Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bluthochdruck

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    59

    Bluthochdruck

    Seit 3/07 Behandlung nur mit Trenantone. Jetzt Nebenwirkung: Bluthochdruck.
    Wer hat ähnliche Probleme?(Treibe Sport, ernähre mich gesund,Cholesterin-und Zuckerwerte ok.)
    Möchte von Beta-Blockern abkommen,hat jemand evtl. naturheilkundliche Empfehlungen?
    M.f.G.
    Dieter F.

  2. #2
    Helmut.2 Gast

    Bluthochdruck

    Hallo Dieter,

    dein Bluthochdruck könnte aber auch von deinen Nieren herrühren, hast Du sie mal mit dem Wert -GFR Glomeruläre Filtrationsrate (MDRD4)- prüfen lasen? hier ein GFR-Rechner wenn Du die entsprechende Werte zur Hand hast.

    Aber meistens liegt es daran, daß man einfach zu wenig Flüssigkeit zusich nimmt und bei uns Kanken ist es noch wichtiger um die Giftstoffe wieder aus dem Körper auszuschwemmen!

    Mach es Gut,
    Helmut

  3. #3
    knut.krueger Gast
    Hallo Dieter,

    Als ich mit meiner Hormonblockade DHB begann, habe ich auch Bluthochdruckprobleme bekommen. Ich habe genau wie Du viel Sport gemacht, aber der Blutdruck ist immer weiter gestiegen. Ich habe mich dann ans Forum gewannt und viele Hinweise und gute Vorschläge bekommen. Besonders hat mir der von Guy/Guido gefallen, der darauf hingewiesen hat, solche Mittel zu nehmen, die auch gleichzeitig gegen den Krebs wirken. Nachstehend sind die Links zu seinen beiden Antworten/Vorschlägen


    http://forum.prostatakrebs-bps.de/showpost.php?p=5823&postcount=6


    http://forum.prostatakrebs-bps.de/showpost.php?p=5846&postcount=8

    Seitdem nehme ich das Blutdruckmittel mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

    Gruß Knut.

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    59

    Bluthochdruck

    Hallo Ihr Beiden,
    habt recht herzlichen Dank für Eure informativen Mails.
    Die Trinkmenge ist tgl.über 3ltr. Nach letztem Check sind die Nierenwerte auch ok.
    Mein Problem ist, dass der Blutdruck mal rauf geht (190/150) jetzt 1/2 - 1 Beta, dann geht er nach einiger Zeit runter (110/70)und bleibt ca 2 Tage,ohne Beta, auf diesem Level. D.h. ich weiß nicht woran ich bin.(EKG ok.)
    Knut, traten diese Probleme bei Dir auch so auf? Bei welchem Mittel bist Du mit weinendem Auge hängen geblieben?

    Seid gegrüßt v.

    Dieter F.

  5. #5
    knut.krueger Gast
    Hallo Dieter,

    Ich musste auch etwas experimentieren. Zuerst habe ich Diovan 80 mg genommen und bin von 200/100 heruntergekommen zu 160/90. dann habe ich auf 160 mg erhöht, aber dies hatte keine Verbesserung bewirkt. Dann habe ich morgens Diovan und abends Beta-Blocker genommen. Diese Kombination hat auch nicht viel bewirkt. Die Werte waren 150/85, und es kam hinzu, dass der Puls unter 50 fiel. Darauf habe ich meinen spanischen Hausarzt aufgesucht, und er hat mir ein anderes Mittel verschrieben, und zwar Coaprovel 300/12,5 mg. Die anderen Mittel habe ich dann nicht mehr genommen sondern nur noch eine Tablette Coaprovel täglich. Mein Puls blieb über 60 und der Blutdruck war dann schnell bei 140/80 und fiel in kleinen Schritten auf 120/70, und ich habe schon vor ca 5 Monaten auf eine halbe Tablette reduziert. Da bei mir nun seit Ende August die DHB abgeschlossen ist, werde ich Ende September versuchen, weiter zu reduzieren.
    Gruß Knut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •