,0 mg Retardmikrokap.
    99,3 mg Poly(glycolsäure-co-milchsäure.)
    Casodex: ---- Bicultamid; ---- 50 mg
    Proscar: ---- Finasterid; ---- 5 mg
    Calcium-dura: ---- Calciumcarbonat; ---- 1500 mg Calciumcarbonat = 600 mg Calcium
    Chitosan 300mg: --- Haifischknorpel; ---- 750 mg Haifischknorpel-Pulver
    Opunzia: ---- Kaktusfeigen-Extr./Vitamin E; ---- 250 mg/6mg
    Wobe-Mugos E.: ---- Papain/Trypsin/Chymotrypsin; ---- 100 mg/40mg/40mg
    Cefasel 100: ---- Selen; ---- 0,333 mg Natriumselenit 5 H2O = 100ug Selen
    A-E-Mulsion f.: ---- Vitamin A + E; ---- 16,5 mg Retinolpalmitrat=30000 I.E. Vit.A
    75 mg DL-alpha-Tocopherolacetat=75 I.E.Vit.E
    Cetebe: ---- Vitamin C; ---- 500 mg Ascorbinsäure
    Super Curcumin: ---- Curkuma longa; ---- 675 mg Curcumin; 142 mg Demethoxycurcumin
    29 mg Bisdemethoxincurcumin; 5 mg Piperine (von schwarzem Pfeffer)
    Celebrex 200: ---- Celecoxib ---- 200 mg
    Optovit fortissimum 500: ---- RRR-a-Tocopherol ---- 335,5 mg = 500 I.E. Vitamin E
    Geändert von Frank.S (11.09.2007 um 22:28 Uhr)

  2. #2
    Harro Gast
    Beneidenswerte PKH

    Hallo Frank, sicher haben Dir die vielen zusätzlichen Mittelchen über den langen Zeitraum dieses hervorragende aktuelle Ergebnis beschieden. Trotzdem, ein beachtlicher Erfolg, den ich leider nicht - vielleicht wegen der bei mir fehlenen Zusatz-Komponenten - erzielen konnte. Nichtsdestotrotz, auch wenn es die Spatzen inzwischen von den Dächern pfeifen, daß man nämlich mit der DHB von Anfang an als einzige Therapie nur die braven Turmozellen vertreibt, aber Platz für die weniger freundlichen macht, hatte ich tatsächlich auch eine schöne weitgehend beschwerdefreie Zeit.

    "Handle stets so, dass du vernünftigerweise wollen kannst, dass der Leitfaden deiner Handlung zum Gesetz für alle gemacht werden kann"

    Gruß Hutschi

  3. #3
    Reinardo Gast
    hallo Frank. Ich gratuliere Dir ebenfalls zu dem Verlauf und wünsche Dir, dass es noch lange so weiter geht.
    Kannst Du mir verraten, woher Du Celebrex und Curcumin beziehst und zu welchen Preisen?
    Obgleich meine PSA-Entwicklung nicht so optimal war wie die Deinige, hatte ich doch bisher immerhin 6 Jahre, in denen ich ohne Nebenwirkungen war und ganz gut gelebt habe. Die kann mir keiner mehr nehmen. Ein Vorteil der DHB ist auch, dass man nach Therapiebeginn bald die Angst verliert und man ein Gefühl bekommt wie ein Reiter, dem es gelungen ist, ein wildes Pferd zu beherrschen.
    Gruss und weiterhin alles Gute, Reinardo

  4. #4
    WinfriedW Gast
    @Frank

    Du hattest im Okt. und Dez. 2003 sehr hohe Testosteronwerte. Hattest du etwas unternommen, um dein Testosteron au Trapp zu bringen?

    WW

  5. #5
    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    12
    Hallo Reinardo,

    das Curcumin beziehe ich von Life Extension in den USA: Super Curcumin with Bioperine® 800 mg, 60 capsules Item Catalog Number: 912 und da kosten 60 Stk. bei Abnahme von vieren davon 18,68 Dollar. Ich habe jetzt schon lange keine mehr bestellt, da ich mich beim letzten Mal reichlich eingedeckt habe. Das Celebrex benutze ich eigentlich, aus Verunsicherung von den bekanntgewordenen Nebenwirkungen, kaum mehr und habe es schon lange nicht mehr von meiner Apotheke auf Rezept geholt.

    Viele Grüße und Dir auch alles Gute
    Frank

  6. #6
    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    12
    Hallo Winfried,

    meine Testosteronwerte sind, im Vergleich zu den Basiswerten, seither immer mehr als doppelt so hoch. Das liegt aber, meiner Meinung nach, am Finasterid. Ich habe ansonsten nichts unternommen um sie auf Trap zu bringen.

    Gruß
    Frank

  7. #7
    Registriert seit
    03.05.2006
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    32
    hallo frank,
    das ist wirklich ein tolles Ergebnis!

    Hast du den Fragebogen DHB-Studie von der uni homburg bekommen?
    wenn nicht, bitte sende Deine Adresse an das BPS - Büro Bonn:

    BPS e.V. im Haus der Selbsthilfe
    Thomas-Mann-Str. 40
    D-53111 Bonn

    und melde Deine bereitschaft zur Teilnahme an der DHB-Studie.

    Je mehr Teilnehmer an der Studie - anonymisiert - teilnehmen, desto besser.
    Diese Studie ist eine Erfassung und Auswertung der Daten vor, während und nach der DHB - als alleinige Therapie, aber auch wenn vorher oder nachher andere Therapien stattfanden.

    viele Grüße
    Dieter

  8. #8
    Registriert seit
    10.11.2006
    Ort
    Kaltenkirchen
    Beiträge
    140
    Hallo Frank,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Ergebnis der DHB. Ich bin fast zu der selben Zeit 10.7.2001 mit der DHB angefangen und ich habe auch sehr gute Werte, schlechte Libido und bin etwas schwächer geworden. Der Elan lässt etwas nach. Vielleicht kommt es auch von meiner Herzerkrankung, aber sonst bin ich sehr zufrieden.
    Hoffentlich bleibt es so für uns.
    Horst a

  9. #9
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von Frank.S Beitrag anzeigen
    Hallo Winfried,

    meine Testosteronwerte sind, im Vergleich zu den Basiswerten, seither immer mehr als doppelt so hoch. Das liegt aber, meiner Meinung nach, am Finasterid. Ich habe ansonsten nichts unternommen um sie auf Trap zu bringen.

    Gruß
    Frank
    Hallo Frank, hallo Winfried,

    auch ich habe mit einigem Erstaunen Deinen hohen Testosteronwert von > 16 in 12/ 2003 also ca. 1 Jahr nach Ende der DHB gesehen, weil das bei meiner PKH ebenfalls aufgetreten ist, allerdings auf anderem Niveau.

    Testo vor HB 3ng/ml
    Ende ADT3 28.3.2007

    Testo am 26.10.2007 4.92 ng/ml

    Alles Gute

    Friedhelm
    Geändert von Friedhelm (05.11.2007 um 22:32 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •