Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61

Thema: Tragedauer Katheter nach RPE

  1. #41
    Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    164
    Max, ich hatte min. 4 Dichtigkeitsprüfungen via Kontrastmittel im UKE. Martinilkinik kann/konnte das nicht.Liegt aber alles auf dem gleichen riesigen Gelände in Hamburg Eppendorf, falls UKE/Mkl dir nichts sagt.
    LG
    Reinhard

  2. #42
    Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    164
    Harmut, kann sein- muss aber nicht. Diabetis war ja gut eingestellt.Ärzte halten sich immer bedeckt.
    LG
    Reinhard

  3. #43
    Registriert seit
    09.02.2012
    Ort
    NRW, Deutschland
    Beiträge
    13
    Hallo Max!

    Dass dieser Beitrag, den ich vor 7 Jahren geschrieben habe, noch aktiv ist, überrascht mich und berührt mich. Ich wurde den Katheter nach ca. 1 Monat los. Es war eine schlimme Zeit. Wie hier im Forum zu lesen ist, gibt es aber noch ganz andere Fälle mit längerer "Ertragenszeit". Meine Kontinenz war erst ca. 4 Monate nach OP wiederhergestellt, ich habe mehrfach gelesen, dass dies mit dem längeren Tragen des Katheters zusammenhängen soll, ich kann es nicht beurteilen. Irgendwann ist es aber vorbei, als "Empfehlung" kann ich nur sagen, dass du Geduld haben und dich nicht verrückt machen musst. Wiederherstellung der Erektion hat bei mir 14 Monate gedauert. Seit dieser Zeit habe ich nahezu keine nachteiligen Folgen der OP mehr. Die Kontinenz ist nicht mehr 100%, da ein Schliessmuskel fehlt und bei höheren körperlichen Belastungen mal sehr kleine Mengen abgehen können, was vor OP nie der Fall war. Der Orgasmus ist weniger intensiv als vorher. Das Alles sind aber Lappalien, denn auf der anderen Seite würde ich ohne diese OP nicht mehr leben.
    Beste Grüße
    Matthias

  4. #44
    Registriert seit
    29.06.2019
    Beiträge
    5
    Hallo Matthias, freut mich sehr dass es bei Ihnen doch alles gut gegangen ist. Sie haben voll recht, wichtig ist, dass Sie jetzt wieder gesund und am Leben sind.
    Ja das Thema ist noch aktiv und wird auch aktiv bleiben. Danke für den Beitrag und die Antwort!
    Noch eine Frage, hatten Sie eine Nervenschonende Prostataentfernung?, wenn. ja, war es einseitig oder beidseitig?
    Viele liebe Grüsse
    bleiben Sie gesund.
    Max

  5. #45
    Registriert seit
    09.02.2012
    Ort
    NRW, Deutschland
    Beiträge
    13
    Hallo Max,
    die OP konnte bei mir beidseitig nerverhaltend durchgeführt werden. Halte durch, es wird wieder!
    Viele Grüße
    Matthias

  6. #46
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.115
    Ich hatte keine nervenerhaltende aber damit kann man auch Leben. Es gibt anderes schönes, besonders in meinem Alter.

  7. #47
    Registriert seit
    28.09.2016
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Beiträge
    103
    Hallo Michi,

    es gibt sehr viel schönes, z. B. Briefmarkensammeln, Reisen, Sportschießen (mach ich!)und was alles mehr, es gab aber auch etwas anderes schönes für uns. In meinem Arztbericht stand auch "non nerve sparing". Ist nun mal so.

    Grüße

    Dirk

  8. #48
    Registriert seit
    29.06.2019
    Beiträge
    5
    Hallo Matthias, Michi, Reinhard und alle,

    ich finde Erfahrungaustausch sehr wertvoll, nochmals DANKE.
    Der Katheter wurde am Freitag 5.7. bei mir entfernt. Eine grosse Erleichterung für mich nach 4 Wochen. Offensichtlich hat sich eine "Vorblase" ganz glatt an der undichte Stelle gebildet. Seit Montag eine HWI und Antibio (vermutlich wegen lange Katheter tragen). Wie viele andere auch Beschwerden beim sitzen. Keine weitere Beschwerden, außer einer sehr schwachen Inkontinenz. Man sagt es kann bis zu einem Vierteljahr dauern, bis alle Wunden, auch die Inneren vollständig verheilt sind. Stimmt es?
    Hat so eine kleine Vorblase weitere folgen?
    mfg/Max

  9. #49
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    56
    Zitat Zitat von MatthiasL Beitrag anzeigen
    Hallo Max!

    Wiederherstellung der Erektion hat bei mir 14 Monate gedauert. Seit dieser Zeit habe ich nahezu keine nachteiligen Folgen der OP mehr.
    Beste Grüße
    Matthias
    Hallo Matthias,
    wie hast Du die Erektionsfähigkeit wieder hinbekommen?
    Meine OP liegt jetzt 8 Monate zurück und bei mir tut sich trotz Pillen und Training mit der Pumpe ehr wenig in dem Bereich..obwohl einseitig nerverhaltend operiert....Bin schon am verzweifeln.
    Alles andere ist wieder fast wie vor der OP und wie Du schon geschrieben hast, eher Lappalien, denn ohne OP wäre auch ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben.
    Klar gibt es noch viele andere schöne Dinge im Leben als Sex und die Erektionsfähigkeit.
    Aber solange vllt noch ein Hauch einer Chance bei mir besteht, diesen Bereich wieder Leben einzuhauchen, will ich auch noch nicht aufgeben
    Gruß
    Berema

  10. #50
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    214
    Nochmal meine Frage an die Experten hier. Habe seit drei Jahren einen Bauchkatheter. Wie lange kann der bleiben ohne Probleme ? Alle 3-6 Monate Antibiotika und ständig Schmerzen. Urologe meint, die Schmerzen können auch von der Rücken OP im April kommen. Urologisch nichts gefunden. Bin zur Zeit in einer ambulanten Reha, die ich vermutlich wegen der Schmerzen nicht durchhalten werde. Nun soll ich täglich 3-4 Ibuprofen nehmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •