Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 84

Thema: Alpharadin

  1. #21
    Harald_1933 Gast
    Hallo Horst,

    heute früh konnte man unter dem von mir eingestellten Link den Rundbrief von Dr. Eichhorn noch lesen, d.h. zumindest ich konnte das auf meinem PC. Jetzt lässt er sich nicht öffnen. Falls Ralf etwas daran geändert haben würde, hätte er das vermerkt. Ich stelle es hier noch einmal ein.

    Jetzt klappts wieder!

    P.S.: Nach nochmaliger Kontrolle gehts es nun auch oben wieder auf. Schon seltsam.

    "Die Menschen haben immer mehr Handys, sich aber immer weniger zu sagen"
    (Veronika Völkl)

    Gruß Harald
    Geändert von Harald_1933 (28.09.2013 um 15:30 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #22
    Registriert seit
    08.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    431

    PSMA Targeting

    Hallo lieber Harald,

    ich bin sehr beeindruckt von unserem gestern gemeinsam erlebten Nachmittag in Ulm.

    Als Nichtbetroffener kann ich nur hoffen, daß die Entwicklung neuer Diagnostik im Tempo der letzten Jahre helfen wird, den Schmerz und das Leiden am Prostatakarzinom zu lindern.

    Ich sehe eigene Patienten an mir vorüberziehen, eine Armada - und es war immer zu spät. Mir blieb nur übrig, als Hausarzt die Schmerzmittel zu handeln. Was gäbe ich dafür, nach heutigen Möglichkeiten zu verfahren.

    Winfried

  3. #23
    Harald_1933 Gast
    Zitat Zitat von W.Rellok
    Hallo Konrad, Hallo Harald,

    ...ob ich euch beide morgen im Ulmer Hörsaal entdecken werde?

    Winfried
    Lieber Winfried,

    nachdem Konrad Dir per PN sein Foto mit einer australischen Kopfbedeckung als Erkennungszeichen übermittelte und noch darauf hinwies, dass Andi und ich früh im Klinikum sein wollten, um als erste Zuhörer in den Saal stürmen zu können, war es für Dich natürlich eine leichte Übung, uns ausfindig zu machen. Interessant für mich aber war dann Dein Hinweis, dass Du mich an der Stimme erkannt hattest, als ich kurz mit Prof. Reske ein paar Worte wechselte. Wegen meiner Hörprobleme spreche ich wohl meist sehr laut, wie Du sicher auch bei den gelegentlichen Telefonaten bemerkt hast und meine Frau oft beklagt.

    Ich habe mich sehr gefreut, Dich in Ulm kennen gelernt zu haben. Deine intensive Anteilnahme an den zahlreichen Vorträgen empfand ich schon beeindruckend. Immerhin handelte es sich um doch um ein zumindest für mich als medizinischer Laie sehr kompliziertes Thema, das erst in jüngster Zeit so einen hohen Aufmerksamkeitsgrad genießt.

    Der PSMA-Inhibitoren/Ligandenforschung gehört die Zukunft.

    "Ein Mittel, das unter allen Umständen wirkt, muß aus dem erkrankten Individuum selbst gewonnen werden"
    (Christian Friedrich Hebbel)

    Gruß Harald

  4. #24
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Harald_1933
    Wir,... haben Dich in Ulm vermisst.
    Guten Morgen Harald,

    leider war es mir krankheitsbedingt nicht möglich Euch in Ulm zu treffen, schade.
    Den Rundbrief-Link kann ich immer noch nicht öffnen, evtl. liegt's ja auch an meinem PC.

    Freundliche Grüße
    Horst


  5. #25
    Harald_1933 Gast
    Guten Morgen Horst,

    schon ärgerlich, dass Du die Fahrt nach Ulm nicht antreten konntest. Unsere Quadriga - diese Formulierung habe ich von Konrad übernommen - hätte sich gefreut, dich als Fünften begrüßen zu können.

    Der Link erweist sich in der Tat bei einer eben vorgenommenen Kontrolle als verbesserungswürdig bzw. eher bedürftig. Er ließ sich stets mit Adobe Reader öffnen, und jetzt erscheint ein Hinweis, dass ein Problem aufgetreten sei. Was immer das auch ist - die pdf.Datei hatte Dr. Eichhorn als Anhang an die mir übermittelte E-Mail eingestellt. Vielleicht hätte ich den Rundbrief selbst in pdf. umwandeln sollen. Ich bemühe mich, das in Ordnung zu bringen.

    "Das Alter hat zwei große Vorteile: Die Zähne tun nicht mehr weh, und man hört nicht mehr all das dumme Zeug, das ringsum gesagt wird"
    (George Bernard Shaw)

    Gruß Harald

  6. #26
    Harald_1933 Gast
    Hallo Horst,

    nun hoffe ich mal, dass mir die Technik nach der Umwandlung in eine neue Datei nicht noch einmal einen Streich spielt. Hier sollte es nun aufgehen.

    "Der größte Freund der Wahrheit ist die Zeit, ihr größter Feind das Vorurteil und ihr ständiger Begleiter die Demut"
    (Charles Colton)

    Gruß Harald

  7. #27
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von Harald_1933 Beitrag anzeigen
    Hier sollte es nun aufgehen.
    Ja, es geht auf.
    Und erstmal erschrickt man über die Länge dieses Rundbriefes.
    Dann aber sieht man bei der Lektüre, dass es keine Zeile gibt,
    die man weglassen könnte, es ist alles so spannend!
    Ich spar mir jetzt Kommentare zu den einzelnen Themen, nur soviel:

    Schade, dass ich das 'Firmagon' (Degarelix) so schlecht vertragen hatte ...

    Dank an Dr. Eichhorn für die geballte Ladung klugen Querdenkens
    und Dank an Harald für die Weiterleitung an uns.

    Let the good times roll!
    Hvielemi


    Nachtrag:
    Ältere Rundbriefe Nr. 1, 2 und 5 sind auf der Seite von Dr. Eichhorn abrufbar:
    http://portal.psa-zu-hoch.de/Willkommen.asp - [Rundbriefe]
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  8. #28
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726

    Ich freu mich !

    Neuer PSA-Wert vom 17.10.2013
    So steht es auf dem Laborblatt:
    Messgerät (ECLIA/ROCHE)
    > 100.0 ng/ml
    Nachweisgrenze: 0.003 ng/ml
    Bestimmungsgrenze: 0.03 ng/ml

    Ohne Eligard-Spritze und Zytiga-Tabletten ist das PSA von 225.20 ng/ml am 16.09.13 auf 100.0 ng/ml am 17.10.13 gefallen. Beide Medikamente wurden am 15.09.2013 abgesetzt.

    Was ist da los ? Wie kann das sein ?

    Gruß Horst
    http://www.myprostate.eu/?req=user&id=62&page=data

  9. #29
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von HorstK Beitrag anzeigen
    Was ist da los ? Wie kann das sein?
    Von den LHRH-Agonisten ist bekannt, dass sie auch nach dem Ende der "offiziellen" Wirkungsdauer noch ca. drei Monate weiterwirken. Zu Zytiga sind mir keine diesbezüglichen Erfahrungen bekannt. Du schreibst nicht, wann Du die letzte Eligard-Spritze erhieltest. Rechne zu dem Datum sechs Monate hinzu, so lange hält die Wirkung der Testosteron-Unterdrückung etwa an; ab dann steigt es wieder.

    Ralf

  10. #30
    Harald_1933 Gast
    Zitat Zitat von HorstK
    Was ist da los ? Wie kann das sein ?
    Hallo Horst,

    dieses Phänomen hat meines Wissens auch mal Bob. L. in einem anderen Zusammenhang erwähnt, dass nämlich, wenn man eine Medikation plötzlich abbricht, das PSA abdriftet, anstatt, wie man hätte erwarten sollen, nunmehr ansteigen würde.

    Ich wünsche Dir eine Weile Stillstand oder besser noch mehr abdriften des PSA.

    "Durch den eigenen Charakter bestimmt sich jeder das Schicksal"
    (Cicero)

    Gruß Harald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •