Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Thema: Erektionsprobleme und wie man ihnen abhelfen kann

  1. #21
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Raum München
    Beiträge
    88
    Hallo schicko,
    nach einer Verletzung der für die Erektion verantwortlichen Nerven durch eine Op im kleinen Becken kann es innerhalb von etwa 18 Monaten zu einer Regenerierung der Nerven kommen. Oft ist allerdings die Härte der Erektion nicht mehr das, was sie vor der Op war. Wie sieht es denn jetzt bei dir aus? Wird dein Penis in einer sexuell erregenden Situation wenigstens etwas größer? Dann würden sicher noch Chancen bestehen, dass es noch besser wird. Ich habe leider vergeblich auf Besserung gewartet.

    Es gibt zwar noch Momente, in denen mir meine verlorene Erektionsfähigkeit sehr weh tut, aber eigentlich fehlt mir sehr wenig. Es gibt ja auch Spielarten der Sexualität, für die man keine Erektion braucht, die aber trotzdem für beide Partner zum Höhepunkt führen können. Und wenn meine Frau und ich mal Lust auf "richtigen" GV haben, dann greife ich zur Pumpe.

    Da du anscheinend im Raum München wohnst, lade ich dich herzlich zu unseren Gruppentreffen ein. Wir treffen uns an jedem 2. Montag im Monat, das nächste Treffen ist also am 10. September 2007. Weitere Informationen darüber findest du auf unserer Internetseite "Kontakt".
    Günther
    Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

  2. #22
    Registriert seit
    10.05.2006
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    466
    Hallo Schiko,
    auch ich (51) habe mich 1/2005 in Grosshader eine RPE unterzogen.

    Die Rregeneration verlief sehr langsam ca.24 Monate. Anfänglich auch mit
    SKAT zur Vermeidung der Schwellköperatropierung ( geringer Dosis 1malWoche), dann mit Cealis (länger Wirkzeit) bis heute gelegentlich noch Levitra 10 mg hat sich die Potenz allmählich zufriedenstellen wieder eingstellt, wenn auch nicht ganz wie vorher.

    In den ersten 3 Monaten ging es mir ähnlich, hab mich dann aber in de Theamtik "Regeneration von geschädigten peripheren Nerven" eingelesen und so Hoffnung geschöpft die dann auch eingetroffen ist.

    Also da tut sich noch was, aber mann muss dran arbeiten (siehe auch bei Hansjörg)

    Alles Alles Gute
    Wolfgang

  3. #23
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    7

    Erektionsprobleme

    Hallo GüntherS

    Danke für die schnelle Antwort. Dein Beitrag ist sehr interiesant,da mein
    Schwellkörper bei sexueller Eregung doch ein bisschen reagiert. Ich bin psychisch nicht sehr stabil. Seit ca. 6 Mon. brauch ich Antidepresiva.
    Meine Frau unterstüzt mich sehr! Doch nach den meisten Liebes- Sexspiele
    fall ich in ein Loch. Ich weis selbstmitleid schadet.
    Die Spontanität ist verlorengegangen, jetzt heist es Planung.
    Die Pumpe nehm ich meist zum Training oder wenn Skat-Spritze nicht den nötigen Erfolg aufweist.Die Hoffnung ist jetzt eine Verbesserung bis zum
    18 monat.
    Mfg.
    Danke Schicko

  4. #24
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Raum München
    Beiträge
    88
    Hallo Schicko,
    Zitat Zitat von schicko Beitrag anzeigen
    Ich bin psychisch nicht sehr stabil. Seit ca. 6 Mon. brauch ich Antidepresiva.
    Meine Frau unterstüzt mich sehr! Doch nach den meisten Liebes- Sexspiele
    fall ich in ein Loch. Ich weis selbstmitleid schadet.
    ich glaube unsere Shg würde dir wirklich gut tun. Es ist nun mal sehr schwierig, alleine mit düsteren Gedanken fertig zu werden. Es ist zwar toll, dass du offensichtlich mit deiner Frau über das Problem reden kannst, aber es tut auch zusätzlich gut, sich mit Männern auszutauschen, die das gleiche Problem haben. Die Solidarität untereinander und das Erlebnis, dass da keine "Schlappschwänze", sondern gestandene Männer zusammenkommen, hilft mir und anderen das Problem in einem anderen Licht zu sehen. "Mann" sitzt halt nicht mehr allein zu Hause und hadert mit seinem Schicksal, sondern jeder bekommt durch die Gruppe viele Anregungen für eine trotz Potenzstörung befriedigende Sexualität. Umgekehrt kann jeder erleben, dass auch seine Erfahrungen und Beiträge wichtig sind. Also noch mal: du bist herzlich eingeladen.
    Günther
    Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

  5. #25
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    heidelberg
    Beiträge
    7
    Sehr Interssant dein Beitrag, kannst du mir mal sagen wie diese Pumpe heisst, bzw. wie die Firma heißt?
    Wie oft kann man den eine Pumpe verschrieben bekommen?
    Danke für deine Antwort.
    ilse

  6. #26
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Raum München
    Beiträge
    88

    Vakuum-Erektionshilfen

    Hallo ilse-doris,
    auf unserer Internetseite "Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe)" findest du einige Modelle und die Firmen, die sie vertreiben. Du kannst denen das Rezept schicken und bekommst ein paar Tage später die Pumpe zugeschickt.

    Diese Pumpen sind sehr stabil und halten ewig. Von daher ist die Frage, wie oft man sich eine Pumpe verschreiben lassen kann, eigentlich nicht relevant (ehrlich gesagt, ich weiß die Antwort auch nicht). Aus welchem Grund hast du diese Frage gestellt?
    Günther
    Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

  7. #27
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    heidelberg
    Beiträge
    7
    [quote=GüntherS;17304]Hallo ilse-doris,
    auf unserer Internetseite "Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe)" findest du einige Modelle und die Firmen, die sie vertreiben. Du kannst denen das Rezept schicken und bekommst ein paar Tage später die Pumpe zugeschickt.

    Diese Pumpen sind sehr stabil und halten ewig. Von daher ist die Frage, wie oft man sich eine Pumpe verschreiben lassen kann, eigentlich nicht relevant (ehrlich gesagt, ich weiß die Antwort auch nicht). Aus welchem Grund hast du diese Frage gestellt?[/quot

  8. #28
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    heidelberg
    Beiträge
    7
    [quote=ilse-doris;17522]
    Zitat Zitat von GüntherS Beitrag anzeigen
    Hallo ilse-doris,
    auf unserer Internetseite "Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe)" findest du einige Modelle und die Firmen, die sie vertreiben. Du kannst denen das Rezept schicken und bekommst ein paar Tage später die Pumpe zugeschickt.

    Diese Pumpen sind sehr stabil und halten ewig. Von daher ist die Frage, wie oft man sich eine Pumpe verschreiben lassen kann, eigentlich nicht relevant (ehrlich gesagt, ich weiß die Antwort auch nicht). Aus welchem Grund hast du diese Frage gestellt?[/quot
    Danke für diese Antwort, es hat den Hintergrund dass mein Mann mit eine Pumpe hat und wir nicht ganz so gut klarkommen. Es liegt wohl an den Ringen und uns passiert dass zwei Ringe aufeinanderkommen (was normaler Weise ja nicht der Fall sein soll) dann klappt es wunderbar.
    Darum meine Frage wegen der Pumpe ob man eine andere Pumpe verschrieben bekommt, und wie die Pumpe die im Artikel ausprobiert wurde heisst.
    Danke für alle Hinweise

  9. #29
    Registriert seit
    21.05.2006
    Ort
    bayern
    Beiträge
    27

    impotenz

    ja mann trainiert es so, alle 2tage und es klappt

  10. #30
    Registriert seit
    27.12.2007
    Ort
    im Schwarzwald
    Beiträge
    32
    Hallo,
    das würde mich auch interessieren!
    Danke, für die Aufmerksamkeit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •