Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Thema: Quellen der Gelassenheit - Echo auf eine rhetorische Frage

  1. #41
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von GeorgS Beitrag anzeigen
    Was geschah weiter?

    Die Heilung suchenden Menschen wurden gebeten sich reihenweise vor der ersten Altarstufe aufzustellen und A. A. legte jedem - ein kurzes Gebet sprechend - die Hand auf den Kopf. Einige von ihnen sanken dabei in sich zusammen und wurden von kräftigen Männern aufgefangen, die sich hinter ihnen vorsorglich aufgestellt hatten – unter anderen auch von meinem Sohn. Mein Sohn hat vier Menschen halten müssen. Sein Vater blieb stehen wie eine Eiche.
    Solche Veranstaltungen, Georg - mit religiös verpackter Bühnenshowhypnose - sind in Deutschland eher die Ausnahme, in den USA eher die Regel.

    Einer der Großen drüben ist Benny Hinn, der hat schon ganze Saalreihen umfallen lassen.

    Hier Benny Hinn in Aktion in "Eine mächtige Mitteilung von Gottes Kraft"

    http://www.youtube.com/watch?feature...RSx8W7jjw&NR=1

    Mir persönlich ist die Heilung durch meine Seeds vertrauenswürdiger - weil plausibel und nachprüfbar.

    Gruss Ludwig
    Wer nichts weiss ist gezwungen zu glauben.

    PSA-Verlauf (grafisch)

  2. #42
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726
    " ...jeder möge nach seiner Facon glücklich werden, aber bitteschön in den eigenen vier Wänden und ohne den Rest der Gesellschaft mit seiner Glücks-(Heilungs-)Suche zu belästigen."

    Aktuell:
    http://www.broeckers.com/2012/09/20/religionsfreiheit/


    Gruß Horst
    http://www.myprostate.eu/?req=user&id=62

  3. #43
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    323
    Zitat GeorgS, #30:
    es gefällt mir, wie sich gerade dieser Thread anschickt zu entwickeln - scheinbar zusammenhanglose Fortsetzungen ohne sich zu verbeißen. Ein Thread, der den anderen, differenten Standpunkt als Impuls für den eigenen Erkenntnisprozess begreift und Einsichten reifen lässt.
    Hallo allerseits,
    nicht nur die alten Hasen ahnen, welche Art von Beiträgen sie im Thread, „Quellen der Gelassenheit“ erwarten können. Ein sicheres Mittel gegen eine Belästigungsempfindung wäre: Den Thread einfach ignorieren, nicht anklicken.


    Zitat LudwigS:
    Einer der Großen drüben ist Benny Hinn, der hat schon ganze Saalreihen umfallen lassen.
    Hallo Ludwig,
    es gibt Schumacher und Schuster. Zwischen Alan Ames und Benny Hinn liegen Welten.


    Herzliche Grüße

    GeorgS
    Bei www.myProstate.eu ist meine Geschichte hier einsehbar.

  4. #44
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401

    Ab in die Wüste!?

    Zitat Zitat von HorstK Beitrag anzeigen
    " ...jeder möge nach seiner Facon glücklich werden,
    aber bitteschön in den eigenen vier Wänden und ohne den Rest der Gesellschaft
    mit seiner Glücks-(Heilungs-)Suche zu belästigen."

    Aktuell:
    http://www.broeckers.com/2012/09/20/religionsfreit/
    Lieber Horst

    Ich hab mir mal Deine 'Quelle der Gelassenheit' angeschaut.
    Der Text endet so:

    Göttinen und Götter sind eine Imagination und können gar nicht beleidigt werden.
    Für Gläubige, die das anders sehen, kann die Parole deshalb nur lauten:
    ab in die Wüste!
    In der Tat, Götter können nicht beleidigt werden.
    Aus der Sicht von Ungläubigen, also auch aus meiner Sicht.
    Man kann aber die Gläubigen beleidigen, indem man ihre Götter beleidigt.

    Heilige Bäume, Totempfähle oder Kreuze abhacken, Moscheen
    beschmieren, Synagogen abfackeln oder fluchen in Hindutempeln
    stört die darin wohnend gedachten 'Götter' nicht im geringsten,
    weil sie aus areligiöser Sicht ja gar nicht existieren.

    Die Gläubigen sehen das anders: Ihre jeweiligen Götter sind existent.

    Ob es sie nun gibt, oder eben nicht, ist ebenso Glaubenssache,
    wie die Frage, welche dieser vielfältigen Götterpalette denn die
    Richtigen seien.

    Was "Ab in die Wüste" für die Betroffenen bedeutet, kannst Du bitte hier lesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Omaheke#Geschichte.

    Ein Aufruf zum Mord an Andersdenkenden hat hier nichts zu suchen,
    schon gar nicht in den "Quellen der Gelassenheit".
    Einen Thread für Hasstiraden gibt es in diesem Forum nicht.


    Carpe diem!
    Hvielemi
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  5. #45
    Harald_1933 Gast
    Um diesen Thread wieder in ruhiges Fahrwasser überzuleiten, kam mir eben der Gedanke, erneut an ein Buch zu erinnern, in dem ich vor mehr als 30 Jahren in einer Lebenskrise so etwas wie seelischen Beistand fand. Besonders die Schilderung nächtens am Fluß empfand ich tröstend. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich mich vom christlichen Glauben aus mannigfachen Gründen schon als Jugendlicher abgewandt habe. Erst viele Jahre später, ausgelöst auch durch Reisen in Länder, in denen Buddha verehrt wird, wurde mein Interesse für diese Religion geweckt, eine Religion, in der nie von einem Gott die Rede war und für die auch nie ein Mensch getötet wurde. Es ginge also auch ohne, wenn die Menschen nicht für ihre Verehrung eine anbetungswürdige Figur benötigen würden, weil die reine Lehre dazu nicht ausreichen würde.

    Hier eine Zusammenfassung des Buchinhalts.

    "Nur den Göttern ist des Alters Bürde fremd"
    (Sophokles)

  6. #46
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von Harald_1933 Beitrag anzeigen
    Um diesen Thread wieder in ruhiges Fahrwasser überzuleiten, ...

    Danke für die Überleitung zum immerwährend fliessenden Fluss der beiden Freunde ...
    Das erforderliche wurde gesagt, nun wende man sich wieder den Quellen der Gelassenheit zu.

    Dazu hab ich schon öfter auf Horaz' Carmen 1.11 hingewiesen,
    in dem von den vermeintlichen Versprechungen der Zukunft weg,
    auf das Leben hier und heute verwiesen wird:

    Tu ne quaesieris (scire nefas) quem mihi, quem tibi
    finem di dederint, Leuconoe, nec Babylonios
    temptaris numeros. Ut melius quicquid erit pati!
    Seu pluris hiemes seu tribuit Iuppiter ultimam,
    quae nunc oppositis debilitat pumicibus mare
    Tyrrhenum, sapias, vina liques et spatio brevi
    spem longam reseces. Dum loquimur, fugerit invida
    aetas: carpe diem, quam minimum credula postero.



    Frage nicht (denn eine Antwort ist unmöglich), welches Ende die Götter mir, welches sie dir,
    Leukonoe, zugedacht haben, und versuche dich nicht an babylonischen Berechnungen!
    Wie viel besser ist es doch, was immer kommen wird, zu ertragen!
    Ganz gleich, ob Jupiter dir noch weitere Winter zugeteilt hat oder ob dieser jetzt,
    der gerade das Tyrrhenische Meer an widrige Klippen branden lässt, dein letzter ist,
    sei nicht dumm, filtere den Wein und verzichte auf jede weiter reichende Hoffnung!
    Noch während wir hier reden, ist uns bereits die missgünstige Zeit entflohen:
    Nimm den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!
    Was könnte mehr unserer Lebenssituation entsprechen,
    die wir doch alle irgendwie auf Heilung hoffen,
    mit Bangen den nächsten PSA-Wert oder das Versagen
    der gegenwärtigen Therapie erwarten.

    Nimm den Tag!
    Hvielemi
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  7. #47
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726
    Hallo Wilhelm (Hvielemi),

    mich mit "Lieber Horst" (#44) anzusprechen und mit "Aufruf zum Mord an Andersdenkenden" in Verbindung zu bringen ist ziemlich irre.

    Ich nehme an Du hast diesen Menschen gemeint: Mathias Bröckers http://www.broeckers.com/2012/09/20/religionsfreiheit/

    Hochgebirgsluft (Höhenrausch) kann manchmal auch Synapsen und mehr zeitweise stören.

    Ansonsten gilt weiterhin Ludwig's Signatur (#41): "Wer nichts weiss ist gezwungen zu glauben."

    Alles Gute!


    Horst
    http://www.myprostate.eu/?req=user&id=62

  8. #48
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401

    unkommentierten Verlinkung von Bröckers Text

    Zitat Zitat von HorstK Beitrag anzeigen
    Hallo Wilhelm (Hvielemi),

    mich mit "Lieber Horst" (#44) anzusprechen und mit "Aufruf zum Mord an Andersdenkenden" in Verbindung zu bringen ist ziemlich irre.

    Ich nehme an Du hast diesen Menschen gemeint: Mathias Bröckers http://www.broeckers.com/2012/09/20/religionsfreiheit/


    Horst
    http://www.myprostate.eu/?req=user&id=62
    Lieber Horst
    (Ich verwende diese Anrede noch einmal, auch diesmal ganz bewusst)

    Ich hatte Dich in #44 Dich als Jenen angesprochen,
    der den unsäglichen Link auf Bröckers gepostet hat,
    nicht als jenen, der Bröckers' Hasstirade verfasst habe.

    Dann habe ich aus Deinem Link zitiert und hernach
    den zitierten Text besprochen.

    Zuletzt habe ich dieses mörderische "Ab in die Wüste"
    in jenen Zusammenhang gestellt, aus dem es kommt,
    und Dich, da Du dir offenbar der tödlichen Konsequenz
    Deines Links nicht im klaren warst, darauf hingewiesen.
    (Im ganzen deutchen Sprachraum gibt es keine Wüste,
    ausser eben jener im einstigen "Deutsch Süd-West", wo
    dieser Ausdruck geprägt worden war. In der Heimat hiess
    es dann einige Jahre später mangels Wüste: "Ab ins Gas!"

    Ich hätte ja auch den Völkermord gegen die Armenier
    um 1915, der auch mittels Todesmärschen in die Wüsten
    Anatoliens bewerkstelligt wurde, anführen können, statt
    die Vertreibung der Hereros. Der Mord durch Verdursten-
    lassen war nicht nur wilhelminischen Kolonialoffizieren
    geläufig.

    Mag sein, dass "Ab in die Wüste" von Unwissenden
    ebenso harmlos verstanden werden kann, wie
    "Jedem das Seine" oder "Arbeit macht frei".

    Aber eben:
    "Wer nichts weiss ist gezwungen zu glauben",
    und ich unterstelle jetzt mal zu Deinen Gunsten,
    dass Du nicht wusstest.

    Ich habe Herrn Bröckers bezichtigt, die einschlägige
    Formulierung eines Mordaufrufs verwendet zu haben
    als Gipfel seiner Hasstirade.

    Dich habe ich - zugegebenermassen verkürzt - darauf
    hingewiesen, dass diese Hasspredigt, die gar in
    einen Mordaufruf (auch wenn es nicht so gemeint
    gewesen sei - wie denn sonst?) gipftelt, in diesem
    Forum, insbesondere unter dem Titel der "Besinnlichkeit",
    nichts zu suchen habe.

    Ich bringe Dich also nicht mit einem Mordaufruf in
    Verbindung - das hast Du selbst getan mit der
    unkommentierten Verlinkung von Bröckers Text -,
    sondern empfehle, solche Unsäglichkeiten besser
    zu prüfen, bevor sie uns hier in einem Forum zugemutet
    werden, das per se schon genug des Tödlichen enthält.

    Auch ich wünsche Dir alles Gute!
    Hvielemi
    (nicht Wilhelm, diese eingedeutschte Form verwende ich nicht)
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  9. #49
    Harald_1933 Gast
    Zur Beruhigung der Gemüter hier mal das Original von Mark Knopflers Brothers in Arms.

    "Sinn des Lebens: etwas, das keiner genau weiß. Jedenfalls hat es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein."
    (Peter Ustinov)

  10. #50
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726
    Hvielemi
    (nicht Wilhelm, diese eingedeutschte Form verwende ich nicht)
    Lieber Hvielemi (Wilhelm)

    "Du hast Recht" und i hab mei Ruh!
    Dann komm ich halt in die Hölle, im Himmel kenn ich eh keinen!

    Freundliche Grüße

    Horst

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •