Seite 41 von 103 ErsteErste ... 3139404142435191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 1023

Thema: PK - was nun?

  1. #401
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    105
    Hartmut,
    Du bekommst von mir die gelbe Karte!
    Du setzt wegen einer "Lappalie", eventuell für einen oder zwei Tage das Zimmer mit einem Mitbetroffenen teilen zu müssen (als ehemaliger Busfahrer weißt Du doch, dass immer mal etwas Unvorhergesehenes passieren kann), Deine Gesundheit/Dein Leben, auch das von Brigitte, aufs Spiel?
    Da hätte ich Dir mehr Souveränität und Empathie zugetraut. Hoffentlich schadest Du Dir damit nicht selbst.
    Manchmal muss man auch über seinen Schatten springen,
    dennoch alles Gute (und sei wieder "lieb")
    Horst

  2. #402
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.276
    Einmal im Krankenzimmer eine Woche allein gelegen nie wieder. Die Zeit vergeht überhaupt nicht.

  3. #403
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    Lieber Horst,

    danke für deine Karte!
    Es freut mich aber dennoch, dass du den Weg ins Forum wegen mir zurück gefunden hast.

    Es war nichts Unvorhersehbares. Brigitte und ich haben gestern Abend noch mit dem Operateur telefoniert.
    Es wurde vermutlich nur ein gut betuchter Privatpatient vorgezogen.
    Die Sekretärin hat meine Bing Horton Vorerkrankung wohl nicht ernst genommen.
    Wir haben uns auch mit dem Leiter der Schmerzklinik Kiel in Verbindung gesetzt, mit dem wir seit 20 Jahren ein vertrautes Verhältnis haben.
    Die Gespräche laufen nun intern.
    Der neue Termin ist der 21/22.02.16. Hier wird es dann wohl in Verbindung mit einer Dienstanweisung klappen.

    Wenn du hier ein wenig gelesen hättest, wäre es auch dir nicht entgangen, dass es hier nicht um meine schöne Nase geht, sondern um ein Einzelzimmer aus gesundl. Gründen.
    Als Seemann und Reisebusfahrer kannte ich auch nur Einzelkabinen oder Hotelzimmer.
    Zu der Zeit wäre es mir aber egal gewesen.

    So lieber Horst, der Hartmut ist wieder lieb!
    Lege bloß nicht alles auf die Goldwaage, was dir dein Freund in seinem „Brausebrand“ schreibt. Die Anspannung vor der OP hat auch Brigitte bemerkt.

    Gruss
    Hartmut
    auch von Brigitte

  4. #404
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    105
    Lieber Hartmut,
    dann drück ich Dir ab dem 21.02. erneut die Daumen und bin auch wieder "lieb".
    Bis dann und herzliche Grüße an Brigitte.
    Horst

  5. #405
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    619
    Moin Hartmut,

    bete zum Klabautermann, dass Du nun nicht ein Einzelzimmer wie der Reisebusfahrer es unten im Bus gegenüber der Toilette erhält. Scherz! Bleib cool.

    Gruß

    WernerE

  6. #406
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    bete zum Klabautermann, dass Du nun nicht ein Einzelzimmer wie der Reisebusfahrer es unten im Bus gegenüber der Toilette erhält. Scherz! Bleib cool.
    Früher hätte mir auch `ne Besenkammer gereicht, solange sie nicht B. Becker gehört.
    Danke für die Daumen!

    Übrigens, ich rase heute auch noch gelegentlich mit einem Neoplan durch die Gegend.
    Die Schlafkabine befand sich beim letzten Exemplar hinterm Fahrersitz. Da hat nur das Brummen vom Haupt-TV genervt.

    Nun habe ich mich wieder ein wenig beruhigt.
    Ich hatte schon gedacht, dass ich mir als nächstes eine Raucherklinik für Herzchirurgie suchen müsste.
    Lieber Werner, das war auch nur ein Scherz. Noch ist die Zigarettenpackung dicht.

    Gruss
    Hartmut

  7. #407
    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    20 km südlich von Nürnberg in einem kleinen Dorf
    Beiträge
    85
    Das mit der Rückreise würde ich genauso machen.

    Ich könnte / werde / ein Zimmer nicht mit einem anderen Patienten teilen.

    Herbert


    Zitat Zitat von Hartmut S Beitrag anzeigen
    Bepackt mit Reisetasche und Laptop habe ich mich Dienstag um 14.30 h in der Uni gemeldet.
    Das mir noch am Vortag zugesicherte, reservierte Einzelzimmer stand nicht zur Verfügung.

    Ich frage mich, wie dort mit Patienten umgegangen wird.
    Es ging ja bereits aus den schlechten Bewertungen hervor, dass Vereinbarungen kaum eingehalten werden, daher hatte ich mir am Tag zuvor noch einmal die Zusage eingeholt.
    Mit Sack und Pack hatte ich verärgert die Rückreise angetreten.

    Gruss
    hartmut

  8. #408
    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    20 km südlich von Nürnberg in einem kleinen Dorf
    Beiträge
    85
    Das kommt ja darauf an, ob es jemand aushält, wenn der Bettnachbar ständig haufenweise Besuch bekommt, schnarcht, stinkt oder nie den Mund hält.

    Herbert


    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Einmal im Krankenzimmer eine Woche allein gelegen nie wieder. Die Zeit vergeht überhaupt nicht.

  9. #409
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    Es freut mich, dass wenigstens einer öffentlich meine Ansicht vertritt.

    Da bekomme ich viele Email und PNs, wie gut ich es doch gemacht hätte.
    Wenn ich dann einmal antworte, schreibe es doch ins Forum, macht es doch lieber niemand.
    Es könnte demjenigen ja schaden.

    Die nervliche Belastung war groß, weil wegen mir die ges. Planung ins Wasser viel.
    Zum Glück ist mein Da Vinci Operateur, Dr. Osmonov auf meiner Seite.

    Ich weiß was Herbert meint.
    In meiner Seemannsausbildung haben wir manchmal mit 4 Personen in einer Kabine geschlafen.
    Da ging es nicht nur um den „Fischgeruch“.
    Ich denke, dass muss ich mir als alternder Mensch nicht mehr antun.

    Versteht mich nun bitte nicht falsch.
    Wir, Brigitte und ich, betreuen seit vielen Jahren ehrenamtlich Menschen, die nicht so viel Geld haben wie wir.
    Ich hatte zwar immer über behinderte Menschen gesprochen /geschrieben, tatsächlich sind es aber überwiegend andere junge Menschen mit Problemen.
    Das ist seit 15 Jahren unsere Lebensaufgabe.
    Wenn ich aber ehrlich sein soll, haben wir davon profitiert.
    Wir müssen nichts an einen Förderverein der UNI spenden. Uns kennt man auch so. . . . .

    Das zumindest hatte ich gedacht.
    Nun kam alles anders. . . . .

    Gruss
    hartmut

  10. #410
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.074
    Moin,

    ob Einzel- Doppel- oder Mehrbettzimmer genehm ist empfindet jeder anders. Mehrbettzimmer hatte ich beim Bund (witzig) und in Hütten beim Wandern (gewöhnungsbedürftig, aber akzeptabel).

    Im Krankenhaus war ich zweimal...da bevorzuge ich ein Einzelzimmer, wo ich meine Ruhe habe. Langeweile hatte ich da nicht und wenn ich quatschen wollte, dann ging das im Gemeinschaftsraum oder auf dem Flur.

    Aber:jeder Jeck ist anders.

    Schöne Grüße

    Uwe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •