Seite 56 von 57 ErsteErste ... 64654555657 LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 564

Thema: starker psa anstieg nach op und bestrahlung

  1. #551
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo Urs,
    Ja bin schon lange dabei ,
    der Untermieter fühlt sich gut bei mir,leider.
    jetzt habe ich eine der letzten Karten dagegen gezogen,
    will mal hoffen das er sich wieder beleidigt zurück zieht.
    am Anfang hier im Forum hab Ich nur Bahnhof verstanden,
    aber man wächst rein hier.
    der verstorbene Konrad hier im Forum hat mir geholfen dabei.
    Du hast Dich ja auch als die Krankheiten verteilt worden sind mehrmals angestellt,Ei,Ei
    Ich bin trotzdem ganz zufrieden,man muss halt dranbleiben.
    alle Medikamente hab ich ganz gut vertragen bis jetzt.
    das Zytiga auch.
    bin ab Dienstag noch mal 14 Tage in Lanzarote,
    Für Dich und die Anderen hier viel Erfolg gegen die Krankheit

    Gruss
    Adam

  2. #552
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von adam 60 Beitrag anzeigen
    Hallo Urs,
    Ja bin schon lange dabei ,
    der Untermieter fühlt sich gut bei mir,leider.
    jetzt habe ich eine der letzten Karten dagegen gezogen,
    will mal hoffen das er sich wieder beleidigt zurück zieht.
    am Anfang hier im Forum hab Ich nur Bahnhof verstanden,
    aber man wächst rein hier.
    der verstorbene Konrad hier im Forum hat mir geholfen dabei.
    Du hast Dich ja auch als die Krankheiten verteilt worden sind mehrmals angestellt,Ei,Ei
    Ich bin trotzdem ganz zufrieden,man muss halt dranbleiben.
    alle Medikamente hab ich ganz gut vertragen bis jetzt.
    das Zytiga auch.
    bin ab Dienstag noch mal 14 Tage in Lanzarote,
    Für Dich und die Anderen hier viel Erfolg gegen die Krankheit

    Gruss
    Adam
    Da wünsch ich dir tolle Tage und du wirst sicher neue Kraft schöpfen für den Kampf gegen den Untermieter lg urs

  3. #553
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.260
    Hallo lieber Adam,

    Ich möchte einmal etwas Unverbindliches zum Alkoholkonsum sagen.

    Zitat Franz:
    „es scheint weniger um Abiraterone zu gehen, sondern um das Prednisolon das man dazu einnimmt.
    Prednisolon und Alkohol das kann Probleme geben. Z. B.“
    Im Jahr 2005 musste ich, mit Unterbrechung von 3 Monaten, 1 Jahr lang täglich 100 mg! Kortison nehmen. Die Dosis wurde wochenweise um 10 mg, später um 5 mg verringert.
    Dieses wiederholte sich 2017 mit einer etwas geringeren Dosis von 80 mg über einen Zeitraum von 3 Monaten.

    Mir hat der Alkohol in diesen Zeiten nicht geschadet. Damals waren Bacardi und Whisky meine Favoriten. Heute sind es griechische Weine. Von deutschen Weinen bekomme ich zu oft Sodbrennen. Da helfen auch keine MYMNE Tabletten oder Teezubereitungen.
    Der Blutzucker hat sich in dieser Zeit leicht erhöht, ist aber nach einem halben Jahr wieder gesunken. Das wurde aber auch bei Antialkoholikern beobachtet.

    Man vermutet, dass dieses Cortison bei mir den grauen Star verursacht hat.
    Diesen hatte ich ja im letzten Jahr entfernen lassen.

    Ich wünsche Dir zum Wochenende schöne, aber mäßige Prozente!

    Gruss
    hartmut

  4. #554
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo Hartmut,


    Ich möchte einmal etwas Unverbindliches zum Alkoholkonsum sagen.
    also das mit dem Alkohol hält sich in Grenzen bei mir.
    es ist zur Zeit pro Tag, 1 Bier a0,5ltr und 2 Glas Wein a 0,2 ltr.
    manchmal auch 2 Tage ohne die Woche.
    möchte ich auch nicht missen.
    Gruß
    Adam

  5. #555
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo mal,
    neues zu meiner Situation,

    Donnerstag 6.2.20 beginn Zytiga

    Donnerstag 27.02.20 -Lutrate-3-Monats--Depot

    Donnerstag 5.03.20 Kontrolle-PSA--Testo

    05.03.20--PSA--0,68--ng/ml--Testo--0,44-ng/ml
    der Einsatz von Zytiga hat das PSA und das Testo weit nach unten gebracht wie man an der Messung vom 5.03. ersehen kann.
    das zeigt wohl das der PK noch nicht Hormontaub ist oder ?
    wie lange dauert es denn bis die Werte ganz unten sind ?
    ist es sinnvoll in 4 Wochen noch mal zu messen ?
    hab jetzt auch die vom Andy eingestellten Berichte gelesen,Zytiga kombiniert mit Chemo ,
    oder Enzalutamid kombiniert mit PRLT.
    es scheint noch einiges zu geben gegen den PK.
    das Zytiga vertrage ich gut,brauch nur den Schlaf nach dem Mittagessen,das war vorher nicht der Fall.
    nehme an mein Testo war vorher bei ca 0,80 ng/ml und jetzt bei 0,44 ng/ml,das wird wohl was ausmachen.

    Gruß
    Adam

  6. #556
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo ,
    noch mal was u Zytiga,

    • ein hiesiger Onkologe sagte zu einem unserer Mitglieder in der SHG, bei Abiraterone schaut er nicht mehr auf den PSA-Wert, sondern nimmt die Bildgebung zu Hilfe und beurteilt die Entwicklung nach dem Stand der Metatastasen.
    • Der PSA-Wert unter Abiraterone ist kein zuverlässiger Marker für das eigentliche Tumorgeschehen. Die Tumortätigkeit hat sich verstärkt. Wahrscheinlich werde ich Abiraterone absetzen müssen. Der Onkologe hat mir eine Therapie mit Cabazitaxel angeboten.

    Habe noch mal ein wenig über Zytiga nachgelesen.
    auffallen ist das das PSA nicht mehr die Ausagekraft hat,sondern mehr die Bildgebung.
    nun muss man halt sehen wie weiter,
    im Moment fällt mir nix ein

    Gruß
    dam

  7. #557
    Registriert seit
    04.01.2020
    Beiträge
    268
    Hallo Adam, ich finde ja schon mal super wie Du die Therapie sichtlich gut verträgst. Ich habe grosse Angst vor dem Zytiga und 150 mg Bicalutamid.
    Gruss
    Urs

  8. #558
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo Urs,
    wenn in meinem Profil schaust siehst Du das ich so gut wie alles schon durch habe an Medikamenten.
    festgestellt hab ich dabei, daß mit einem Normalgewicht,guter Ernährung und Sport sich das ganze Nebenwirkungsfreier verhält.
    die Angst hatte ich auch.

    Gruß
    Adam

  9. #559
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    675
    Zitat Zitat von adam 60 Beitrag anzeigen
    Hallo Hartmut,

    also das mit dem Alkohol hält sich in Grenzen bei mir.
    es ist zur Zeit pro Tag, 1 Bier a0,5ltr und 2 Glas Wein a 0,2 ltr.
    manchmal auch 2 Tage ohne die Woche.
    möchte ich auch nicht missen.
    Gruß
    Adam

    Gude Adam,

    also meinen täglichen Schoppen Rotwein auch ohne Dubbeglas lass ich mir trotz allem nicht nehmen. Du machst das schon richtig, wobei ich Bier ganz selten höchstens mal zum Durstlöschen trinke, und zwar nur in einem Restaurant. Daheim im Kühlschrank haben wir kein Bier.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  10. #560
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    482
    Hallo wollte noch mal was anmerken,

    mein Testo war vor Beginn Zytiga bei ca 0,80 ng/ml und jetzt bei 0,44 ng/ml.
    mein PSA war vor 4 Wochen noch bei 11,3 ng/ml


    der Testowert ist ja in 4 Wochen unter Zytiga abgefallen auf 0,44 ng/ml., wird er noch weiter fallen ?
    das PSA ist abgefallen auf 0,68 ng/ml.

    bei den meisten hier fällt der Testo unter den Spritzen auf unter 0,2 ng/ml
    beim Stefan1 ist das PSA trotz Zytiga wesentlich langsamer abgefallen .Der Testo war bei Ihm schon unter 0,2 ng/ml. da soll sich einer einen Reim drauf machen.
    der PK ist schon schwierig zu verstehen.

    Gruß
    Adam

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •