Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Thema: Protonentherapie, an alle die sich dafür interessieren

  1. #21
    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    2.018
    Zitat Zitat von marsjürg Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,
    bezgl. der Bestrahlung der atembewegten Tumoren beschreibt das RPTC im "Erfahrungsbericht zweiter Monat klinischer Betrieb" deren Methode unter Vollnarkose und erwartet für diese beste Ergebnisse. Die Zielposition wird dabei mit einer Genauigkeit von +- 1mm im Durchschnitt eingehalten. Was halten Sie davon?
    Gruß Jürgen
    Klingt interessant.
    1mm kann ich mich kaum vorstellen.
    Auch wenn man in Vollnarkose ist, muss man atmen.
    Die Atembewegung ist dabei höher als 1mm.
    Darüber hinaus muss man beachten, was diese Vollnarkose heisst.
    Ich muss gelegentlich auch Kinder mit Krebs eine Strahlentherapie zukommen lassen und weiss was für ein Riesentheater diese Narkosen bedeuten. Bei (Klein)kindern sind diese notwendig, denn kein Mensch kann von einem 2jährigen Mädchen erwarten, dass es still bleibt während ein Tumor im Becken bestrahlt wird.
    Wenn man jetzt nicht die Strahlentherapie in ein paar Sitzungen abschliessen kann, weil ja z.B. der Lungentumor zu nah an der Speiseröhre liegt und stattdessen 25 Bstrahlungssitzungen machen muss, dann können Sie sich selbst ausmalen, was 25x jeden Werktag hintereinander Vollnarkose heisst und was die Risiken dabei sind.
    Der Strahlentherapeut.

    Alle Angaben sind nur Empfehlungen und basieren auf die verfügbaren Informationen. Sie ersetzen keinesfalls eine persönliche Beratung und Betreuung durch den behandelnden Arzt. Keine Arzthaftung.

  2. #22
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    786
    Zitat Zitat von Schmidt
    Das Lungekarzinom ist ein bewegliches Ziel. Wenn Sie Beam Scanning anwenden, wissen Sie nicht welchen Anteile vom Tumor Sie bestrahlt haben oder nicht, weil der Tumor mitatmet. Hoch und runter. Somit können Sie Anteile des Tumors verpassen.
    Also brauchen Sie eine Technik wo Sie den ganzen Tumor in einem behandeln können.
    Wir haben nicht vom Rinecker Protoncenter sondern von Loma Linda gesprochen. Loma Linda erfüllt, wie Sie wissen, Ihren Hinweis den ganzen Tumor in einem zu bestrahlen und vielleicht ist Loma Linda deshalb seit 1996 so erfolgreich beim Bestrahlen des Lungenkarzinoms.
    Wer sich über den mörderischen Erfolg der stereotaktischen Strahlentherapie mit Photonen beim Lungenkarzinom informieren möchte, sollte das Buch von Caroline Beil „ Heute geht`s schon wieder besser“ lesen. Aber ich hoffe, dass sich niemand von uns noch zum PK mit diesem Problem auseinandersetzen muss.
    Zitat Zitat von Schmidt
    Weil das die publizierten Daten von Herrn Hall sind.
    Wie Sie wissen, sind dies theoretische Berechnungen, die, wenn ein Forumsmitglied in ähnlicher Situation theoretische Daten präsentierte, von Ihnen als graue Theorie ohne klinische Evidenz abgeschmettert wurden. Nun habe ich Ihnen die sehr viel günstigeren Messdaten von Loma Linda vorgestellt, und da Sie nun Ihre negativen Argumente gegen die Protonentherapie in Loma Linda nicht mehr aufrecht halten können, unterstellen Sie den Wissenschaftlern und Ärzten in Loma Linda Betrug. Damit haben Sie für mich den Pfad der Seriosität verlassen und sind unglaubwürdig geworden. Und Sie haben jetzt ein Niveau eingeleitet, auf dem ich nicht weiter diskutieren möchte und werde.
    Schließen möchte ich, wie in meinem Startbeitrag in diesem Thread, mit der Aussage eines österreichischen Wissenschaftlers, „Die Einführung der Ionentherapie in die klinische Behandlung von Krebserkrankungen ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Strahlentherapie, der mit der Einführung des Linearbeschleunigers oder der CT-Planung vergleichbar ist. Für kommende Generationen steht im dritten Jahrtausend die Protonen- und Kohlenstoffionentherapie als nächster Schritt in einer Behandlungsoptimierung für eine große Zahl an Tumorentitäten zur Verfügung.“
    Und ergänzen möchte ich, dass mittlerweile weltweit zurzeit an die 20 Protonen/Schwerionencenter gebaut/geplant werden, und es- Gott sei es gedankt- bedeutungslos ist, welche Meinung Sie hierzu vertreten.

    Knut.

  3. #23
    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    2.018
    Wer sich über den mörderischen Erfolg der stereotaktischen Strahlentherapie mit Photonen beim Lungenkarzinom informieren möchte, sollte das Buch von Caroline Beil „ Heute geht`s schon wieder besser“ lesen.
    Ich dachte in dem Buch ging's vor allem um Hyperthermie.

    Zitat Zitat von knut.krueger Beitrag anzeigen
    Schließen möchte ich, wie in meinem Startbeitrag in diesem Thread, mit der Aussage eines österreichischen Wissenschaftlers, [B]„Die Einführung der Ionentherapie in die klinische Behandlung von Krebserkrankungen ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Strahlentherapie, der mit der Einführung des Linearbeschleunigers oder der CT-Planung vergleichbar ist. Für kommende Generationen steht im dritten Jahrtausend die Protonen- und Kohlenstoffionentherapie als nächster Schritt in einer Behandlungsoptimierung für eine große Zahl an Tumorentitäten zur Verfügung.“
    Das ist eine nette Aussage für eine Patientenveranstaltung.
    Man schenkt den Leute Hoffnung und Aussicht.
    In Wirklichkeit wissen alle "Insider" was für ein politisches Theater, Machtspiel und politische Intriguen in Österreich gerade wegen der Einrichtung eines Protonenzentrums ablaufen.
    Da sind andere Interessen und Lobbys aktiv.
    Es geht hier um Investitionen in Höhe von einigen hundred Millionen.
    Der Strahlentherapeut.

    Alle Angaben sind nur Empfehlungen und basieren auf die verfügbaren Informationen. Sie ersetzen keinesfalls eine persönliche Beratung und Betreuung durch den behandelnden Arzt. Keine Arzthaftung.

  4. #24
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    19
    Guten Tag Herr Schmidt,

    welcher Lobby gehören Sie an? Wer sind Sie? Ich kann in Ihrem Profil nichts finden.

    Mistral

  5. #25
    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    2.018
    Zitat Zitat von Mistral Beitrag anzeigen
    Guten Tag Herr Schmidt,

    welcher Lobby gehören Sie an? Wer sind Sie? Ich kann in Ihrem Profil nichts finden.

    Mistral
    Ich hab's doch gesagt...

    Der Strahlentherapeut.

    Alle Angaben sind nur Empfehlungen und basieren auf die verfügbaren Informationen. Sie ersetzen keinesfalls eine persönliche Beratung und Betreuung durch den behandelnden Arzt. Keine Arzthaftung.

  6. #26
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    19
    Sehr geehrter Herr Schmidt,

    das war eine ernsthafte Frage, Sie können sich über die meißten hier Forum informieren. Ihre Antwort ist sehr schlechter Stil und nicht witzig. Ich müßte schon gerne woher und von wem Informationen kommen, damit ich sie ernsthaft in Erwägung ziehen kann.

    Mistral

  7. #27
    Anonymous1 Gast
    Zitat Zitat von Mistral
    Guten Tag Herr Schmidt,

    welcher Lobby gehören Sie an? Wer sind Sie? Ich kann in Ihrem Profil nichts finden
    Zitat Zitat von Mistral Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Schmidt,

    das war eine ernsthafte Frage, Sie können sich über die meißten hier Forum informieren. Ihre Antwort ist sehr schlechter Stil und nicht witzig. Ich müßte schon gerne woher und von wem Informationen kommen, damit ich sie ernsthaft in Erwägung ziehen kann.

    Mistral
    Hallo Mistral, welch eine erhöhte Bedeutung hat es für Dich, zu wissen und zu ergründen, ob Herr Schmidt eine Interessengruppe angehört, die eine gemeinsame Meinung vertritt und dieser Geltung zu verschaffen sucht?

  8. #28
    Pinguin Gast
    Immerhin Versuch einer Deutung

    Hallo Dieter,

    Zitat Zitat von Dieter
    ob Herr Schmidt einer Interessengruppe angehört, die eine gemeinsame Meinung vertritt und dieser Geltung zu verschaffen sucht?
    immerhin eine Variante.

    "Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag"
    (Charlie Chaplin)

  9. #29
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    19
    Hallo Dieter,

    ich finde es schon wichtig zu wissen wer hinter Ratschlägen steht, ein Betroffener, ein Arzt, ein Selbstdarsteller....?
    Aus der Antwort von Daniel Schmidt: "Habe ich doch schon gesagt...",
    geht er davon aus, daß man alle seine Beiträge liest, dem ist aber nicht so, ich mußt diesen erst suchen.
    Ich lese gerne die Beiträge von Knut.Krüger, da weiß ich wer dahinter steht, auch von Dir und den anderen, die sich in ihrem Profil beschreiben.
    Ich kann dann entscheiden wie neutral ich diese Beiträge erachte und ob sie für mich wichtig sind. Bei Herrn Schmidt fehlt mir oft der Respekt von anderen Meinungen.

    Gruß Mistral

  10. #30
    Anonymous1 Gast
    Hallo Mistral, Daniel Schmidt ist Strahlentherapeut. Er gibt damit, und nicht nur damit, mehr als genug zu erkennen, dass er Fachmann auf diesem Gebiet ist. Die Frage nach einer "Lobby" ist eine ganz andere Frage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •