Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: Quellen der Gelassenheit - Echo auf eine rhetorische Frage

  1. #51
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    323
    „Meine Frau und ich sind überzeugte Anhänger des Lebens vor dem Tode. Ich finde es nicht so wichtig, wann der Zeitpunkt ist. Man muss nicht 100 oder 110 Jahrealt werden, egal wie, Hauptsache das Leben wird verlängert. Ich bin ein Gegner davon.
    Entscheidend ist, wie war das Leben davor, bis es so weit war.“

    Dieter Moor, Schweizer Moderator des Kulturmagazins - ttt


    Ein hoffentlich nicht allzu stürmisches Wochenende wünscht uns

    GeorgS
    Bei www.myProstate.eu ist meine Geschichte hier einsehbar.

  2. #52
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401

    Zwischendurch ist das LEBEN

    Zitat Zitat von GeorgS Beitrag anzeigen
    „Meine Frau und ich sind überzeugte Anhänger des Lebens vor dem Tode. Ich finde es nicht so wichtig, wann der Zeitpunkt ist. Man muss nicht 100 oder 110 Jahrealt werden, egal wie, Hauptsache das Leben wird verlängert. Ich bin ein Gegner davon.
    Entscheidend ist, wie war das Leben davor, bis es so weit war.“
    Dieter Moor, Schweizer Moderator des Kulturmagazins - ttt
    Auch wenn es nur Dieter Moor war, der das gesagt haben soll (Quelle?):

    Recht hat er.

    Irgendwelche Spekulationen auf ein Leben nach dem Tod bringen
    Angst und Schrecken:
    Wie sollte man "richtig" leben im Diesseits, um das "jenseitige"
    Leben nicht zu korrumpieren? Diese Frage machen sich Druiden,
    Schamanen, Priester und was da sonst noch an Klerus rumläuft,
    seit Jahrtausenden zu Nutze, um ihre Schäfchen unter Druck zu
    setzen.

    Nicht mit unabhängig denkenden Menschen!

    Den Tod kennt der Mensch aus der Zeit vor seiner Zeugung:
    Er war nicht und wird nicht sein. Zwischendurch ist das LEBEN.

    Dazu passend einmal mehr:
    Carpe diem!
    Hvielemi
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  3. #53
    Harald_1933 Gast
    Hallo Hvielemi,

    der Thread läuft unter dem Titel Quellen der Gelassenheit .....

    Spontan fiel mir nun die Geschichte vom Leben des Brian ein, die hier beschrieben wird.

    Aber das hier aus SEINSWELTEN ist eine andere Sprache.

    Deinem Carpe diem folgend lausche ich auch schon mal einer beruhigenden Musik wie "Always Look on the Bright Side of Life" - hier anzuhören.

    "Don't worry - be happy" wäre auch so ein bekanntes Lied zur Aufmunterung.

    "Es ist ganz unglaublich, was für Mengen Mitleid ein kranker Mann vertragen kann"
    (Peter Bamm)

  4. #54
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von Harald_1933 Beitrag anzeigen

    der Thread läuft unter dem Titel Quellen der Gelassenheit .....
    Oh ja, mir ist die Gewissheit, dass nach dem Leben NICHTS kommt, die wichtigste
    "Quelle der Gelassenheit". Selbst wenn ich irgendwann das Leben freiwillig und aktiv
    beenden wollte, würde ich nicht hinterher dafür zur Rechenschaft gezogen.
    Die Angst vor dem "jüngsten Gericht" und dessen unwägbarem "Gesetzt" quält mich nicht.

    Auch wenn ich den galligen Humor von Monty Python nicht mag, bin ich doch erstaunt
    über die heftige Reaktion religiöser Kreise zu dieser geschmacklosen Film-Zote.

    Ob Dies hier so gemeint ist, oder ob Dies der Satire noch ein wüstes Sahnehäubchen
    Sarkasmus obendraufsetzt, kann ich aus der Lektüre nicht erkennen.
    Es ist einfach zu irreal, egal wie rum:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...an_Warnung.jpg




    Da steht rechts in Punkt 5, es gebe keine Hoffnung ohne Gottes Sohn.
    Ich brauche aber keine "Hoffnung" auf irgendwelche Milde eines jenseitigen Gerichts,
    das in Punkt 6 angedroht wird;
    Ich brauche hingegen viel Gelassenheit und Lebensfreude, um mit dem umzugehen,
    was mir mein Gleason 9 in DIESEM, meinem einzigen Leben Aussicht stellt.

    Davor wird von John keine Erlösung versprochen.
    Wozu auch?
    Es ist das Leben.


    Carpe diem!
    Hvielemi
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  5. #55
    Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    11
    Die Einstellung, das eigene Leben zu leben, variiert eben genauso wie wir Menschen. Ich finde das vollkommen akzeptabel und kann einfach nur jedem wünschen, dass jeder mit seinem Leben - ob kürzer oder länger - glücklich ist.

  6. #56
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    323

    Zum Adventsausklang ein Gedanke ...

    Machtstreben hat viele Ausdrucksformen. Eine davon ist Rechthaberei.


    Besinnliche Feiertage und mutmachende Befunde im Neuen Jahr wünscht uns allen

    GeorgS
    Bei www.myProstate.eu ist meine Geschichte hier einsehbar.

  7. #57
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von GeorgS Beitrag anzeigen
    Machtstreben hat viele Ausdrucksformen.
    Eine davon ist Rechthaberei.
    @Georg
    Es freut mich, dass auch Du den 'Weltuntergang'
    und die Wintersonnwende überstanden hast.
    Vielleicht erschliesst sich auch Dir in der Zeit des
    zurückkommenden Lichtes die eine oder andere
    'Quelle der Besinnlichkeit'.
    Da kommen ja noch so Festtage, an denen
    Gehässigkeit eher verpönt ist.

    Dem Wunsch nach mutmachenden Befunden
    schliesse ich mich gerne an!

    Carpe diem!
    Hvielemi
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  8. #58
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    323

    Ein Wortspiel zum Jahreswechsel

    Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

    Unbekannt


    Alles Gute und mutmachende Befunde im Neuen Jahr wünscht uns allen

    GeorgS
    Bei www.myProstate.eu ist meine Geschichte hier einsehbar.

  9. #59
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    323
    Lieber Dieter aus Husum,

    vor 6 Jahren hast Du mit Deiner beinahe prophetischen Frage

    „Würdest Du auch so locker philosophieren, wenn Deine eigene Erkrankungsgeschichte weniger glücklich abgelaufen wäre und wenn Dein Schöpfer nicht so ausdauernd seine gnädige Hand über Dich gehalten hätte?“

    diesen Thread angeregt.

    Rückblickend sage ich: Dank sei Gott.

    Vielleicht hat Deine Zuversicht Anteil an meiner 18-jährigen Überlebenszeit, huschte mir durch den Sinn. Es gäbe Studien, die ...

    Herzliche Grüße in den Norden

    GeorgS
    Bei www.myProstate.eu ist meine Geschichte hier einsehbar.

  10. #60
    Harald_1933 Gast
    Hallo Georg,

    das war Dein erster Beitrag in diesem Forum. Warum nur inzwischen manchmal so mimosenhaft. Du hast für take it easy wahrlich Gründe genug. Also!

    "Vielleicht gibt es schönere Zeiten; aber diese ist die unsere"
    (Jean Paul Sartre)

    Gruß Harald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •