Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Veranstaltungshinweis: 3. Patiententag Urologische Klinik Castringius/Dr. Eichhorn

  1. #31
    Helmut.2 Gast

    Veranstaltungshinweis: 3. Patiententag Urologische Klinik Castringius/Dr. Eichhorn

    Grüß Dich Wolfhard,
    Zitat Zitat von WolfhardD Beitrag anzeigen
    Mein Bericht vom Patiententag in München, d.h. meine Aufzeichnungen, mein Mitschrieb ergänzt um Folien von den Vortragenden finden Interessierte hier:
    http://www.prostata-sh.info/uploads/...sion+Frost.pdf
    Wolfhardd
    www.prostata-sh.info
    Herzlichen Dank für diese Arbeit die Du und bestimmt auch deine Frau Annette Sielkmann-Frost für uns Alle nochmals aufgearbeitet habt!

    Alles Gute für Euch

    Helmut


  2. #32
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von WolfhardD Beitrag anzeigen
    Mein Bericht vom Patiententag in München
    Hallo Wolfhard,
    RESPEKT, ganz herzlichen Dank für Deine tolle Zusammenfassung. So haben auch Kollegen, die nicht anwesend waren, die Möglichkeit sich über die Veranstaltung ein Bild zu machen.
    Die von Dir genannte Zahl von 120 Besuchern scheint mir etwas niedrig, hast Du nachgezählt? Gefühlt hätte ich knapp 200 geschätzt.

  3. #33
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Ba-Wü, Raum Stuttagrt
    Beiträge
    712
    Hallo Wolfhard,

    danke für deinen gekonnt zusammenfassenden und deshalb überaus informativen Bericht.

    Gruß Hartmut

  4. #34
    Reinardo Gast
    Hallo Hartmut, LowRoad und Helmut2:-

    In diesen Chorus der Lobredner stimme ich nicht ein. Unbeschadet der Fleißarbeit von Wolfhard, die ich durchaus würdige (weil ich weiß, was das für Arbeit macht), wundere ich mich immer wieder, wie fleißig alles mitgeschrieben, geglaubt und verkündet wird, wenn es nur aus dem Munde eines Professors kommt. Wir sind doch alle nicht mehr Erstsemester an der Uni, wo auch nur mitgeschrieben und gepaukt wird, ohne dass der eigene Verstand bemüht werden muss. Die Ausführungen Professor Bonkhoffs, wie von Wolfhard wiedergegeben, erinnern mich doch sehr an Kants Kritik der reinen Vernunft, die auch keiner verstanden hat außer Kant selbst. Aber Kant hat gemeint, er könne mit seiner Theorie die Welt verbessern. Darauf warten wir noch heute. Aber es gibt jetzt noch Leute, die das glauben. 120 - 200 Leute haben da zugehört, und keiner zeigte ein Tüpfelchen Skepsis, auch nur den Funken eines Zweifels?

    Gruß, Reinardo

  5. #35
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Ba-Wü, Raum Stuttagrt
    Beiträge
    712
    Lieber Reinardo,
    Was macht dich denn so giftig?
    Das Danke an Wolfhard kann es doch nicht sein, er hat ja nur berichtet und damit die Inhalte der Veranstaltung weitergereicht. Die Veranstaltung war auch durchaus von Vertretern unterschiedlicher Richtung besetzt. Jeder konnte sich seine eigene Meinung bilden - natürlich nur, wenn er dem Vorgetragenen folgen konnte, was sicherlich nicht einfach war.
    Bonkhoff argumentiert auf der molekularbiologischen Ebene, und will man das verstehen, muß man sich in diese Tiefen der Komplexität begeben, da führt nichts dran vorbei. Du hackst doch nicht etwa auf Bonkhoff herum, weil er aus dieser Tiefe Forschungsergebnisse darlegt, und weigerst dich gleichzeitig ihm zu folgen. Du mußt seine Thesen nicht akzeptieren, aber bitte im wissenschaftlichen Streitgespräch und nicht mit der Ausrede, du würdest das nicht verstehen.
    Gruß
    Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •