Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 164

Thema: Prostata Krebs was nun... die Angst frisst die Seele auf.

  1. #21
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    65
    Hallo Andy,
    wie einige schon geschrieben haben, dürfte das Ausmaß der Nebenwirkungen einer RPE in hohem Maße vom Können des Operateurs abhängen.
    Ich habe mich vor 2 Jahren in Gronau mit "da Vinci" operieren lassen.
    Ergebnis: Keine Inkontinenz, keine Impotenz.

    Schau mal hier rein: www.pznw.de
    Die Klinik in Gronau dürfte mittlerweile die größte Erfahrung haben.
    Ich bin auch nicht der einzige, der mit diesem Erfolg dort behandelt wurde.

    Peter

  2. #22
    charly98 Gast
    Hallo Andy,

    ich war 47 als ich die Diagnose bekam, GS7. Habe mich operieren lassen
    und leider war der GS danach 9 und die Kapsel war auch schon betroffen
    sowie eine Metastase am Sitzbein. Auch wenn meine Ausgangsdaten doch
    etwas ungünstiger waren als deine würde ich dir zur OP raten. Nur dann
    hast du einen sicheren Befund über deinen Zustand!!!! Wenn du Glück hast
    ist das Thema für dich mit der Op erledigt. In deinem Alter solltest du auf
    alle Fälle eine Therapie machen und nicht abwarten! In unserem Alter ist der
    Tumor öfter aggresiver als er sich anfangs zu erkennen gibt.

    Viel Glück und Mut für die richtige Entscheidung wünsche ich dir

    charly98

  3. #23
    Peter Mangel Gast

    Peter

    hallo silver dollar,

    da mein Profi noch leer ist, möchte ich mich dafür entschuldigen.
    Werde es irgendwann nachholen.
    Um Deine Frage, betreffs meines Alters, zu beantworten:
    bei der Diagnose Krebs war ich 55 Jahre alt ( oder jung ).
    Nicht viel älter als Andy bei seiner Diagnose.
    Eine Therapie, wie ich sie mache, kommt sicher nicht für jeden in
    Frage, dabei spielt die Biologie des Körpers, wobei das Immunsystem
    gut in Takt sein muß, mit der Psyche eine große Rolle.
    Die Entscheidung für solch eine, oder auch andere Alternativ-Therapien,
    muss jeder Prostatakrebs-Erkrankte für sich selbst treffen.
    Ein Versuch ist es allemal wert.

    Viele Grüße aus Bad Wildungen,

    Peter

  4. #24
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Tornesch Schleswig Holstein
    Beiträge
    647
    Moin Peter,

    kein Problem, ein moeglichst aussagefaehiges Profil ist hilfreich da Nachfragen entfallen, Du kannst das ja noch ausfuellen. Wenn ich das Profil von Andy richtig interpretiere ist er 46 Jahre alt, derzeitiger Durchschnittswert hinsichtlich Erlebensalter liegt bei 79. Wenn's denn ein Karzinom ist und Gleason 6 oder mehr, was in jungem ALter leider meistens der Fall ist, dann sitzt er das nach statistischer Wahrscheinlichkeit nicht aus sondern die Sterbewahrscheinlichkeit an PCa ist hoch. Er muss was tun und ja, die Frage geht er kurativ ran (RPE und/oder Strahlentherapie) mit Nebenwirkungen oder palliativ, ohne weitere Daten waere ich hinsichtlich AS vorsichtig. Mal sehen fuer was er sich entscheidet.

    Gruss aus em Norden
    Gruss aus Tornesch
    Guenther
    SHG Prostatakrebs Pinneberg
    Dies ist die Ansicht eines Betroffenen und keine fachärztliche Auskunft
    Serve To Lead

  5. #25
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    653

    Basel

    Hallo Andy,

    ich wohne in Biel und habe glücklicherweise einenen ausgezeichneten Urologen. Er kennt aber auch seine eigenen Grenzen und schickt Patienten mit besonders kritischen Problemen zur Beratung und Operation (wenn gewünscht!) zu einem Kollegen nach Basel.

    Ich könnte Dir die Adresse des Urologen in Basel beschaffen, indem ich rasch einmal mit meinem Urologen telefoniere.

    Ferner wäre ich bereit, Dich in Basel oder in Biel zu treffen; ich wurde zwar nicht operiert (schau Dir mein Profil an), bin jedoch nun seiit neun Jahren mit meinem PK beschäftigt und habe dabei Manches gelernt. Du könntest dabei sicher sein, dass ich Dir nicht etwa jene Therapien aufdrängen möchte, die sich für mich bis dahin als zweckmässig erwiesen haben.

    Beste Grüsse

    Jürgvw
    Geändert von jürgvw (20.09.2009 um 01:25 Uhr) Grund: Toppfehler korrigiert

  6. #26
    Registriert seit
    17.06.2009
    Ort
    Schweiz, Nähe Basel
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von jürgvw Beitrag anzeigen
    ......

    Ferner wäre ich bereit, Dich in Basel oder in Biel zu treffen; .......
    Da würde ich auch gerne dabei sein. Vielleicht könnte man dann auch noch über eine Prostata-SHG-Nordwestschweiz diskutieren.

    Gruss
    Pierrot

  7. #27
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    199
    Guten Morgen

    Wollte mich kurz melden wie es bei mir weitergeht.

    Habe heute Nachmittag eine CT und im laufe der Woche wird auch noch einen Knochen Scan gemacht.

    Danach sitze ich nochmals mit meinem Urologen zusammen - ich werde mich laproskopisch Operieren lassen - habe vertrauen zu meinem Arzt und hoffe das alles gut gehen wird.

    Natürlich kann ich mich der evtl. Nebenwirkungen wie Inkontinenz und Impotenz nicht gerade dafür begeistern.

    Ich HOFFE das ich es richtig mache und ohne Inkontinenz weiter Leben darf.

    Nichts machen scheint keine Lösung zu sein, Hormone und Bestrahlung bringen mich im meinem Alter ja auch nicht weiter.

    Hoffen wir mal das die beiden Test's nichts negatives bringen...

    Gruss Andy

  8. #28
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    199

    alles wird gut....

    Hallo, habe diese Woche eine CT und eine Knochen Szintigrafie machen lassen und heute meinen Befund dazu erhalten.

    Nichts zu erkennen - das ist auch mal eine Gute Nachricht.

    Morgen habe ich bei meinen Arzt des Vertrauens noch ein vor OP Gespräch - danach gehts los.

    Ich hoffe das alles gut geht und ich Gesund ohne PSA Werte und ohne Inkontinenz die Sache hinter mich bringen werde.

    Die Hoffnung auf den Erhalt der Potenz habe natürlich nicht aufgegeben und werde die natürlich morgen noch mit dem Dok besprechen.

    Gruss und Dank an alle die mich auf den richtigen Weg gebracht haben.

    Insbesondere den Privat Mail'er möchte ich danken.

    Andy

  9. #29
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    66839 Schmelz-Limbach Saarland
    Beiträge
    5
    Hallo Andy,ich wurde voriges Jahr operiert und anschließen noch bestrahlt.Ebenso wurde auch eine Hormontherapie von anfang an mit mir durchgeführt.Mitlerweile bin ich zum 2.mal Operiert worden.Tatsache ist das das Krebsgewebe das wegoperiert ist Dir keinen Schaden mehr zufügen kann.Das schlimme bei der ganzen Sache spielt sich aber immer im Kopf ab,weil man nicht weiß wie es weitergeht.Ich drücke Dir alle Daumen die ich habe,kann dir aber nur sagen das die Entscheidung zur OP nur Du fällen kanst.Ich muß sagen es hat sich einiges verändert nach der Op und ich bin dankbar das ich den Krebs unter Kkontrolle habe,wenn nicht sogar besiegt habe.

  10. #30
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    199

    OP Termin liegt vor

    Hallo Zusammen,

    Habe heute meinen OP Termin erhalten 26 Okt. vorher gehts bei den Aerzten leider nicht mehr (Ferientermine).

    Ich glaube den richtigen Arzt gefunden zu haben.

    Geplant ist eine laproskopische Op falls da aber während dem Eingriff was nicht perfekt gehen würde wird offen operiert.

    Die OP machen zwei Oberaerzte beide auf dem jeweiligen System Spezialisiert.

    Ich werde Euch informiert halten und danke nochmals allen in dieser trüben Zeit von Euch unterstützt worden zu sein, dass hat mir sehr geholfen da meine Frau mich nicht immer in allem verstanden hat und ihr das natürlich auch sehr sehr leid tut was ich durchleben muss.

    Gruss Andy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •