Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Große Unsicherheit

  1. #21
    Registriert seit
    04.05.2006
    Beiträge
    1.485
    Zitat Zitat von PeterP

    Also gilt es in dieser Situation unbedingt einen kühlen Kopf bewahren und vor der Biopsie auf die S-MRT drängen. Auch wenn man wegen der Terminsituation eine Zeit lang darauf warten und selber bezahlen muss.
    Möglicherweise erübrigt sich danach sogar die Biopsie!
    PeterP
    Hallo Peter!

    Bitte vergiss nicht, dass die MRT in der Schulmedizin immer noch als "experimentelle Methode" eingestuft wird, deren Bildgebungswert bezweifelt wird.

    Die MRT möglicherweise als Ersatz für eine Biospie anzusehen, halte ich persönlich für höchst riskant, um es sehr vorsichtig auszudrücken.

    Viele Grüße

    Schorschel

  2. #22
    Registriert seit
    08.05.2006
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    35

    Was tun?

    Hallo Peter,

    viele Infos und Tipps haben dich erreicht, wenige davon zum Thema OP.
    Deshalb will ich dir über meine Erfahrungen berichten:

    Meine PK-Hisorie:

    1. M.S. (1960)
    2. Diagn: 11/2005; bPSA 6,48;
    3. Prost.Vol. 44ml;
    4. T3a G3 N0 (0/12) M0; RO-Resektion (gesichert)
    5.
    GS(4+4)8
    6. Therap.: 25.11.2005 RP + pelvine Lymphadenektomie bds.
    7. PSA-Verlauf (Abbott)
    10.01.2006 < 0,1
    23.05.2006 < 0,1


    Ich bin noch wesentlich jünger als du, mein Befund war auch schon bei der Stanze im günstigsten Fall als T3a zu werten und der Tumor war nicht klein.

    Trotzdem habe ich mich operieren lassen, weil ich zum einen mit einem großen Tumor im Bauch nicht gut klar gekommen wäre und ich zum anderen dem späteren Operateur (einer der besten, Namen nenne ich dir gerne) von allen konsultierten Ärzten am meisten vertraute. Ich bereue es (ungeachtet des weiteren Verlaufs) nicht:
    Ich bin trocken, kann normalen Sport machen (Laufen und Skifahren), fühle mich derzeit gut und mit Skat/ Pumpe und viel Phantasie meiner Frau und mir komme ich auch mit mit der Impotenz relativ gut klar.

    Dies nur als Beispiel, dass eine OP in diesem Stadium in Betracht kommt, auch wenn sicherlich vieles bedacht werden muss.

    Weiter Infos gerne per Mail, wenn du magst.

    Alles Gute für Dich!

    Michael

  3. #23
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Am Hochgericht 3, 78333 Stockach
    Beiträge
    615

    Kommentar von Schorschel

    Hallo Peter,
    Hallo Schorschel,
    das die S-MRT und auch die PET-CT von der der deutschen Schulmedizin noch nicht anerkannt ist, wissen wir und darum müssen wir sie auch selber zahlen. Aber es sind meines Wissens die einzigen derzeit in Deutschland verfügbaren Methoden, einen malignen Befall bildhaft darzustellen, bzw. bildhaft zu diagnostizieren. Was die vielgepriesene Biopsie zu leisten vermag, geht gerade wieder in einem aktuellen Beitrag hier im Forum hervor!
    In USA ist die PET-CT schon länger Standard.

    Als ich in meinem letzten Beitrag schrieb "Auf die Biopsie kann dann evtl. verzichtet werden" meinte ich die ganz einfachen Fälle im Anfangsstadium, wo der Tumor noch sehr klein ist und die Biopsie sehr oft danebengeht. Aber das gehört auch nicht hierher, das möchte ich einmal an anderer Stelle im Forum zur Dikussion stellen.
    Für unsere Grade ist die Biopsie absolut unverzichtbar, da neben Cleason und der Zellbeschaffenheit auch noch andere wichtige Parameter untersucht werden können!

    Gruß PeterP
    Geändert von PeterP (07.07.2006 um 12:14 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    35415 Pohlheim, Tel 0 64 03 - 96 30 36
    Beiträge
    475
    Hallo PeterP,

    das PET-CT Verfahren ist auch in den USA kein Standard. Habe gerade in der letzten Woche hierzu einen Gedankenaustausch mit einem amerikansichen PCa Forum geführt. MRT mit endorektaler Spule wird in Deutschland auch von einer Kasse gezahlt, nach Überweisung durch Facharzt.

    Günter Feick

  5. #25
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    Großbritannien
    Beiträge
    592
    hallo Mike 1160,

    schön, dass du den für dich richtig scheinenden Weg gewählt hast. Es sieht so aus, als wärest du mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden. Mir geht es dabei ganz ähnlich (s.Profil).
    Nimmst du seit der OP irgendwelche Medikamente oder Nahrungsergänzungen? Wurdest du adjuvant bestrahlt?
    Hast du hypersensitive PSA-Messung vorgenommen oder genügt dir <0,1?
    Entschuldige meine Ignoranz: was bedeutet "Abbott"?
    Möchtest du zusätzlich noch etwas unternehmen?
    Alles Gute
    Wassermann

  6. #26
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Am Hochgericht 3, 78333 Stockach
    Beiträge
    615
    Hallo PeterS,
    Hallo Günter,
    habe nach dem kritischen Beitrag von Günter und nachdem ich eine private Nachricht von einem Teilnehmer erhalten habe, bei dem die spektr. eMRT kräftig daneben lag, das alte Forum durchsucht. Dort sind auch Beiträge, die zur Vorsicht mahnen.
    Zur PET-CT liegen allerdings keine negativ-Meldungen vor. Ich habe selber die PET-CT machen lassen, mit einwandfreier Diagnose.
    Ich werde jetzt eine Anfrage zu gewonnenen Erfahrungen mit S-MRT und PET-CT an anderer Stelle ins Forum stellen.
    Aber dennoch immer bedenken, daß die pathologische Begutachtung der Biopsie nur das umfassen kann, was auch mit den Stanzen getroffen wurde. Vor diesem Hintergrund bietet eine der genannten Untersuchungen immer eine enorm wichtige Info über eine mögliche weitere Ausbreitung.

    Nach meinen letzten Informationen war die spektrographische e-MRT immer selbst zu bezahlen (ca. 800 Euro). Sollte das nicht mehr der Fall sein, wäre das sehr zu begrüßen.
    PeterP

  7. #27
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    506
    Hallo Peter !

    Meine MRT S Untersuchung in Frankfurt (Prof. Vogel; 06.2005) wurde nach Überweisung meines Urologen von meiner gesetzlichen Krankenkasse ohne jeden Kampf bezahlt. Mich hat die Untersuchung ein Stück weiter gebracht, für die Beurteilung meines damaligen "Ist-Zustandes".

    Gruß
    Bernhard A.
    Geändert von Bernhard A. (09.07.2006 um 18:10 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •