Seite 41 von 43 ErsteErste ... 313940414243 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 425

Thema: fortgeschrittener Prostatakrebs

  1. #401
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.210
    Zitat Zitat von WernerE Beitrag anzeigen
    PSA steht nun bei 0,05. Ich bin zufrieden, da in dem Labor, in dem gemessen wird, die Nachweisgrenze bei 0,08 liegt. Ich habe mich vom Urologen überreden lassen, mir noch eine Spritze zu geben.
    Guten Morgen Werner,

    wie ist das mit der unterschiedlichen Nachweisgrenze zu erklären?
    Ich habe ja eine Zeit lang, zeitgleich in der UNI und bei meinem Urologen messen lassen.
    Die Ergebnisse waren beim Urologen immer um 25 % höher.
    Ist die Erklärung hier zu finden?

    Wenn du unter der Nachweisgrenze liegst, könntest du das nächste Mal noch einmal mit deinen Urologen über eine Pause sprechen,
    Nachdem du im Juli 2017 mit deiner Blase so viel Glück hattest, wird dir das Glück auch weiterhin bei der nächsten PSA Messung beistehen.
    Alles Gute!

    Damit ich auch in Zukunft ein Auge auf meinen PSA Verlauf werfen kann, habe ich in 13 Stunden eine Augen OP (Grauer Star).

    Gruss
    Hartmut

  2. #402
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Viel Glück dabei Hartmut. Grauer Star ist mittlerweile wirklich eine Formsache geworden. In 14 Tagen hast du das vergessen.

    WernerE

  3. #403
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.939
    Hallo Hartmut,

    ich hoffe auch, dass Deine Operation gut verläuft. Die Unterschiede, die Du schilderst, kenne ich auch. Die Labore verwenden sogenannte "Assay"s von verschiedenen Herstellern um den PSA Wert festzustellen. Da gibt es dann Preisunterschiede und unterschiedliche Ergebnisse. Mein Urologe hat ein eigenes Labor und da stellt er höhere Werte fest als im Krankenhaus oder Großlabor. Außerdem geht die Messung auch schon mal völlig daneben. Ich muss dann, um mich vom Schock zu erholen, eine Kontrollbestimmung bei meinem Hausarzt machen lassen. Da ich eine konstante Verdopplungszeit habe, errechne ich den PSA Wert schon vor der Messung. Dann lauert man nicht so auf das Ergebnis vom Arzt und ich weiß ob das Ergebnis stimmen kann.

    Georg

  4. #404
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    128
    Hallo Georg,
    leider geraten Beiträge zur PSA-Bestimmung hier immer wieder in den Fokus und kaum jemand macht sich die Mühe, den Forumsextrakt daraufhin zu durchsuchen. Deswegen hier nochmal ein Link dazu: http://www.prostatakrebse.de/informa...lbs-index.html
    Alles Gute
    Arnold

  5. #405
    Harald_1933 Gast
    Zitat Zitat von Georg_
    Außerdem geht die Messung auch schon mal völlig daneben. Ich muss dann, um mich vom Schock zu erholen, eine Kontrollbestimmung bei meinem Hausarzt machen lassen.
    Moin Georg,

    da kommt man ans Grübeln. Mein Stammlabor seit mehr als 12 Jahren bürgt eigentlich für absolute Sicherheit. Ich habe also volles Vertrauen. Aber Fehler können überall mal vorkommen. Ich werde also nun tatsächlich dank Deiner Einblendung in der übernächsten Woche noch einmal PSA ermitteln lassen.

    Harald

  6. #406
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Hallo an Alle nach einiger Zeit,

    zwischen der letzten PSA-Messung in 01/2019 und 06/2019 sind 5 Monate vergangen. Mein Urologe hatte alle Termine um 1,5 Monate nach hinten verschoben, da er sich den Arm gebrochen hatte. Da ich die ADT ohnehin unterbrechen wollte, war mir diese verlängerte Zeitspanne recht. Die letzte Spritze habe ich somit auch vor knapp 5 Monaten erhalten. Ergebnis: PSA 0,04, Testo 1,23 nmol/l. PSA ist annährend gleich geblieben (vorher 0,05). Der Testo ist bereits etwas gestiegen. Die Nebenwirkungen sind mir bislang aber erhalten geblieben :-(.

    Das Testosteron wird weiter ansteigen. Mal schauen, wo der PSA-Wert in 3 Monaten liegen wird.

    Viele Grüße

    WernerE

  7. #407
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.070
    Hallo Werner,
    schauen wir Mal gemeinsam....ich hatte jetzt 12 Monate AHT. Ich mache jetzt Pause und schaue, wann was passiert.

    Grüße
    Uwe

  8. #408
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Moin Uwe,

    dann wünsche ich uns eine möglichst lange spritzenfreie Zeit.

    Viele Grüße

    WernerE

  9. #409
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.210
    Lieber Werner,

    ich hatte dir doch geschrieben, dass alles gut wird.
    Ich freue mich für Dich!
    gerade, weil es ja anfangs nicht sooo gut aussah.

    Eine ADT ist nicht ohne Nebenwirkungen, aber die Entwicklung, um unsere Krebserkrankung zu beendigen, geht schneller als noch vor 10 Jahren.

    Gruss
    hartmut

  10. #410
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Hallo,

    nachdem ich ein gutes Jahr Ruhe hatte, haben meine Blutbeimengungen Blutbeimengungen im Urin wieder zugenommen. Erstmals vor 2 Wochen. Bei meiner Blasen-OP im Sommer 2017 sind keine malignen Zellen festgestellt worden. Dennoch habe ich ein schlechtes Gefühl. Die Blutungen haben seinerzeit erst aufgehört, als ich die ADT begonnen habe. Nun habe ich sie unterbrochen (letzte Spritze 01/2019) und sie beginnen wieder. Ich vermute da schon einen Zusammenhang, obwohl mein PSA-Wert bei der letzten Messung in 06/2019 bei 0,04 lag. Die nächste Messung findet in 09/2019 statt.

    Viele Grüße

    WernerE

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •