Seite 59 von 59 ErsteErste ... 949575859
Ergebnis 581 bis 589 von 589

Thema: starker psa anstieg nach op und bestrahlung

  1. #581
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    934
    Gude Adam,

    von Deinem Wohnort ist es nicht weit nach Kaiserslautern. Bitte fahre zum Labor Dr. KLein,
    Telefon 0631-303240. Das Ergebnis bekommst Du noch am Tag der Blutabnahme
    zuverlässig per Telefon. Seit fast 20 Jahren fahre ich dahin und bin sehr zufrieden.

    Das Labor befindet sich in der Nähe der ersten Autobahnabfahrt in der Luxemburgerstraße

    http://www.lab-kl.de/

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  2. #582
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    Moin Harald,
    dank Dir für die Information.
    ich mach die Untersuchung beim Urologen dann .
    es ist dann ein Labor in Ingelheim.
    Testosteron wurde bei einer Besprechung in der Heidelberger Klinik genommen, da war der Wert auch ganz anders.
    ohne eine erneute Feststellung brauch ich mir keinen Kopp machen.
    alles Gute für Dich
    Gruss
    Adam

  3. #583
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.637
    Mache ich irgend etwas falsch wenn ich 5 Jahre nach Op überhaupt noch nicht weiß welchen Wert mein Testosteron hat? Oder beruhigt das nur?

  4. #584
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    Moin Michi,
    Mache ich irgend etwas falsch wenn ich 5 Jahre nach Op überhaupt noch nicht weiß welchen Wert mein Testosteron hat? Oder beruhigt das nur?
    wenn das PSA unten ist ist unter ADT wird es auch das Testostosteron sein.
    da brauchst Du dir keine Gedanken machen.
    es wird zum Problem wenn das PSA steigt,dann solltest Du es kontrollieren lassen.
    bei mir ist es nie ganz nach unten abgefallen und jetzt unter Zytiga ist es laut Laborwert wieder auf dem Stand wie beim Beginn von Zytiga.
    das Zytiga sollte ja das Testo ganz nach unten bringen.
    Testosteron ist die Nahrung für die Krebszellen,mal einfach ausgedrückt.
    Gruß
    Adam

  5. #585
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    934
    Moin Adam,

    also ich bin auf jeden Fall am Montag 18.Mai 2020 so gegen 10.00 Uhr im Labor Dr. Klein in Kaiserslautern.
    Vielleicht können wir uns da sogar natürlich mit Mundschutz treffen.

    Es gibt keine Wartezeit. Das Blut wird vom Fachpersonal abgezapft und nachmittags kannst Du das
    Ergebnis per Fax mitgeteilt bekommen oder auch telefonisch erfragen.

    Ich komme nüchtern, weil ich sämtliche relevanten Blutwerte wissen möchte. Danach gibts Frühstück
    im benachbarten Möbelhaus. Auch der Urin kann zur Überprüfung abgegeben werden.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  6. #586
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    Moin Harald,
    hatte im Labor mal angerufen und Montag gegen 10 Uhr könnte man da einlaufen.
    ich sage Dir Bescheid ob es dann bei mir klappt.
    bin halt doch sehr beunruhigt wegen dem gestiegenen Testosteron.


    Gruß
    Adam

  7. #587
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    bin halt doch sehr beunruhigt wegen dem gestiegenen Testosteron.
    Labor 1 =Dienstag--05.05.20--Kontrolle--PSA--Testo

    05.05.20--PSA--0,085 ng/ml----Testo--.-0,80 ng/ml

    Labor 2 = Donnerstag--20.05.2020 -
    Kontrolle--PSA--Testo

    20.05.20--PSA--0,095 ng/ml----Testo--.-0,20 ng/ml


    die Kontrollmessung am 20.5.20 hat bestätigt dass das Testosteron unter Zytiga doch noch bei 0,2 ng/ml liegt.
    was dann bedeutet das, das Zytiga noch gut wirkt.
    das PSA ist etwas höher ,wahrscheinlich eine andere Messmethode.
    warum in meinem Stammlabor die Testosteronmessung immer höher ausfällt weiß ich nicht.
    in der Heidelberger Uni wurde auch schon mal eine Kontrollmessung gemacht und da war es genauso.
    ich hoffe das die Werte so bleiben,werde dann in 2 Monaten noch mal kontrollieren lassen.
    oder was könnte ich sonst noch tun ?
    schönes Wochenende

    Adam






  8. #588
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    Hallo noch mal was für Alle,

    Meine Hystorie des PK bis jetzt.

    07.05.09 PSA Nadir nach OP---------- 0,220-ng/ml
    25.10.10 " " nach Logenbestrahlung -0,013-ng/ml
    01.08.13 " " unter Bicalutamid--------0,034-ng/ml
    28.12.18 " " unter Firmagon-----------0,85-ng/ml
    05.05.20 " " unter Zytiga--------------0,085-ng/ml
    das alles in den letzten 11 Jahren.habe alles gut weg gesteckt und bin im Moment fit.
    Nebenwirkungen waren allgemein gering,um das gut mitzumachen ist Sport unabdingbar.
    der Stefan1 und der Wolfgang Janz kennen mich in einem schlechten Allgemeinzustand der sich jetzt sehr gebessert hat.
    das jetzt mal alles zur Info
    nach dem Motto vom Harald -nicht aufgeben !!!

    Adam

  9. #589
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    544
    Hallo mal,

    05.05.20 " " unter Zytiga----------PSA----0,085-ng/ml
    hatte gestern Termin beim Urologen,neue 3 Monatsimplantat diesmal Eligard plus eine Monatsration Zytiga.
    er war erstaunt über diesen starken PSA und Testoabfall.
    er würde im Normalfall die Chemo vorziehen und wenn das PSA sich wieder erhöht auf Zytiga gehen.
    bei mir hat er halt zuerst Zytiga gegeben,weil ich es so wollte.
    in meinem Fall (ist meine Meinung ) war das Testosteron mit 0,80 ng/ml einfach noch zu hoch sodaß die PK-Zellen weiterwachsen konnten.
    und selbst nach 3 Monaten Zytiga ist es nur auf 0,2 ng/ml abgefallen,vieleicht fällt es ja noch weiter. (bin wohl ein spezieller Fall )
    werde in 2 Monaten noch mal kontrollieren lassen.
    was mir halt bei diesen Gesprächen auffällt,man muss halt immer nachfragen,man hat das Gefühl es wäre alles nicht so recht.
    auf die spezielle Konstallation eingehen wie in meinem Fall das Testosteron was ja die Hauptrolle spielt,ist auch schwierig.Den Urologen fehlt halt auch die Zeit,so isses halt
    wie lange das gut geht mit Zytiga weiss man halt nicht.
    beim Stefan1 war unter Zytiga das Testosteron schon bei 0,02 ng/ml und er hat jetzt PSA Erhöung von 2,04 ng/ml auf 3,06 ng/ml.
    auch die PSA Absenkung war in den Anfangsmonaten unter Zytiga nur moderat.
    denke mal das Zytiga ist nicht das richtige für Ihn.
    Stefan das ist meine Meinung,bin gespannt was der Urologe meint.

    lg
    Adam

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •