Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Thema: Tragedauer Katheter nach RPE

  1. #51
    Registriert seit
    07.09.2016
    Ort
    in der Oberpfalz
    Beiträge
    192
    @ Konrad
    Hm,

    mit Kathetern (Mehrzahl!) habe ich bislang -wenngleich nicht durch Prostata-Op- auch schon etliche Probleme durchlaufen.

    Aber bezüglich Tragedauer kann ich etwas dazu mitteilen:
    - als Peritonealdialysepatient habe ich seit Oktober 2018 einem Katheder im Bauch
    - und dieser wird nicht gewechselt
    - mir bekannt ist eine Dame in unserem -Dialyse- Forum, welche 15 Jahre diesen Katheder hatte (nun transplantiert)
    - in jungen Jahren hatte ich eine Nasensonde über ein Jahr lang zur Sondenernährung. Diese wurde wöchentlich gewechselt (geht, bzw. ging aber auch relativ einfach), was auch nötig war, wie sich beim Ziehen immer wieder zeigte -starke Ablagerungen außen, von was weiß ich

    Inwieweit ein Dauerkatheder nun verbleiben kann?
    Hm, denke mal im Penis nicht so lange, aber im Bauch doch schon etliche Zeit. Wichtig ist im Bauch die oder der sterile Umgang mit dem Exit (medizinisch säubere ich meinen Exit alle 2 Tage als ich ihn auch mittels allseitig klebenden Pflaster abklebe und auch so für Zugentlastung sorge - dies alles in Reinraum-Athmosphäre, sprich bei geschlossenen Fenster(n) und Tür, mit Mundschutz, Desinfektionsmittel und Kompressoren).
    Und natürlich ist Baden tabu! Duschen mit Abdeckfolie selbstklebend geht, baden in Meerwasser soll auch gehen, ich mache es aber nicht (hatte das Vergnügen mit einem Peritonitis Patienten auf dem Krankenzimmer zu liegen -danke, das brauche ich nicht).

    Und passend zum Thema: am Montag gehts in KH zur Urethrotomie, was auch einen Kathedereinsatz nach sich zieht, hoffe, nur zwei bis drei Tage wie angekündigt.

    lg
    Flüstermann alias Harald (nomen est omen)
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=733&page=graphic

  2. #52
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.893
    Und wieder einmal ist es an der Zeit für diesen Hinweis von 2008:

    https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...1282#post31282

    Ralf

  3. #53
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.180
    mit Kathetern (Mehrzahl!) habe ich bislang -wenngleich nicht durch Prostata-Op- auch schon etliche Probleme durchlaufen.
    Harald hatte ja "Mehrzahl" geschrieben.
    Was ist die Mehrzahl von Auspuff?
    Auspüffe?

    Es gibt natürlich auch keine runden Kreise, denn die sind immer rund.
    Es gibt auch nur die Kündigung. - keine "Auf"kündigung.

    Schade um die deutsche Sprache, wenn sie dann noch mit englisch, oder Latein vermischt wird ist es eine Katastrophe.
    Eigentlich ist die Schreibweise bei so vielen Mischmasch doch egal.

    Ich hoffe, das Max es mit seinem Katheder oder Katheter in den Griff bekommt, auch ohne die richtigen "Begriffe" zu kennen.

    Gruss
    hartmut

    Editiert von Hartmut 13.50 h. Grund: Ergänzung!

  4. #54
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    238
    Da werden uns gleich mehrere nicht jedem geläufige Begriffe zugeflüstert:

    https://www.dialyse-zuhause.de/aktue...ealdialyse-pd/

    http://www.medizinfo.de/gastro/darm/...thologie.shtml

    https://www.harnroehrenstriktur-ther...-urethrotomie/

    Es ist für den Flüstermann zu hoffen, dass alles sehr reinlich vonstatten geht.

    Harald
    nicht nachlassen

  5. #55
    Registriert seit
    07.09.2016
    Ort
    in der Oberpfalz
    Beiträge
    192
    Wenn es hier einen danke button gäbe, Namenskollege, der wäre dir gewiss (gilt natürlich auch für dich Hartmut)!

    lg
    Harald alias Flüstermann
    Flüstermann alias Harald (nomen est omen)
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=733&page=graphic

  6. #56
    Registriert seit
    07.09.2016
    Ort
    in der Oberpfalz
    Beiträge
    192
    kurzes Statement:
    Der Reihe nach, habe mir eine Lokalanästhesie machen lassen - nie wieder!
    Wollte halt die Restfunktion meiner Nieren nicht killen (nach Herzkatheder mit Kontrastmittel und zweier Herz-OPs n diesem Jahr).
    Das aber meine Restless Legs und die Spinalkanalnarkose sich nicht vertragen -können, nicht müssen, sagte man mir hinterher-, wußte ich nicht, dementsprechend war das Abklingen der Narkose zum Verrückt werden: wie kleine Elektrostöße im Minutentakt, 2 Stunden lang!

    Als dies so gut wie vorüber war, aufs Zimmer zurück (3-Bettzimmer belegt mit 4 Mann!) und es begann ein Martyrium: Blasenkrämpfe, welche mam mir erst nach 3 Stunden glaubte und dann dementsprechendes Krampfmttel intravenös gab. Half eine Stunde und es begann erneut. Also 2.Infusion und nach einer Stunde wieder da!

    Dann kam doch mal eine Ärztin, röntge und bestätigte die Blasenkrämpfe bedingt durch den Katheder.
    Und verordnete Spülen. Durch einen dreier Ktheder geht dies auch und momentan läuft der 5. 5Liter Beutel. Gottseidank sind damit die Schmerzen so gut wie weg.

    Nur der Katheder drückt genau auf die Schlitzung, 2cm wurden geschlitzt- beim Sitzen, sehr unangenhem. Dieser Katheder soll morgen bereits wieder raus, da bin ich dann mal aufs Wasserlassen gespannt.

    Meine Dialyse habe ich selbst durchgeführt, ging auch normal wie gewohnt.

    Mein "Operateur" verabschiedete mich mit den HInweis, wir sehen uns eh bald wieder - ich bin begeistert. Ist aber so, das Schlitzung mehr ein Notmittel, denn eine kurative Behandlung ist, sprich hohe Rezidivrate - aber beim nächsten Mal mit Vollnarkose und einer sogenannten Plastik (wird Eigengewebe eingesetzt und somit die Harnröhre weiter gemacht).

    Soweit so schlecht, denn gut geht es mir nicht.

    lg
    Flüstermann alias Harald (nomen est omen)
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=733&page=graphic

  7. #57
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    970
    Nochmal zur Erinnerung:

    Katheter

    Gruß
    R.
    Caveat emptor!

  8. #58
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.059
    Zitat Zitat von flüstermann Beitrag anzeigen
    Dann kam doch mal eine Ärztin, röntge und bestätigte die Blasenkrämpfe bedingt durch den Katheder.

    lg
    Das Theater hatte ich seinerzeit bei einer Probenentnahme aus der Blase auch....mir wurde erklärt, dass durch den Katheter die Blase leer ist und die Wände dann mit dem Ballon des K. in Berührung kommen, was zu den krampfartigen Schmerzen führt.
    Komischerweise ist das nach RPE dann nicht aufgetreten.....

    Dass bei Dir die Schmerzen während des Spülens weg sind, wäre dann nachvollziehbar - da ist die Blase ja nicht leer....

    Alles Gute

    Uwe

  9. #59
    Registriert seit
    07.09.2016
    Ort
    in der Oberpfalz
    Beiträge
    192
    @ Reinhold2,

    habe eine Entschuldigung: stehe unter Schmerzen, darum kam der Katheder aus Gewohnheit zustande, aber danke, nun habe ich es gefressen (hoffe ich).

    lg
    Flüstermann alias Harald (nomen est omen)
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=733&page=graphic

  10. #60
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.180
    hallo harald,

    es tut mir sehr leid, dass du diese schmerzen ertragen mußt.
    gott sei dank, durfte ich so eine erfahrung nie erleben, und daher so ein statemant bisher nie schreiben.

    ich wünsche dir gute besserung!
    beachte bitte keine menschen, die sich reinhold2 nennen. diese "menschen" sind in deiner akuten situation nicht hilfreich!

    gruss
    hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •